Wie wirkt Kaffee auf das Immunsystem?

Wie wirkt Kaffee auf das Immunsystem?

Die Wirkung von Kaffee auf das Immunsystem
Die Wirkung von Kaffee auf das Immunsystem

Der braune Muntermacher am Morgen gehört für die meisten Deutschen zu dem wichtigsten Bestandteil eines ausgewogenen Frühstücks. Garniert mit einem Toast, Rührei oder auch nur einer Zigarette – zumindest die braune Flüssigkeit ist nicht wegzudenken. Da die meisten Menschen das Getränk sogar über den gesamten Tag verzehren, wäre es natürlich interessant zu wissen, ob es sogar noch mehr Effekte als das Koffein im Kaffee gibt. Wirkt er zum Beispiel positiv auf die Gesundheit?

Stärkt oder schwächt Kaffee das Immunsystem?

So sehr eine positive Wirkung durch Kaffee am Morgen auch wünschenswert wäre – eigentlich hat die braune Flüssigkeit keine wirklich gute Wirkung auf das Immunsystem. So hat das Getränk die Eigenschaft dem Körper wichtige Mineralien und Vitamine zu entziehen und somit das Immunsystem im Laufe des Tages eher zu schwächen als zu stärken.

Der exzessive Konsum des Getränks kann also dazu führen, dass besonders in der kalten Jahreszeit die Abwehrkräfte geschwächt werden und eine Erkältung daher wahrscheinlicher ist, als bei jemandem, der zu Beispiel nur warmen Kakao oder Tee trinkt.

Wer trotzdem nicht auf den Muntermacher verzichten möchte, sollte daher darauf achten, dass die restliche Ernährung das herbeigeführte Defizit an Vitaminen und Mineralien wieder ausgleicht.

Wirkung des Kaffees auf die Verdauung?

Der liebste Muntermacher des Deutschen hat also keine unbedingt gute Wirkung auf das Immunsystem. Dafür können andere Teile des Körpers von diesem profitieren. Wie der Körper uns vor Infektionen schützt ist bekannt, die Verdauung gehört ebenfalls zu diesen Punkten.

Die Verdauung wird zum Beispiel angeregt und sorgt daher für eine innere Reinigung aller wichtigen Funktionen. Wer also auf sein liebstes Getränk nicht verzichten möchte, aber trotzdem keine körperlichen Nachteile haben will, sollte die Ernährung entsprechend des Konsums anpassen:

  • Viel Obst und Gemüse über den Tag essen
  • Ab und an auf Tee oder Milch ausweichen
  • Zumindest die Menge ein wenig begrenzen

Fazit: Wer sein Getränk maßvoll genießt, muss sich keine Sorgen über die Folgen machen, hat aber zumindest den positiven Vorteil einer angeregten Verdauung.

Originally posted 2017-06-02 15:46:15. Republished by Blog Post Promoter

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"