Kurkuma Kapseln

Wie viel Kurkuma am Tag ist gesund?

Kurkuma-Kapseln: Heilendes Gewürz aus Südasien und den Tropen

Kurkuma, auch gelber Ingwer genannt, stammt aus Südasien. Als Gewürz ist es seit Jahrhunderten bekannt. Es ist ein wichtiger Bestandteil anderer Gewürzmischungen. Kurkuma gibt dem Curry die gelbe Farbe und ist eine seiner Geschmackskomponenten. In der Worcestershiresauce ist er ebenfalls einer der Hauptkomponenten.

In asiatischen und inzwischen vielen tropischen Ländern wird Curcuma sehr oft und in größeren Mengen in der Küche eingesetzt. Dort ist es als verdauungsanregend bekannt und macht die Speisen so viel bekömmlicher. Gerade in Asien kennt man auch die Heilwirkung dieser außergewöhnlichen Pflanze. In der traditionellen chinesischen Medizin wird sie intensiv verwendet.

Die Kurkumapflanze und ihr Einsatz in der traditionellen Medizin

Curcuma longa, so der lateinische Name, ist keine Wurzel. Wie der Ingwer auch ist es ein Rhizom. Es wächst unterirdisch und bildet Sprossen aus. Die Pflanze selbst wird bis zu einem Meter hoch und hat hellgrüne Blätter und gelbe Blüten. Das Rhizom sieht fast aus wie Ingwer, allerdings intensiv gelb unter der Schale. Es wird geschält verwendet, genau wie der Ingwer. Curcumin ist der Inhaltsstoff, der für die Gelbfärbung verantwortlich ist. Er ist bis zu 3 Prozent enthalten. 5 % sind ätherische Öle.

Curcuma wird meistens getrocknet verwendet. Frisch schmeckt es harzig und brennt leicht. Getrocknet ist es mild-würzig und etwas bitter. In Thailand wird die Knolle jedoch fast ausschließlich frisch gerieben eingesetzt. In der westlichen Welt ist Kurkuma noch nicht so verbreitet, wie es bei der Heilwirkung berechtigt wäre. Man findet es in Curry und Würzsoßen und als billiger Safranersatz und Farbgeber in Senf, Fertiggerichten, Teigwaren oder Reis.

Als Heilpflanze setzt es sich bei uns gerade erst durch. Da wir in unseren Rezepten Kurkuma kaum oder nur in geringen Mengen als Gewürz einsetzen, reichen die Gewürzmengen zur Heilung nicht aus. Daher werden Curcuma Kapseln, die optimal dosiert sind, eingenommen.

In Indien verwendet man Curcuma seit über 4.000 Jahren. Es galt früher dort als heilig und war eines der wichtigsten Gewürze und Heilmittel. In Indien wird heute mehr Kurkuma angebaut, als sonst wo auf der Welt. Trotzdem verbraucht Indien selbst 80 % der Ernte, nur 20 % gehen in den Export. In der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda wird der Curcuma eine reinigende und energiespendende Wirkung zugesprochen.

