Durch frühzeitige Kieferorthopädie ein gesundes Gebiss

Die Zahngesundheit ist ein enorm wichtiges Gesundheitsthema, welches leider viel zu oft in den Hintergrund gedrängt wird. Zwar putzen sich die allermeisten Menschen regelmäßig die Zähne. Doch darüberhinausgehende Maßnahmen zur Zahngesundheit werden nur selten ergriffen. So ist bereits die Nutzung von Zahnseide oder einer Munddusche für viele Menschen überflüssig oder undenkbar.

Dabei können solche Routinen die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden erheblich steigern. Denn gerade im Bereich der Zähne ist die Prävention enorm wichtig, da sich Beschädigungen und Erkrankungen später nur mit einem erheblichen Aufwand oder gar nicht mehr reparieren und heilen lassen.

Ähnliches gilt für Fehlstellungen am Kiefer und im Gebiss. Auch diese müssen rechtzeitig behandelt werden, damit keine Spätfolgen auftreten.

Wie entsteht eine Fehlstellung des Kiefers?

Für Fehlstellungen am Kiefer gibt es zahlreiche Ursachen, häufig liegen diese sogar in der Kindheit. So kann eine Verschiebung des Kiefers bereits entstehen, wenn Babys und Kleinkinder besonders häufig oder außergewöhnlich Lange an ihrem Daumen lutschen oder auf Stiften oder vergleichbaren Dingen herumgekauft haben.

In einigen Fällen kann eine Fehlstellung aber auch ohne äußere Einflüsse entstehen.
Manchmal kann eine Infektion der Milchzähne mit Karies und damit einhergehend ein verfrühter Verlust der Milchzähne dafür sorgen, dass sich der Kiefer verschiebt oder die Zähne schief wachsen.

Darum ist ein gesunder Kiefer und ein gerades Gebiss so wichtig.

Ein verschobener Kiefer kann lange Zeit vollkommen unauffällig und für den Patienten absolut unproblematisch sein. Doch irgendwann kommt bei den meisten Patienten der Punkt, an dem es zu Problemen kommt. So können die Folgen von einem verschobenen Kiefer oder einem ungeraden Gebiss sehr vielfältig sein.

Neben offensichtlichen Problemen wie knirschenden Zähnen oder Beschwerden beim Kauen, treten in einigen Fällen auch Atemprobleme oder starke Nackenschmerzen auf. Diese Beschwerden können in vielen Fällen verhindert werden, wenn bereits rechtzeitig mit einer Begradigung des Kiefers angefangen und Fehlstellungen im Gebiss korrigiert werden.

Ein schlechtes Gebiss kann teuer werden

Wer ein schlechtes Gebiss oder eine Fehlstellung des Kiefers nicht frühzeitig behandelt, muss später mit potentiell hohen Kosten rechnen, um dies im Nachhinein zu tun. Allerdings sind die Kosten zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich höher, als bei präventiven Maßnahmen. Außerdem können zu diesem Zeitpunkt bereits enorme Schmerzen entstehen, die sich auch mit Schmerzmitteln nur schwer kontrollieren lassen.

Darüber hinaus werden auch die dringend notwendigen Behandlungen nicht immer vollständig von der Krankenkasse bezahlt. So können schnell Kosten im 4-stelligen Bereich entstehen, wenn der Gang zum Kieferorthopäden nun zwingend notwendig ist. Deutlich sinnvoller ist es deshalb, bereits zu einem geeigneten Zeitpunkt Präventivmaßnahmen bei einem Kieferorthopäden im Zahnzentrum Frankfurt durchführen zu lassen.

Frühe Kieferorthopädie begünstigt ein dauerhaft gesundes Gebiss

Wer bereits frühzeitig zu einem Kieferorthopäden gibt, der investiert damit bereits in jungen Jahren in seine Gesundheit. Denn das Risiko für zahlreiche schmerzhafte Erkrankungen wird mit einem geraden Kiefer oder einem professionell ausgerichteten Gebiss erheblich reduziert. Darüber hinaus spielen optische Gründe eine wichtige Rolle. Viele Menschen stören sich irgendwann in ihrem Leben an ihren schiefen Zähnen oder an einem leicht verschobenen Unterkiefer.

Bei manchen Patienten kann der Wunsch nach einem gesunden Lächeln sogar zu psychischen Problemen führen. Im Kindesalter lässt sich eine Begradigung der Zähne oder des Kiefers noch verhältnismäßig einfach durchführen. Auch bei jungen Erwachsenen im Alter von bis zu 30 Jahren ist dies noch mit einem vertretbaren Aufwand möglich.

Doch in den Jahren danach, ist dies häufig mit starken Schmerzen und hohen Kosten verbunden. Wer also auch im hohen Alter ein gesundes und ansehnliches Lächeln haben möchte, muss dafür rechtzeitig etwas tun. Eine Beratung bei einem Kieferorthopäden in der Nähe sollte dabei stets der erste Schritt sein, um über die verschiedenen Möglichkeiten aufgeklärt zu werden und im Anschluss die entsprechenden Maßnahmen ergreifen zu können.

Durch frühzeitige Kieferorthopädie ein gesundes Gebiss
5 (100%) 8 votes

Autor: Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button