Home » Gesundheit » Krankheiten » Dermatologie » Rote Flecken am Körper – Ursachen und Behandlung

Rote Flecken am Körper – Ursachen und Behandlung

Es gibt unterschiedliche Ursachen für das Auftreten von roten Flecken auf der Haut. Eine der Ursachen könnte die Ausbreitung von Pusteln sein. Hierbei ist zunächst festzustellen, an welchen Regionen des Körpers die roten Flecken auftreten: Sind diese am ganzen Körper verteilt oder erscheinen diese nur an einigen Körperstellen wie im Gesicht, Hals, dem Bauch oder der Brust? Von Wichtigkeit sind auch noch das Aussehen der Flecken und die Dauer des Hautausschlags, aber für die Diagnose ist ebenso von Bedeutung, ob der Ausschlag brennt und juckt.

Rote Flecken werden von den Hautärzten als Maculae bezeichnet. Man kann diese nicht über dem Hautniveau ertasten, was bedeutet, dass es unmöglich ist mit verschlossenen Augen beim Abtasten der betroffenen Haut festzustellen, wo die eigentlichen Begrenzungen der Maculae sind.

Allgemeines zu den roten Flecken auf der Haut

Rote Flecken bilden im Prinzip kein eigenständiges Krankheitsbild, sondern treten lediglich als Symptom für eine mögliche Erkrankung auf. Große und einfache Hautrötungen werden auch als flächiges Erythem bezeichnet.

Rote Flecken können am kompletten Körper oder aber auch nur vereinzelt und lokal auftreten. Sollte der Hautausschlag beidseitig auftreten, so ist dies ein Anzeichen für die innere Reaktion des Körpers. Tritt diese allerdings einseitig auf, ist es eine Deutung auf das Einwirken von äußeren Faktoren. In den meisten Fällen gehen die roten Flecken auf der Haut mit weiteren Symptomen einher, hierzu gehören das Brennen, der Juckreiz, Schwellungen sowie Schmerzen.

Die Ursachen für die roten Flecken liegen zum Beispiel in der Reaktion des Körpers auf eine mögliche Infektion mit Bakterien oder gar Viren. Eine weitere Möglichkeit liegt in der Abwehrreaktion des Körpers gegenüber eines Allergens. Erster Hinweis auf eine allergische Reaktion ist der Juckreiz, allerdings tritt er bei anderen Krankheitsbildern ebenso auf.

Unter normalen Umständen sind die Ursachen für einen roten Hautausschlag eher harmlos, trotzdem sollte man im Hinterkopf behalten, dass diese infektiöser, allergischer, aber auch physikalischer – also durch Kälte, Wärme oder UV-Strahlung bedingt – und chemischer Natur sein können sowie als Nebenwirkung aufgrund der eingenommenen Arzneimittel erscheinen.

Ursachen

Es gilt daher bei der Entdeckung und Feststellung eines roten Hautausschlages einen Hautarzt aufzusuchen. Er ist in der Lage die Ursachen für diesen herauszufinden und eine entsprechende Therapie einzuleiten.

Auch wenn nun ein guter Überblick über die eventuellen Ursachen eines Hautausschlages folgen, so ersetzt dieser den Besuch beim Arzt nicht.

Rote Flecken und Hauterkrankung

Durch eine Erkrankung der Haut werden häufig die roten Flecken am Körper hervorgerufen. Die Erkrankungen der Haut haben wiederum ihre eigenen Ursachen. Auch wenn des Öfteren mal die Ursache in einer allergischen Reaktion liegt, so können auch genetische Faktoren oder hormonelle Veränderungen eine enorme Rolle spielen.