Die Top3 Bestseller im Bereich Kurkuma Kapseln kaufen im Onlineshop Nr.1

Bestseller Nr. 1
Curcuma Extrakt Kapseln (90 Kapseln) - Curcumingehalt EINER Kapsel entspricht dem von ca. 10.000mg Kurkuma - Hochdosiert aus 95% Extrakt - Laborgeprüft
  • HERVORRAGENDES PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS: C14-zertifiziert und hochdosiert mit 95% Extrakt. Der Curcumin-Gehalt EINER Kapsel entspricht dem von ca. 10.000mg Kurkuma-Pulver. Andere Hersteller geben den Curcumin-Gehalt meist pro Tagesdosis an. D.h. für die gleiche Menge Curcumin müssen Sie dort 3-6 Kapseln einnehmen. Unser Vorrat reicht für 3 Monate. Die Dose der Konkurrenz meist nur 1-2 Monate.
  • PREMIUM ROHSTOFFE: Einige Hersteller strecken Curcuma Extrakt mit günstigem und synthetisch aus Erdöl hergestelltem Curcumin. Unser Präparat hingegen ist zu 100% aus natürlicher Herkunft (C14-zertifiziert). Außerdem ist das hochdosiert eingesetzte 95% Curcuma Extrakt aus Indien für ein optimales Nährstoffprofil mit etwas Bio Curcuma kombiniert und für eine optimale Bioverfügbarkeit enthält unser Produkt ein hochwertiges und laborgeprüftes Piperin aus schwarzem Pfeffer Extrakt.
  • 100% VEGAN & OHNE UNERWÜNSCHTE ZUSATZSTOFFE: Unser Curcuma Extrakt ist frei von Magnesiumstearat, Trennmitteln, Aromen, Farbstoffen, Stabilisatoren, Füllstoffen, Gelatine und selbstverständlich auch GMO-frei, laktosefrei, glutenfrei & ohne Konservierungsstoffe
Bestseller Nr. 2
Bio Kurkuma Kapseln hochdosiert (180 Stück) 4800mg Curcuma pro Tagesdosis - ohne Zusätze - vegan - laborgeprüft - direkt vom-Achterhof
  • ♥ 100 % naturreine frisch vermahlene Kurkuma-Wurzel aus kontrolliert biologischen Anbau kbA
  • ♥ Unsere Kurkumakapseln werden mit Liebe und höchster Sorgfalt in einem aufwendigen Verfahren ohne Zusatz von Rieselhilfen (Magnesiumstearat) oder Füllstoffen hergestellt. Sie erhalten somit ein Naturprodukt höchster Güte.
  • ♥ BIO QUALITÄT – Curcuma-Kapseln vom Achterhof sind 100% BIO. Unser Kurkumapulver stammt aus kontrolliert biologischem Anbau und die Kapselhülle besteht aus zertifizierten und rein pflanzlichen Bestandteilen
Bestseller Nr. 3
Bio Curcuma - 240 Kapseln - 4542mg (Bio Kurkuma + Bio schwarzer Pfeffer) pro Tagesdosis - Mit Curcumin & Piperin - Hochdosiert, vegan und hergestellt in Deutschland
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: 240 Kapseln mit hochdosierten 4542mg pro Tagesdosis (3x2 Kapseln), davon 4302mg Premium Bio Kurkuma und 240mg Bio schwarzem Pfeffer (mit laborgeprüftem Piperin-Gehalt von 12mg) für eine optimale Bioverfügbarkeit.
  • PREMIUM BIO QUALITÄT: Wir verwenden gut verträglichen und 100% natürlichen Bio schwarzen Pfeffer anstatt schwarzen Pfeffer Extrakt. Unser Kurkuma Pulver sowie unser schwarzer Pfeffer sind von zertifizierter Bio Qualität (DE-ÖKO-007). Unser Bio Curcuma stammt direkt aus der Heimat der Curcuma-Wurzel: Indien, Indonesien und Sri Lanka.
  • VEGAN & OHNE UNERWÜNSCHTE ZUSATZSTOFFE: Unsere Bio Curcuma Kapseln sind frei von Magnesiumstearat, Trennmitteln, Aromen, Farbstoffen, Stabilisatoren, Füllstoffen, Gelatine und selbstverständlich auch GMO-frei, laktosefrei, glutenfrei & ohne Konservierungsstoffe.

Kurkuma Kapseln: Positive Heilwirkung auf die menschliche Gesundheit

Kurkuma Kapseln können bei verschiedenen Erkrankungen helfen. Verschiedene Studien haben positive Wirkungen der Heilpflanze nachgewiesen. Hierzu gehören unter anderem nachfolgende Krankheitsbilder.

Verdauungsprobleme

Sie aktivieren die Verdauung. Erfolgreich eingesetzt wird es auch bei chronischer, entzündlicher Darmerkrankung. Probleme nach zum Beispiel fetten Essen können ebenfalls gelindert werden. Die Knolle regt die Produktion der Gallenflüssigkeit an. Diese wiederum regt die Fettverdauung an. Völlegefühl und Blähungen werden reduziert. Bei chronischen Verdauungsbeschwerden werden 2,8 Gramm Kurkumin am Tag benötigt. Treten die Probleme nur gelegentlich nach fettem Essen auf, so reicht eine kleine Kapsel aus.

Leber- und Gallenprobleme

Wird zu wenig Gallenflüssigkeit produziert, können starke Probleme entstehen. Das Heilextrakt regt die Produktion von Gallenflüssigkeit an. Kurkuma Tabletten verzögern oder verhindern eine Leberschädigung, die zur Leberzirrhose werden könnte. 250 mg gelten hier als Tagesdosis.

Hoher Blutzucker

Steigt der Blutzucker aus verschiedenen Gründen in die Höhe und über das Normalmaß hinaus, so können Diabetes und andere Beschwerden entstehen. 250 mg täglich an Kurkumin können den Blutzuckerspiegel senken. Dies sollte vom Hausarzt durch Tests kontrolliert werden.

