Schröpfen gegen Cellulite – BOOM!

Wie funktioniert Schröpfen gegen Cellulite?

Cellulite, oder auch Orangenhaut genannt, macht wahrscheinlich vor keiner Dame auf dem Globus halt. Die unschönen Hautrisse können den Besitzer eines sonst so wunderschönen Körpers ganz schön auf die Palme bringen – und das, obwohl sie vollkommen natürlich sind. Gegen das unattraktive Auftreten auf der Haut gab es schon so einige Mittelchen wie Bodylotions, Öle und spezielle Kosmetika, die allesamt kaum eine Verbesserung herbeiführen. Als wirklich hilfreich hat sich bisher nur das sogenannte Schröpfen gegen Cellulite erwiesen.

Im Folgenden wollen wir einmal genauer auf die Wirkungsweise von Schröpfen gegen Cellulite eingehen und dir ein paar Tipps mit auf dem Weg geben.

Was sind Schröpfgläser?

Unter Schröpfgläser versteht man ein kleines kugelförmiges Gefäß aus Glas, welches mit einem flachen Rand an der Öffnung versehen ist. Mithilfe eines Schröpfglases erzeugt man auf der Haut einen starken Unterdruck, wodurch das bearbeitete Hautareal unglaublich gut durchblutet wird.

Über dem Glas ist ein Gummiball angebracht, indem sich ein Hohlraum. Durch das Zusammendrücken entsteht der besagte Unterdruck, welches letztendlich auch dazu führt, dass Cellulite effektiv bekämpft wird.

Vergleichbar ist das in etwa mit einem Staubsauger, der unmittelbar auf die Haut angebracht wird, nur dass das Schröpfen gegen Cellulite weitaus stärker wirkt.

Warum sollte man Schröpfgläser kaufen?

Schröpfen und speziell Schröpfen gegen Cellulite ist seit jeher eine traditionelle Behandlungsweise aus der alternativen Medizin. Sogar im biblischen Mesopotamien vor rund 5300 Jahren fand diese Art der Behandlung bei Schmerzen und Verspannungen im Körper statt.

Die, durch den starken Unterdruck entstehende, Durchblutung löst Blockaden jeglicher Art und kann das umliegende Gewebe von Schadstoffen befreien. Daher wird das Schröpfen gerne gezielt gegen Muskelverhärtungen eingesetzt.

Schädlinge und sonstige Blockaden werden unter Spannung gelöst und durch den erhöhten Blutdurchfluss abgetrieben. Doch nicht nur Blockaden lösen sich, sondern auch die allgemeine Gesundheit wird um ein Vielfaches gesteigert.

Lesen Sie auch: Gluco Burner Erfahrungen

Besonders im Alltag sind wir Menschen zu wenig in Bewegung und bewirken somit, dass unser Blut nicht bis ins letzte Gefäß hineinkommt. Somit sterben Blutgefäße und Zellen ab, was auf der Oberfläche schnell in trockener und rissiger Haut, oder bei Frauen eben in Cellulite ausarten kann.

Mit Schröpfen gegen Cellulite vorgehen

Frauen haben das Problem der Cellulite aufgrund ihres Hormonhaushaltes. Östrogen spielt dabei dir größte Rolle. Ferner führen die Beschaffenheit der weiblichen Haut, der allgemeine Körperfettanteil und äußere Einflüsse wie Rauchen, Schwangerschaft und Stress dazu, dass sich die weibliche Haut ausbeult.

Männer bleiben von diesem unschönen aber dennoch vollkommen natürlichen Problem verschont, da ihre Bindegewebssepten unter der Hautoberfläche weitaus stabiler als bei Frauen sind.

Da Schröpfgläser den Blutfluss anregen und die Bindegewebssepten der Frau stabilisieren, kann Cellulite schon nach wenigen Tagen sichtbar zurückgehen.

Ferner sorgen sie dafür, dass sich der gesamte Muskel entspannen kann. Viele Frauen, die das Schröpfen gegen Cellulite angewendet haben, berichten, dass schon nach 3-4 Tagen erste sichtbare Erfolge da waren, während jahrelanger Sport kaum etwas verbessern konnte.

Wie verwende ich Schröpfen gegen Cellulite

Die Anwendung ist ziemlich simpel. Mit dem Glas visierst du die betroffene Stelle an, nachdem du aus dem Gummiball die Luft herausgedrückt hast. Anschließend presst du das Schröpfglas auf die Haut und lässt den Gummiball sich ganz natürlich aufblähen.

Schnell wirst du merken, wie ein starker Zug auf deiner Haut entsteht. Das Schröpfen gegen Cellulite wiederholst du täglich ungefähr 15 Minuten lang.