Nun folgt ein Überblick über die wichtigsten Hautkrankheiten und deren typischen Symptome:

  • Akne
    • Akne tritt als die am häufigsten verbreitete Hautkrankheit in Deutschland auf. Üblich für die Akne sind rote Knötchen und eitergefüllte Pickel, die gewöhnlich im Gesicht, unter anderem aber auch an dem Rücken, der Brust, den Armen und Schultern ausbrechen.
  • Neurodermitis
    • Neurodermitis gehört zu den chronischen Hauterkrankungen, die sich üblicherweise durch entzündete und juckende Hautstellen bemerkbar macht. Zudem wird die Haut häufig schuppig und trocken. Dabei können die roten Flecken auf der Haut entweder schubweise sichtbar werden oder aber auch chronisch bestehen.
  • Schuppenflechte
    • Leidet man unter Schuppenflechte, so formen sich auf der Haut rote und entzündete Platten, die wiederum mit weißen Schuppen bedeckt sind. Es kann bei dieser Art des Hautauschlages sein, dass es zu einem starken Jucken kommt.
  • Nesselsucht
    • Nesselsucht löst stark juckende Quaddeln auf der Haut aus. In diesem Falle sind die roten Flecken auf die eingenommenen Medikamente oder gar Lebensmittel zurückzuführen. Jedoch kommen auch Wärme, Kälte und auch Druck in Frage.
  • Knötchenflechte
    • Wie der Name schon verrät, entwickeln sich bei dieser Flechte Knötchen auf der Haut oder den Schleimhäuten, die rötlich und juckend sind. Meistens erscheinen diese an der Innenseite der Handgelenke, aber auch an den Knöcheln wie auch am Unterschenkel.
  • Rosacea
    • Hat man erweiterte Adern sowie fleckige Hautrötungen im Gesicht, so kann man davon ausgehen, dass es sich hierbei um Rosacea handelt. Mit der Zeit können sich die Rötungen, die an der Nase, den Wangen und der Stirn auftreten, zu Eiterbläschen und Pusteln entwickeln.
  • Krätze
    • Leidet man unter Krätze können sowohl Parasiten wie auch Milben einen roten und juckenden Hautausschlag hervorrufen. Parasiten wie Kopf-, Kleider- oder Filzläuse können als Verursacher für die roten Flecken auf der Haut verantwortlich sein. Filzläuse verursachen häufig einen Ausschlag in Bereichen der Scham-, Brust-, und Achselhaare.
  • Hautpilz
    • Sollte die Haut an einem Pilz leiden, erkennt man dies an geröteten, juckenden sowie schuppigen Hautstellen. An Welchen Körperstellen der Pilz sich nun ansiedelt, hängt von dem jeweiligen Erregertyp ab, allerdings tritt er meist in den Hautfalten auf.

Rote Flecken und Infektionskrankheiten

Wie schon weiter oben erwähnt, können neben den Hauterkrankungen auch andere Krankheiten rote Flecken auf der Haut auslösen. Hier kommen vor allem Infektionskrankheiten als Ursache in Frage. Daher können folgende Infektionen von einem roten Hautausschlag begleitet werden:

  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Gürtelrose
  • Hepatitis
  • Syphilis
  • Dengue-Fieber
  • Lyme-Borreliose

Dabei ist zu beachten, dass diese Infektionen nicht immer mit einem roten Hautausschlag einhergehen. Es kann vorkommen, dass die roten Flecken völlig fehlen oder erst auftreten, wenn die Erkrankung ein bestimmtes Stadium erreicht hat.

Allergische Reaktion des Körpers

Rote Flecken auf der Haut müssen nicht bedingt aufgrund einer Erkrankung ausgelöst werden. Eine allergische Reaktion des Körpers ist ebenso eine Verursacherin der roten Flecken. Entweder über die Haut oder die Schleimhäute können die Allergene auf den Körper wirken, dabei gehen sie meist noch mit anderen Symptomen wie Husten, Schnupfen und Juckreiz einher.

