Bizepssehnenriss Therapie und Erfahrungen

Beim Bizepssehnenriss (dem Riss der langen Bizepssehne) am Oberarm handelt es sich um einen Sehnenriss des 2-köpfigen Muskels meist im Schultergelenk.

Ursache für den Bizepssehnenriss

Der Bizepssehnenriss kommt hauptsächlich bei älteren Männern vor, oft auch bei Sportlern, die Anabolika einnehmen oder verstärkt Bodybuilding durchführen. Häufig tritt der Riss nach einer schweren körperlichen Belastung auf. Frauen sind so gut wie nie betroffen.

Diagnose beim Bizepssehnenriss

Die Patienten kommen zum Arzt, weil sie plötzlich einen starken Schmerz im Bereich des Oberarmes und der Schulter nach einer schweren körperlichen Belastung verspürten. Die Diagnose ist eine sogenannte Blickdiagnose.

Klinische Untersuchung beim Bizepssehnenriss

Zunächst wird der behandelnde Arzt eine genaue Anamnese (Krankheitsgeschichte) bei Ihnen erheben. Er wird auf die verschiedenen auslösenden Ursachen und Verletzungen zu sprechen kommen. Häufig ist eine schwere, plötzliche körperliche Belastung die Ursache gewesen. Die Patienten haben oft Schmerzen sowie einen großen Bluterguss mit zusätzlicher Schwellung in der Ellenbeuge, wobei die Beugekraft im Ellenbogengelenk kaum herabgesetzt ist. Der Muskelbauch des Bizeps ist nach unten verlagert.

Ihr Arzt wird noch die Beweglichkeit im Schulter-, Ellenbogen- und Handgelenk sowie die Sensibilität und die Kraft überprüfen, ebenso den Zustand der Blutgefäße.

Zur weiteren Abklärung können noch die Ultraschall-Untersuchung sowie die Kernspintomographie eingesetzt werden. Die Diagnose wird mit diesen Untersuchungen gesichert. Es können evtl. noch Ablagerungen oder degenerative (verschleißbedingte) Veränderungen festgestellt werden.

Therapie bei Bizepssehnenriss

Bei jüngeren und sportlich aktiven Patienten wird in der Regel die abgerissene Sehne über einen Bohrkanal wieder angeheftet. Da in der Nähe der langen Bizepssehne Nerven verlaufen, können Schädigungen an diesen auftreten.

Sie sollten vor einer operativen Behandlung die verschiedenen Verfahren, evtl. Komplikationen sowie die Nachbehandlung mit Ihrem behandelnden Arzt ausführlich besprechen.

Konservative Behandlung beim Bizepssehnenriss

Oft kann durch ein gezieltes krankengymnastisches Muskelaufbautraining eine operative Behandlung umgangen werden. Es findet sich nur ein geringer Kraftverlust, insbesondere beim Drehen der Hand nach außen.

Physikalische Therapie beim Bizepssehnenriss:

Im akuten Stadium werden hauptsächlich abschwellende und schmerzlindernde Therapien wie Ultraschall-Phonophoresen und Iontophoresen eingesetzt, ergänzt durch kühlende und schmerzlindernde Verbände.

Medikamente Behandlung bei Bizepssehnenriss:

Wegen der Schmerzsymptomatik werden oft schmerzlindernde und abschwellende Medikamente wie die nichtsteroidalen Antirheumatika (Ibuprofen, Diclofenac und Indometacin) eingesetzt. Über Neben- oder Wechselwirkungen sollten Sie sich mit Ihrem Arzt besprechend.

Krankengymnastische Behandlung bei Bizepssehnenriss:

Sowohl konservativ als auch nach Operation wird versucht, ein gezieltes Muskelaufbautraining zu betreiben und evtl. Bewegungseinschränkungen zu reduzieren. Es kann eine gezielte Narbenbehandlung nach Operation eingesetzt werden. Zur Muskellockerung kommen Behandlungen mit der heißen Rolle in Frage, von physikalischer Seite auch Laser-Behandlungen, um Narbenverkürzungen wieder zu lösen.

Sporttherapie nach Bizepssehnenriss:

Da ein falsches Training oft die Ursache des Sehnenrisses ist, sollte mit erfahrenen Sporttherapeuten das Trainingsprogramm modifiziert werden. Danach kann im Rahmen der Medizinischen Trainings-Therapie (MTT) ein gezieltes Aufbautraining begonnen werden.

Orthopädie-technische Versorgung beim Bizepssehnenriss:

Eine orthopädie-technische Versorgung ist in der Regel nicht notwendig.