Video: Schröpfen gegen Cellulite – Vaccum Schröpfen Massage

Fazit

Schröpfgläser kaufen ist für Frauen, die stark unter ihrer Cellulite leiden, besonders sinnvoll. Sie wirken effektiv und sind vollkommen frei von Nebenwirkungen. Besser noch: Sie sind für Muskel, Bänder und Gewebe äußerst gesund. Zudem sind sie keineswegs teuer und leicht im Internet zu bekommen.

Wiki - Cellulite

Vielen Frauen ist es sehr peinlich zuzugeben, dass sie Cellulite haben, aber die Wahrheit ist, dass Cellulite jederzeit bei jedem auftreten kann. Das Wort Cellulite bedeutet wörtlich übersetzt holprige oder wellige Haut. Es kann sich auch auf holprige Brüste und einen klumpigen Bauchnabel beziehen.

Cellulite ist im Grunde genommen das angesammelte Fett unter dem Körper einer Frau. Wenn sich Ihre Fettzellen ansammeln, drücken sie gegen das Bindegewebe, das die Haut und die Muskelmasse zusammenhält. Dadurch entsteht ein Grübchen in der Haut, und in einigen Fällen kann Cellulite ziemlich schmerzhaft sein.

Studien zeigen, dass übergewichtige Frauen eine viel höhere Wahrscheinlichkeit haben, an Cellulite zu erkranken, als schlanke Frauen. Es wird angenommen, dass es erblich bedingt ist, aber viele Ärzte glauben, dass die Genetik bei der Entstehung von Cellulite eine große Rolle spielt. Es sind nicht nur übergewichtige Frauen, die von diesem Problem betroffen sind; jeder mit zusätzlicher Haut wird irgendwann Cellulite entwickeln.

Cellulite muss kein Hindernis sein, wenn es darum geht, gut auszusehen, auch wenn es peinlich sein kann. Wenn Sie an Cellulite leiden, haben Sie es wahrscheinlich satt, selbstbewusst zu sein, wenn es um Ihr Aussehen geht. Cellulite kann jedoch zu Hause behandelt werden, und es gibt Behandlungen, die keinen chirurgischen Eingriff erfordern. Sie können die Krankheit auch zu Hause auf natürliche Weise behandeln, ohne auf kostspielige plastische Chirurgie zurückgreifen zu müssen.

Wenn Sie sich gesund ernähren, viel Obst und Gemüse essen, regelmäßig Sport treiben und viel Wasser trinken, können Sie dazu beitragen, das Erscheinungsbild von Cellulite zu verringern. Das Kreislaufsystem Ihres Körpers spielt eine wichtige Rolle bei der Entfernung von Giftstoffen, überschüssigem Fett und Abfallprodukten aus Ihrem Körper. Auch die Poren und inneren Organe Ihrer Haut werden gereinigt, was dazu beiträgt, das Auftreten von Cellulite zu verringern.

Wenn Ihre Poren nicht durch überschüssige Haut verstopft sind, keine Bakterien in ihnen wachsen können und der Hautton gleichmäßig verteilt ist, können Sie dazu beitragen, das Erscheinungsbild von Cellulite zu reduzieren. Die beste Cellulite-Behandlung, um dies effektiv zu tun, ist, alle Giftstoffe, die sich in Ihrem Körper angesammelt haben, loszuwerden.

Wirksame Cellulite-Behandlungen verbessern Ihren allgemeinen Hauttonus und verbessern auch Ihren Lymphfluss. Sie werden auch feststellen, dass Ihr Cellulite-Problem ziemlich schnell abnimmt.

Eine Cellulitebehandlung, die auch zu Hause wirksam ist, heißt Hydrotherapie. Dabei wird durch Wasserinjektionen Sauerstoff in den Körper injiziert. Der Sauerstoff trägt zur Verbesserung der Blutzirkulation bei und hilft so, Giftstoffe auszuscheiden. Viele Menschen haben festgestellt, dass ihr Celluliteproblem innerhalb von nur sechs Monaten verschwunden ist.

Eine andere Cellulitebehandlung sind topische Cremes und Gels. Diese enthalten eine spezielle Lösung, die in die Hautschichten eindringt und bei der Beseitigung von Cellulite hilft. Einige Cremes enthalten bestimmte Inhaltsstoffe wie Teebaumöl, andere wiederum enthalten Salicylsäure, die ein wirksames Oxidationsmittel ist, das die Giftstoffe angreift.

Eine gängige Behandlung, die der Cellulite vorbeugt, ist eine Hautpflege mit Cremes und Gels. Wenn Sie sich jedoch keine professionelle Behandlung leisten können, gibt es Dinge, die Sie selbst tun können, um das Erscheinungsbild von Cellulite zu reduzieren. Es ist wichtig, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, d.h. fettarm und proteinreich.