Die allergischen Reaktionen werden aufgrund unterschiedlicher Substanzen ausgelöst. Die meisten Menschen reagieren allergisch auf Polen, den einen oder anderen Lebensmittel oder Kosmetika. Der rote Hautausschlag kann aber auch aufgrund des Kontaktes mit Chemikalien oder der Einnahme von Medikamenten wie Penicillin ausgelöst werden. Bei Menschen, die gar eine Sonnenallergie haben, können ebenfalls rote Stellen auf der Haut auftreten.

Rote Flecken bei Babys und Kindern

Weisen Babys und Kinder rote Flecken auf der Haut auf, kann dies ein Hinweis auf eine der üblichen Kinderkrankheiten sein. Zu beachten ist, dass nicht grundsätzlich nur Kinder von den genannten Krankheiten befallen werden.

  • Dreitagefieber
    • Kinder im Alter von einem bis drei Jahren können von dem Dreitagefieber befallen werden. Die Krankheit äußert sich durch ein hohes Fieber, danach bricht ein blassroter Hautausschlag aus. Die roten Flecken erscheinen hauptsächlich auf dem Nacken und am Rumpf, können sich allerdings auf das Gesicht ausdehnen.
  • Windpocken
    • Vor allem Kinder im Kindergarten- und Schulalter sind von den Windpocken Kommt es zu einer Infektion, treten am ganzen Körper rote Bläschen auf, begleitet von einem starken Jucken.
  • Röteln
    • Röteln erkennt man zu Beginn an vergrößerten Lymphknoten und einem leichten Fieber. Im Verlauf der Erkrankung tritt der Hautausschlag auf, der meistens hinter den Ohren beginnt und sich über das Gesicht am ganzen Körper ausdehnt.
  • Scharlach
    • Scharlach äußert sich durch heftige Hals- und Schluckbeschwerden, aber auch durch Fieber. Scharlach kann später von einem dicken und feinfleckigen Hautausschlag sowie einer himbeerroten Zunge begleitet werden.
  • Ringelröteln
    • Von Ringelröteln können Kindern im Kindergarten oder in der Grundschule betroffen sein. Hierbei kommt es zu einigen erkältungsähnlichen Symptomen, sodass die Krankheit als solche nicht sofort erkannt werden kann. Im späteren Verlauf kommt es manchmal zu einem roten und  juckenden Hautausschlag, der meist an den Wangen sich ausbreitet. Allerdings kann sich der Hautausschlag an den Innenseiten der Arme und Beine weiter ausbreiten.
  • Masern
    • Masern können bei Kindern ab sechs Monaten auftreten.  Beim Ausbruch der Erkrankung kommt es zunächst zu grippeähnlichen Begleiterscheinungen wie Fieber, Husten und Schnupfen. Später erscheinen rote Flecken, die meistens im Vergleich zu Windpocken nicht jucken.

Bei Zweifel und Unsicherheit stets den Arzt aufsuchen

Werden rote Flecken am Körper entdeckt, die nach einiger Zeit nicht von selbst abklingen, so ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen. Das gilt vor allem in den Fällen, in denen der Hautausschlag ohne einen erkennbaren Grund plötzlich und stark auftritt. Auch andere Symptome und Begleiterscheinungen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden, erst recht nicht, wenn man unter Atemnot, Fieber und Schmerzen leidet.

Der Arzt kann die Ursachen aufgrund seiner Untersuchungsmethoden feststellen oder zur Not eine Blutuntersuchung durchführen. In einigen Fällen ist eventuell ein Abstrich der Haut nötig. Im Falle einer Allergie wird der Arzt einen entsprechenden Allergietest machen.

Ein Arzt kann also im Zweifelsfall weiterhelfen und eine gute Therapie bei Bedarf einleiten.

Rote Flecken am Körper – Ursachen und Behandlung
5 (100%) 2 votes

Lesen Sie auch:

Leistenzerrung – Symptome, Ursachen und Behandlung

Klassisch für Sportverletzungen ist eine Leistenzerrung. Anatomisch gesehen ist sie eine Überlastung von Muskeln und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.