Senkung des Cholesterinspiegels

Zu hohes Cholesterin kann Herz- und Kreislaufbeschwerden auslösen. 500 mg Curcumin täglich sollen den Cholesterinspiegel in kurzer Zeit senken. Bei schweren Fällen bis zu 2600 mg. Die hohe Dosis ist am besten über Kapseln einzunehmen. Wie viel genau benötigt wird, hängt von der Höhe des Cholesterins ab und sollte mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden.

Arthritis und Entzündungen

Studien haben nachgewiesen, dass Arthritisschmerzen reduziert werden können. Die Wirkung soll Ibuprofen ähnlich sein, aber ohne den Magen anzugreifen. 200 mg täglich gelten als empfohlene Dosis. Die Heilpflanze wirkt auch Gelenkentzündungen und Entzündungen der Gefäßwände entgegen.

Alzheimer

Curcumin kann beim Einsetzen von Alzheimer das Fortschreiten der Symptome der Erkrankung aufhalten. Die Krankheitsentwicklung kann dadurch verzögert werden und die Lebensqualität bleibt über einen längeren Zeitraum erhalten. Diese Heilpflanze wirkt auf die Alzheimer-Plaques im Gehirn, die für die Beschwerden verantwortlich sind. Auch bei altersbedingter Abnahme der geistigen Tätigkeiten sind Curcuma Kapseln hilfreich.

Krebs

Zusammen mit anderen dafür geeigneten Gemüsearten, kann Krebs aufgehalten werden. Bei einigen Krebsarten werden die Krebszellen sogar bekämpft. Hierzu gab es einen Test im Bereich Darmkrebs. Der Rückgang der Polypen im Darm wurde nachgewiesen, ebenso die Verminderung der Anzahl. Bei Brustkrebs soll die Metastasenbildung zurückgehen.

Die Universität von Texas machte hierzu einen erfolgreichen Test an Mäusen. Erfolgsversprechend ist eine Parallelbehandlung in Kombination Paclitaxel, das in der herkömmlichen Therapie der Schulmedizin verwendet wird. Hierzu sollte der behandelnde Arzt konsultiert werden. Auch bei Prostatakrebs verliefen erste Tests sehr erfolgreich.

Knochenabbau

Curcumin hemmt die Entwicklung von Osteoklasten, die für den Knochenabbau verantwortlich sind. Dem Verlust der Knochendichte aufgrund von Estrogenmangel kann ebenfalls entgegen gewirkt werden.

Die Inhaltsstoffe und deren Wirkung

Curcumin ist der wichtigste Inhaltsstoff der Kurkumapflanze. In der Nahrungsmittelindustrie wird Kurkumin unter der Bezeichnung E100 als Färbemittel und Geschmacksträger eingesetzt. Aber das wird der Heilpflanze nicht gerecht. Curcumin wirkt entzündungshemmend, verdauungsanregend, schmerzstillend, krebshemmend und entschlackend. Es hemmt den Knochenabbau. Bei Diabetes und Alzheimer zeigt es positive Auswirkungen. Es senkt den Cholesterinspiegel. Kurkumin wird im Magen-Darm-Trakt nur zum Teil absorbiert, da es nicht gut wasserlöslich ist. Das Erhitzen in Öl dagegen macht das Curcumin dem Körper verfügbarer.

Die ätherischen Öle der Kurkuma wirken antimikrobiell und antibakteriell, das heißt, sie sind ein natürliches Biozid gegen Mikroorganismen und Bakterien. Antineoplastisch, das heißt, Curcuma kann das Wachstum von, auch bösartigen, Tumoren hemmen. Gegen Arthritis, also Entzündungen der Gelenke wirkt das Heilmittel so gut wie gegen Entzündungen im Allgemeinen. Dieser Inhaltsstoff steigert auch die Herztätigkeit und somit die eigene Energie.

Weitere Inhaltsstoffe sind die Ferulasäure, Kaffeesäure und Kaffeesäurederivate. Kaffeesäure schützte in vielen Tierversuchen erfolgreich vor Magenkrebs. Die Tests ergaben, dass sie die Ausbildung eines Magenkarzinomes verhindern kann. Weiterhin hemmt sie die Produktion von Nitrosaminen, die giftig und krebserregend sind. Des Weiteren sind Polysaccharide und Stärke in dem Rhizom enthalten.

