Yohimbin Erfahrungen für mehr Manneskraft ?

Yohimbin was ist das? Die dunkelbraune Rinde des Yohimbe- Baums, wird seit hunderten von Jahren als natürliches Potenzmittel und Aphrodisiakum für Männer verwendet. Im Westen Afrikas und in Südamerika, den Gebieten, in denen Yohimbe heimisch ist, wurde früher der Tee aus der Rinde, der die Substanz Yohimbin enthält, zum Hilfsmittel bei rauschhaft exstatischen sexuellen Stammesritualen. Der in Yohimbe enthaltene Stoff Yohimbin ist es, der die Sexualhormone anregt, aber auch das Zentralnervensystem und die Atmung beeinflusst.

Als wäre das nicht schon genug an positiven Einflüssen, kann das Indol- Alkaloid Yohimbin, außerdem die so genannten alpha- 2- Rezeptoren blocken. Die Verstärkung der Erektion kann dadurch erzielt werden. Das alpha-2- adrenerge System regelt den Einsatz des Hormons Adrenalin.

Dieses Stresshormon wird bei sexueller Erregung ohnehin stets an der Ausschüttung gehindert, allerdings oft nicht in ausreichendem Maße. Yohimbin regt nun die Bildung körpereigener Blocker an, die verhindern, dass Adrenalin bei Aufregung, die bei einem Liebesakt ja auftreten kann, dann aber alles andere als aufregende Effekte bewirkt, wie schwitzende Hände, Herzklopfen, aber, was für die meisten am schlimmsten ist, auch eine Erektionsstörung. Das führt dann zu Frust und der Spaß und Genuss an der körperlichen Liebe oder zu noch stärkerer Aufregung und somit eine wiederholte Ausschüttung des Stress- Hormons.

Einahme als Yohimbin Tee oder als Extrakt möglich

Durch die Einnahme von Yohimbin, das nicht mehr nur in Tee- Form sondern auch als Extrakt in Form von diätischen Lebensmitteln erhältlich ist, kann dieser schlimme Teufelskreis unterbrochen werden, beziehungsweise erst gar nicht wirken. Yohimbin wirkt im zentralen Nervensystem eben auf die Haushaltung mit Adrenalin, körperlich bedeutet das, dass der Blutzufluss in das männliche Geschlechtsorgan verstärkt wird, der Rückfluss durch die Venen wird verlangsamt.

Yohimbin Wirkung auf Nervensystem
Yohimbin Wirkung auf Nervensystem

Somit hält die Erektion länger an, kann aber auch bei an sich gesunden Männern positive Effekte erzielen, indem die Erektion verstärkt wird und intensiver erlebt wird. Und auch ein weiterer Einfluss des Yohimbin auf die körperlichen Vorgänge unterstützt das Erlangen, Erhalten und das verstärkte Empfinden einer Erektion, Yohimbin bewirkt durch die Hemmung der alpha- 2- Rezeptoren eine Anreicherung des Botenstoffes Acetylcholin. Dieser stellt den Gegenspieler zu dem Hormon Adrenalin dar.

Die Wirkung des Yohimbins beruht also somit auch, wie berühmte chemische Potenzmittel, auf der Entspannung der Muskeln im Geschlechtsbereich, die eine Erektion erst möglich macht. Denn erst dann kann verstärkt Blut in den Penis gelangen, durch Entspannungen werden die Blutgefäße, die für die Zufuhr von Blut zuständig sind, die Arterien erweitert. Nicht zu verwechseln mit Adrenalin, wird durch Yohimbin außerdem im Zentralnervensystem die Zufuhr von Noradrenalin stimuliert. Dieses beeinflusst den Hypothalamus im Gehirn, dem Sitz des Sexualtriebes.

Lesetipp: Leistenzerrung – Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Wie der sexuelle Instinkt, der hier im Hypothalamus erlebbar gemacht wird, sagt uns ein anderer, der genau so kollektiv zu sein scheint, dass pflanzliche Substanzen wohl stets den chemisch synthetisierten Medikamenten vorzuziehen sind. Nicht immer ist es so, aber meistens, es ist sicherlich besser, den Körper durch natürliche Mittel sanft an neue Zustände zu gewöhnen oder Mängel nachhaltig auszugleichen, als medikamentös einzelne körperliche Effekte zu erzwingen. Bei Yohimbin stimmt diese Ansicht mit den Ergebnissen der Forschung überein.