Bewegung kann helfen. Sie können ein gutes Training erreichen, indem Sie Herz-Kreislauf-Übungen machen und Gewichte bis zu dreißig Minuten pro Sitzung heben. Das kann Ihren Stoffwechsel wirklich ankurbeln und verbrennt eine Menge Kalorien. Wenn Sie nicht die Zeit haben, regelmäßig zu trainieren, kann Schwimmen helfen.

Viele Frauen haben berichtet, dass sie nach einer Operation oder einem chirurgischen Eingriff eine Cellulitiscreme zur Behandlung ihres Celluliteproblems verwenden. Dies kann eine bessere Option für diejenigen sein, denen es zu peinlich ist, über ihren Zustand zu sprechen. Durch die Verwendung von Cremes und Gels können Sie Ihr allgemeines Erscheinungsbild verbessern, ohne sich mit einer Operation auseinandersetzen zu müssen.

Es gibt viel mehr Möglichkeiten der Cellulite-Behandlung, aus denen Sie wählen können. Einige dieser Optionen sind topische Lösungen, Ernährung und Bewegung sowie Laserbehandlungen. Bevor Sie jedoch eine dieser Cellulite-Behandlungen ausprobieren, sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Dermatologen sprechen.

Schwaches Bindegewebe und Knochengesundheit

Der Körper als Ganzes besteht aus zwei Hauptteilen – dem Skelettsystem und der Muskulatur. Stärkere und gesündere Muskeln sorgen für einen stärkeren, widerstandsfähigeren Körper, und daher haben stärkere und gesündere Frauen tendenziell stärkere und gesündere Knochen und Bindegewebe als Frauen, die weniger Muskelmasse haben.

Frauen, die sich nicht viel bewegen, haben ein höheres Risiko, ein schwaches Bindegewebe und Knochenschwund zu entwickeln, als Frauen, die sich wenig bewegen. Man geht davon aus, dass der Zusammenhang zwischen einer sitzenden Lebensweise und einem schwachen Bindegewebe bei Frauen auf den Verlust von Knochenmasse zurückzuführen ist. Die Knochen unterstützen das Bindegewebe und sind der stärkste Teil des Körpers, wenn er wächst, was normalerweise im Alter zwischen zehn und zwanzig Jahren der Fall ist. Knochenverlust kann jedoch in jedem Alter auftreten.

Knochen bieten auch Stärke und Struktur, aber wenn sie schwächer sind, als sie sein sollten, kann dies auch Probleme verursachen. Es hat sich gezeigt, dass Frauen mit schwacher Knochenmasse in ihrem Körper ein höheres Risiko für Osteoporose haben als Frauen mit gesunder Knochenmasse und auch ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche haben. Schwäche kann eine Vielzahl von Ursachen haben, darunter mangelnde körperliche Aktivität und hormonelle Veränderungen. Andere Ursachen für schwache Knochenmasse können Schwangerschaft, Wechseljahre, Übergewicht und ungesunde Ernährung sein. Nehmen Sie sich während der Einnahme Ihrer pränatalen Vitamine die Zeit, Ihre Knochen zu untersuchen und festzustellen, ob sie gesund sind oder nicht oder ob Sie sich Sorgen machen sollten.

Der Grund für den Zusammenhang zwischen Knochen und der Gesundheit von Frauen liegt darin, dass die Knochen wie die Muskeln sind – sie werden daran gewöhnt, von ihrer Umgebung Kraft zu bekommen, und wenn sie nicht genügend Unterstützung von dieser Umgebung erhalten, werden sie schwächer, bis sie schließlich brechen. Wenn der Körper schwach ist und nicht die Kraft hat, sich selbst zu stützen, führt diese Schwäche dann zu Knochenschwund und Knochenabbau.

Knochenschwund im Körper der Frau kann viele verschiedene Ursachen haben. Wenn eine Frau übergewichtig ist, werden ihre Knochen anfälliger für Krankheiten. Übergewichtige Frauen haben ein höheres Risiko, an Osteoporose zu erkranken, als gesunde Frauen. Osteoporose kann zu Knochenschwund führen und auch das Immunsystem im Körper beeinträchtigen. Frauen, die übergewichtig sind, haben auch ein höheres Risiko, an Bluthochdruck und Diabetes, Schlaganfall und Herzinfarkt zu erkranken.

Schwaches Bindegewebe bei Frauen kann auch durch hormonelle Veränderungen verursacht werden, die mit den Wechseljahren einhergehen. Das natürliche Östrogen, das während der Wechseljahre produziert wird, bewirkt, dass die Knochen spröder und schwächer werden, und es kann schwieriger sein, die Gelenke richtig zu bewegen. Wenn Frauen schwanger werden, fällt es ihnen auch schwerer, die Knochenmasse in ihrem Körper zu erhalten.

 

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"