Wiki - Bizepsmuskel richtig trainieren

Trainieren Sie Ihren Bizeps richtig, damit Sie die Arme haben, von denen Sie immer geträumt haben. Sie können den Bizeps für viele Dinge nutzen – wie Bankdrücken, Deadlifting und sogar Langhantelcurls. Sie sind jedoch nicht sehr groß und benötigen daher viel Unterstützung, um die Übungen korrekt auszuführen.

Beim Training des großen Bizeps ist vor allem darauf zu achten, dass der Oberkörper flach bleibt und man sich nicht zu sehr bückt. Halten Sie die Arme gerade, lassen Sie die Schultern beim Heben nicht nach unten fallen und beugen Sie sich nicht in die entgegengesetzte Richtung.

Um Ihre Muskeln richtig trainieren zu können, müssen Sie eine Reihe von Übungen durchführen. Manche Menschen ziehen es vor, jeweils nur eine Seite ihrer Arme zu trainieren. Dadurch wird Ihre Kraft erhöht und auch die Belastung des Muskels verringert. Manche Menschen ziehen es vor, den Ober- und Unterkörper in einem Zirkeltraining zu trainieren, bei dem sie Sätze für jede Muskelgruppe ausführen.

Sie können sich jedoch nicht nur auf einen Bereich zur gleichen Zeit konzentrieren. Der Bizeps ist eine der größten Muskelgruppen des Körpers, und Sie müssen ihn auch richtig trainieren, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Beginnen Sie also mit den wichtigsten Muskelgruppen.

Zuerst müssen Sie den Bizeps mit freien Gewichten trainieren. Dazu müssen Sie einige Gewichte finden, die Sie für eine maximale Zeitdauer halten können. Sobald Sie diese Gewichte haben, ruhen Sie sich zwischen den einzelnen Sätzen einfach aus. Wenn Sie ruhen, halten Sie Ihren Bizeps vollständig gebeugt und lassen Sie ihn nicht fallen. Wenn Sie zwei verschiedene Muskeln gleichzeitig trainieren möchten, dann wählen Sie ein Gerät, mit dem Sie beide Muskelseiten gleichzeitig bearbeiten können.

Die Verwendung freier Gewichte erfordert, dass Sie sich zwischen den Sätzen ausruhen. Wenn Sie Hanteln verwenden, müssen Sie zwischen den Sätzen etwas Zeit haben. Wenn Sie den ersten Satz beendet haben, halten Sie an und lassen Sie Ihren Bizeps mindestens 15 Sekunden lang ruhen.

Nach der Ruhepause ist es dann an der Zeit, den Oberkörper zu trainieren und mit dem Training zu beginnen. Beginnen Sie mit einem regelmäßigen Ausdauertraining mit Intervallsitzungen. Dies wird Ihren Stoffwechsel verbessern, so dass Sie während des Trainings mehr Kalorien verbrennen. Dadurch erhöht sich Ihre Stoffwechselrate und Sie verbrennen mehr Kalorien.

Cardio unterstützt Ihre Herzfrequenz, senkt Ihre Ruheherzfrequenz und verbessert Ihr gesamtes Herz-Kreislauf-System. Es gibt Ihren Muskeln auch die Energie, die sie für das Training benötigen. Es fördert auch Ihren Kreislauf, wodurch Ihr Blut besser zirkulieren kann.

Machen Sie diese Art von Training nur mit schweren Gewichten. Benutzen Sie keine Maschinen, um Ihre Gewichte zu heben. Maschinen beanspruchen Ihre Muskeln viel langsamer als freie Gewichte, deshalb sollten Sie nur mit schweren Gewichten trainieren, wenn Sie in der Lage sind, sie richtig zu heben.

Wenn Sie Ihre Gewichte heben, verwenden Sie immer den Schwung zum Heben Ihrer Gewichte, nicht die Schwerkraft. Achten Sie auch darauf, dass Sie die Seiten des Muskels mit jedem Rips abwechseln. Dies verhindert, dass Ihr Bizeps während des Hebens steif wird.

Verschiedene Übungen trainieren verschiedene Muskeltypen. Die besten Übungen sind zusammengesetzte Übungen. Diese Arten von Übungen sind solche, die viele verschiedene Muskelgruppen gleichzeitig beanspruchen.

Es ist nichts Falsches daran, Übungen wie Locken, Predigerlocken, Trizepsverlängerungen und Hammerlocken zu machen. Wenn Sie ein Anfänger sind, fangen Sie am besten einfach an und bauen Sie Ihre Kraft auf. Sobald Sie Ihre Kraft aufgebaut haben, versuchen Sie, Ihr Volumen und Ihre Intensität zu erhöhen.