Während Viagra etwa den Stoffwechsel bestimmter körpereigener und bedeutender Molekül- Verbindungen beeinflussen kann, was kein wünschenswerter Effekt ist, kann Yohimbin diese negative Wirkung ausschließen und zudem auch noch positiv die Lust auf Sex beeinflussen, was Viagra nicht kann, auch wenn das fälschlicherweise meist angenommen wird. Viagra bewirkt keine Erhöhung der Lust und des Verlangens, Yohimbin entspannt und stimuliert den Körper und auch den Wunsch nach sexuellem Genuss.

Yohimbin Erfahrungen sind anderen Stimulanzien ähnlich

Wie ein bekanntes (blaues) Potenzmittel aber kann Yohimbin durch die Erweiterung der Arterien zu Hitzegefühlen führen. Doch durch eine an den Körper angepasste Dosierung, man sollte stets mit möglichst kleinen Mengen beginnen auszuprobieren, welche Menge für den persönlichen Gebrauch vorteilhaft ist, kann auch das verhindert werden. Ebenso durch Kombinationen mit anderen pflanzlichen Stoffen wie Maca oder Tribulus.

Zusammen mit Tribulus kann die Dosis des Yohimbin gesenkt werden, der anregende und Potenz- verstärkende Effekt bleibt dabei aber erhalten, ist Tribulus für sich alleine doch schon ein empfehlenswertes Mittel bei Problemen oder Wünschen in Hinsicht auf die sexuellen Aktivitäten. Ginseng stärkt den Körper, es gleicht aber auch extreme Zustände aus, somit ist es auch auf Dauer ein guter Zusatz zur Einnahme von Yohimbin.

Mit diesem Wissen um die Wirkungsweise des Yohimbins auf den menschlichen männlichen Körper, liegt der Schluss nahe, dass auch psychisch bedingte Erektionsprobleme eine Besserung finden können. Denn wer schon einige Male unter ihnen litt, der wird höchstwahrscheinlich wieder mit dem vermehrten Adrenalin- Ausschuss rechnen müssen, wenn ein weiterer „Versuch“ zum Geschlechtsverkehr unternommen wird.

Und nun ist auch verständlich, warum dieser Stress einen Teufelskreis bewirkt. Yohimbin kann die Auswirkungen von geistigem Stress und Druck verhindern und das entspannende, anregende Noradrenalin bestärkt diese verbesserte Ausgangssituation noch mehr.

Durch den Einfluss auf die Arterien im Glied wird der Sex nicht nur endlich wieder stattfinden können, er wird auch als besonders erregend und befriedigend erlebt. Somit kann ein neues Bewusstsein der eigenen Sexualität erlangt werden, ein wahres Selbstvertrauen kehrt wieder zurück.

Damit lässt sich der Sex um Grade besser genießen und auskosten, wodurch der Mann und seine Partnerin nur profitieren werden. Yohimbin ist somit für alle Männer geeignet, die die Erektion (länger) halten möchten, die auch Zeit und Muße erlaubt, dass die Partnerin verwöhnt wird. Sie wird begeistert sein.

Das sind die Yohimbin Nebenwirkungen

Ausnahmen sollten nur Männer mit Herz- Kreislauf- Beschwerden, mit Magen- Darm- oder Leberproblemen machen, Yohimbin sollte bei solchen Beschwerden nicht eingenommen werden.

Yohimbin Erfahrungen für mehr Manneskraft ?
5 (100%) 1 vote

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Ähnlich interessante Artikel

3 Comments

  1. Warum ist Yohimbin verboten?

  2. ja es ist wirklich schade das man nicht mehr ohne weiteres an yohimbin kommt… das funktioniert jetzt alles nur noch über kontakte oder importapotheken… naja irgendwie kann man ja immer noch an das zeug rankommen 🙂 und wo ein wille ist da ist auch weg! und ich denke mal der aufwand lohnt sich auch denn yohimbin hilft super

  3. Klar wirkt Yohimbe, leider gibt es das nirgendwo mehr in Deutschland frei zu kaufen…hat die Apotheker Lobby wohl wieder zugeschlagen.

Close