Die verschiedenen Darreichungsformen

Zahlreiche Beschwerden können mit Kurkuma Kapseln gelindert werden. Tests haben ergeben, dass Kurkuma nahezu frei von Nebenwirkungen ist. Die Pflanze ist hoch verträglich. Ob Kurkuma Kapseln oder Kurkuma Tabletten eingenommen werden oder die frische Knolle verzehrt wird, ist eine Frage des persönlichen Geschmackes und der Dosierung. Auf die Wirkung von Curcuma und seine Heilkraft hat die Form keine großen Auswirkungen. Da die Dosis jedoch recht hoch sein kann, sind Kapseln einfacher einzunehmen, als Pulver oder frische Knolle. Zumal es Kurkuma frisch nicht überall leicht zu kaufen gibt. Der Extrakt besitzt den höchsten Anteil an Curcumin und wird in Kapseln gefüllt. So kann es besonders wirkungsvoll über den Blutkreislauf resorbiert werden.

Tabletten gibt es ebenfalls. Es müssen zur Tablettenherstellung jedoch Bindestoffe verwendet werden, wie zum Beispiel Topinamburpulver oder Maissiruppulver und Trennmittel. Im Gegensatz u den Kapseln ist das Heilmittel nicht mehr in seiner Reinform vorhanden und muss mehrmals über den Tag verteilt eingenommen werden.

Die frische Wurzel, sofern erhältlich, kann als Tee eingenommen werden oder gerieben oder geschnitten in die Speisen kommen. Vorsicht beim Umgang mit der Knolle, sie verfärbt die Hände gelb. Mit Wasser löst sich das Curcumin schlecht, sodass im Tee nicht die vollen Inhaltsstoffe wirken können. Zubereitet in Öl entfaltet sich das Curcumin erheblich besser.

Das ätherische Öl wirkt bei äußerlicher Anwendung entspannend und wärmend. Es fördert die Heilung von Wunden und blauen Flecken. Bei Gelenkschmerzen können Massagen mit dem Öl schmerzlindernd wirken. Mit anderen ätherischen Ölen vermischt ist es auch als Duftstoff geeignet.

Bio Kapseln gibt es ebenfalls. Bio Kurkuma stammt nicht aus dem Massenanbau, bei dem Chemikalien und Pestizide in großen Mengen eingesetzt werden. Biokurkuma kommt aus kontrolliertem Anbau und ist frei von Schadstoffen.

Vorteile von Kurkuma Kapseln mit Pfeffer

Kurkumapulver kann man dosiert als Kapsel kaufen. Die Curcuma Kapseln sind einfach einzunehmen und immer genau richtig zu dosieren. Die Einnahme als Kurkuma Kapseln ist sinnvoll, da das Curcumin in den Kapseln nicht auf den Magen einwirkt, sondern erst im Darm frei wird. Es geht in direkt in den Blutkreislauf. Dort wird es gebraucht. Und es hat im Magen somit auch keine Nebenwirkungen.

Es gibt auch Kapseln mit Pfeffer beziehungsweise Schwarzpfefferextrakt oder Piperin. Piperin ist ein Inhaltsstoff des Pfeffers, der die Nährstoffabsorption verbessert. Das heißt, wenn die Kapsel zusätzlich Piperin enthält, wird das Curcumin erheblich besser vom Körper aufgenommen. Die Kapseln passieren den Magen unbeschadet und lösen sich erst im Dünndarm auf. Dort ist die Aufnahme der Inhaltsstoffe erheblich effizienter. Aus diesem Grunde sind Kapseln die bestmögliche Darreichungsform. Alle Inhaltsstoffe werden absorbiert und haben die höchstmögliche Wirkung.

Der Inhalt der Kapsel kann auch in etwas erwärmtes natives Olivenöl oder in Kokosöl eingerührt werden. Pfeffer dazu, wenn kein Piperin enthalten ist, und dann einnehmen. Das ist allerdings nicht jedermanns Geschmack. Der Extrakt ohne Kapsel oder ohne Öl wird im Magen zum größten Teil zersetzt und verliert dadurch eine Menge seiner Heilwirkung. Die Kurkuma Kapseln sind daher die einfachste und erfolgreichste Einnahmemethode. Bio Kapseln garantieren auch noch, dass keine Schadstoffe aufgenommen werden, sondern nur die reine, gesunde Heilpflanze.

Die richtige Dosierung der Kapseln

Die wirkungsvolle Dosierung von Kurkuma liegt allgemein bei 0,5 bis 3 Gramm Curcumin täglich, auf die Mahlzeiten verteilt. Spezielle Dosierungen zu den einzelnen Krankheitsbildern sind oben im Text angegeben. Im Prinzip ist dieses Naturheilmittel frei von Nebenwirkungen. Kurkuma Kapseln, am besten die schadstofffreien Bio Kapseln, sollten mit Piperin versetzt sein. Die Höhe der Dosis hängt von der Erkrankung ab und den Medikamenten, die zusätzlich genommen werden. Im Zweifelsfall sollte der Hausarzt befragt werden.

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"