Um Ihren Bizepsmuskel richtig zu trainieren, müssen Sie Ihre Routine regelmäßig ändern und flexibel bleiben. Probieren Sie verschiedene Dinge aus. Manchmal gibt es keinen Grund, aufzuhören und mit dem Training zu beginnen.

Weitere Gründe für Armschmerzen

Einer der häufigsten Gründe für Armschmerzen ist Arthritis. Viele Ärzte behandeln Arthritis, indem sie Medikamente verschreiben, die Entzündungen und Schmerzen lindern helfen. Diese Methode kann jedoch auch gefährlich sein. Es gibt Möglichkeiten, wie Sie Ihre Arthritisschmerzen ohne die Einnahme von Medikamenten lindern können. Bei vielen dieser Methoden werden überhaupt keine Medikamente eingesetzt. Einige Menschen ziehen es sogar vor, den natürlichen Weg zur Behandlung ihrer Arthritisschmerzen zu gehen. Dieser Artikel informiert Sie über einige Möglichkeiten, wie Sie Ihre Arthritisschmerzen loswerden können.

Mögliche Ursachen für Armschmerzen sind unter anderem: Verletzung des Arms. Verletzungen des Knochens und der umgebenden Muskeln können Beschwerden oder sogar Schmerzen im Handgelenk, Ellbogen oder in der Schulter verursachen. Mögliche Ursachen für Armschmerzen sind: Muskelverletzungen im Unterarm. Schädigung des Nervs im Unterarm.

Die Ellbogensehnenentzündung ist eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen im Ellenbogen. Manchmal wird der Arm einer Person beim Versuch, den Ellenbogen nach oben zu beugen, sehr steif und schmerzhaft. Bei einer Verletzung der Sehne kann eine Sehne eingeklemmt werden und Schmerzen im Bereich des Ellenbogens verursachen. Ein Sehnenriss entweder im Ellenbogen oder im Bizeps kann Schmerzen verursachen.

Arthritische Erkrankungen, die den Ellenbogen betreffen, werden als “Gicht” bezeichnet. Wenn der Körper zu viel Arginin (eine Aminosäure) im Urin produziert, ist das Ergebnis in der Regel Gicht. Menschen, die an Gicht leiden, verspüren oft quälende Schmerzen in den Händen, Unterarmen, Ellbogen und anderen Gelenken. Gicht tritt gewöhnlich auf, wenn ein Ungleichgewicht zwischen der Menge an Harnsäure im Blut und der Menge an Vitamin C im Blut besteht.

Schulter- und Armschmerzen können aufgrund von Arthritis an anderen Stellen als Ellbogen und Schulter auftreten. Weitere Gründe für Schulter- und Armschmerzen können sein: Nackenschmerzen. Schulter- und Armschmerzen können auch durch eine Schleimbeutelentzündung (Bursitis), d.h. Entzündung der Schleimbeutel, kleiner Taschen in der Schulter oder um den Bizeps und/oder Ellbogen herum, verursacht werden. Eine weitere Möglichkeit für Schulter- und Armschmerzen ist ein Bandscheibenvorfall in der Schulter oder im Ellbogen.

Es gibt viele andere Ursachen für Armschmerzen, die nicht mit einer Erkrankung oder Behandlung verbunden sind. Es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie Schmerzen in einem dieser Bereiche von Schulter und Arm haben. Wenn Sie Armschmerzen haben und in der Vergangenheit bereits an Arthritis gelitten haben, sollten Sie so bald wie möglich Ihren Arzt aufsuchen. Arthritis kann überall in Ihrem Körper Schmerzen verursachen, deshalb ist es wichtig, herauszufinden, was die Hauptursache Ihrer Schmerzen ist, und alles zu tun, um sie zu behandeln. Die Behandlung von Arthritis besteht in der Regel aus einer Operation und manchmal aus Medikamenten.

Zeige mehr

Ein Kommentar

  1. Ich zog mir beim Abheben eines angefrorenen Ziegels einen Bizepssehnenriß rechts zu.
    Das war im Jahre 2000. Nach Abklingen des ersten Schmerzes hatte ich keine Schmerzen mehr,doch
    tat es mir weh bei allen Tätigkeiten über Kopf.

    Nun habe ich öfters in dem Rißbereich starke ziehende Schmerzen. Bei Belastung mehr, doch zu
    unterschieldlichen Zeiten. Bei Nacht öfters.

    Kann es noch schlimmer werden ? Oder muß ich mich nur mehr schonen ?
    Ich bin nun 79 Jahre alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"