Wimpern richtig verlängern – 2 Methoden versprechen Erfolg

Der Traum von den Hollywood-Diva-Wimpern ist bei vielen Frauen vorhanden. Jeder träumt davon, lange, volle und voluminöse Wimpern zu haben. Eine Möglichkeit ist es, die Wimpernseren, die auf dem Markt angeboten werden, anzuwenden. Eine weitere Möglichkeit sind die Wimpern-Extensions. Beide Wege führen zu wunderschönen und dichten Wimpern. Wer die Wimpern verlängern möchte, kann sich umfassend informieren.

1. Die Wimpern mit einem Wimpernserum verlängern.

Es gibt spezielle Wimpernseren, die versprechen, dass die Wimpern wieder voller und kräftiger werden. Der Wimpern Booster Test kann Aufschluss geben, wie der Zustand der Wimpern nach dem Serum ist. Wer Angst davor hat, die Wimpern mit Wimpern-Extensions verlängern zu lassen, der kann sich für ein Wimpernserum entscheiden.

Diese enthalten oftmals Wachstumswirkstoffe und Pflegewirkstoffe. So sind in einem guten Wimpernserum auch Hyaluron und Biotin enthalten, damit die Wimpern auf Dauer stabiler und kräftiger aussehen. Das Wachstumsserum hilft, die Haarwachstumsphase der Wimpern zu verlängern. Das Wachstum der Wimpern wird angeregt und die Wimpern wachsen länger.

Es ist genetisch angelegt, wie lange die Wimpern des Menschen wachsen. Der Nachteil der Wimpernseren ist, dass sie nur so lange helfen, wie man sie anwendet. Wer aufhört mit dem Wimpernserum, der hat wieder die gleichen Wimpern wie vorher. Der Preis der Wimpernseren spricht jedoch dafür, denn sie kosten im Schnitt 10 bis 90 Euro, je nach Marke und Qualität. Eine Wimpernverlängerung ist deutlich teurer.

Beim Wimpernserum reinigt man zuerst die Augen von Make-up-Resten und trägt das Serum dann mit dem Applikator auf. Das geht ähnlich, wie bei einem Eyeliner. Es gibt Wimpernseren, die man nur drei bis viel Mal die Woche anwendet. Andere empfehlen, sie täglich anzuwenden. Damit das Serum gut eindringen kann in den Wimpernkrank, empfiehlt sich eine Anwendung am Abend.

Der Erfolg tritt meist nach vier bis sechs Wochen ein. Die Anwendung sollte zum Erhalt der dichteren Wimpern weiter geführt werden. Ein großer Vorteil der Seren ist es, dass die Wimpern gleichzeitig gepflegt werden. Das fördert die Geschmeidigkeit und den Schwung der Wimpern. So hilft die Hyaluronsäure, dass die Wimpernhaare durchfeuchtet und glänzend aussehen. Das Biotin hilft, die Wimpernhaare zu stärken.

2. Wimpern-Extensions: Eine langanhaltende Methode, die Wimpern verlängern zu lassen.

Wer die Wimpern verlängern möchte, der kann die Methode der Wimpern-Extensions wählen.
Hier wird Wimper für Wimper auf den eigenen Wimpern angebracht mit einem Spezialkleber. Diese Wimpern sind „Fake-Wimpern“ und sehr elastisch. Sie sind tiefschwarz und dadurch wirken die eigenen Wimpern am Schluss sehr dicht und authentisch.

Wer Wimpern verlängern möchte, muss sich entscheiden zwischen unterschiedlichen Längen, unterschiedlichen Stärken. Sogar unterschiedliche Biegungen gibt es. Die Erstbehandlung, wenn man seine Wimpern verlängern möchte, dauert zwei Stunden. Später werden nur noch die herausgefallenen Wimpern aufgefüllt und diese Behandlung dauert kürzer. Wer die Wimpern verlängern möchte, der sollte sich in einem Kosmetikstudio oder einem speziellen Wimpernstudio umsehen.

Künstliche Wimpern dauerhaft tragen liegt im Trend. Diese permanente Art, die Wimpern verlängern zu lassen ist sehr praktisch. Die Wimpernhaare fallen natürlich wieder aus, wie die Haare auch, doch sie können jederzeit wieder aufgefüllt werden. Die normale Wachstumsphase der Eigenwimpern dauert ungefähr vier bis sechs Wochen. Dann gibt es eine Ruhephase, die meist auch einige Wochen dauert, und dann fällt die Wimper aus. Wer sich dann für die Wimpern-Extensions entschieden hat, der kann sie ungefähr alle vier Wochen wieder auffüllen lassen („Refill“). So sehen die Wimpern dann gleichmäßig dicht aus.

Es ist wichtig für den Behandlungserfolg, dass die Wimpern 48 Stunden nach der Behandlung nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Auch keine Cremes oder Seren dürfen an die Wimpern kommen, denn erst dann ist der Wimpernkleber ganz ausgehärtet. Um die künstlichen Extensions-Wimpern möglichst lange haltbar zu machen, sollte man keine fetthaltigen Kosmetikprodukte verwenden und auch nicht viel mit den Fingern an die Wimpern kommen.

Es genügt, die Fake-Wimpern an den Spitzen zu tuschen. Eine wasserfeste Mascara ist nicht zu empfehlen, da sie den Wimpernkleber lösen kann. Auch Trägerinnen von Kontaktlinsen können sich die Wimpern verlängern lassen. Wer sich dann wieder um entscheidet, kann die Wimpern-Extensions einfach nach und nach wieder ausfallen lassen oder sie vom Fachmann entfernen lassen. Eine professionelle Wimpernverlängerung kostet in etwa 150 bis 200 Euro. Normalerweises wachsen am oberen Augenlid ungefähr 150 bis 250 Wimpern und am unteren Lid in etwa 50 bis 150 Wimpern. Diese werden mit den dauerhaften Fake-Wimpern vermehrt.

Wimpern richtig verlängern – 2 Methoden versprechen Erfolg
5 (100%) 1 vote

Sarah Genz

Expertin für einen Anti-Aging Lifestyle und bestens mit dem Thema Haut und Haare vertraut.

Ähnlich interessante Artikel

Close