Trockene Lippen – Was hilft wirklich?

Was kann man gegen trockene Lippen tun?

Trockene Lippen sind nicht nur sehr unangenehm, sondern können irgendwann sogar derart trocken werden, dass sie aufplatzen und extrem wehtun. Dazu sollte man es jedoch keinesfalls kommen lassen, denn das ist kein schöner Anblick; zudem der Heilprozess sehr lange andauern kann. Essen oder Trinken fällt mit trockenen oder rauhen Lippen schwerer oder gestaltet sich schmerzhaft, sodass die gesamte Lebensqualität beeinträchtigt werden kann.

Vor allem in der Winterzeit, wenn es draußen kalt und nass ist, leiden viele Menschen an trockenen Lippen. Dies hat damit zutun, dass das Fettgewebe der Lippen unter den Temperaturschwankungen leidet. Kommen wir nämlich von draußen Heim und atmen die warme Heizungsluft ein, trocknen die Lippen sehr schnell aus und ziehen sich zusammen.

Draußen ist es jedoch kalt und das Gewebe der Lippen wird wieder feucht. Dieses hin- und her lässt unsere Lippen daher leiden. Ein sehr gutes Beispiel ist die Wüste: Auf Bildern die Sie eventuell schon einmal gesehen oder in Dokumentationen verfolgt haben, platzt der Boden ebenso auf, sobald die kalte Nacht vorbei ist und die Sonne am darauf folgenden Tag drauf scheint.

Dies ist ein natürlicher Prozess, denn die Feuchtigkeit welche die Masse zusammenhält verfliegt zu schnell, sodass der Erdboden förmlich aufplatzt und sich die typischen Rillen bilden. Ähnlich verhält es sich mit unseren Lippen. Auch wenn Sie gerne lange in der Sauna sitzen und sich oft lange in Schwimmbädern aufhalten, könnten Sie trockene Lippen bekommen. Falls Sie sich schon immer gefragt haben, was man gegen trockene Lippen tun kann, sollten Sie diesen Artikel unbedingt bis zum Ende lesen. Dann beantworten sich die meisten Ihrer Fragen nämlich von selbst.

Wenn die Lippen rissig und trocken sind, gibt es einige Hausmittel die sehr gut helfen können

Am besten geeignet sind Hausmittel, denn sie sind meist bereits vorhanden und man muss sich keine teuren Chemiekeulen ins Gesicht schmieren. Zudem die Natur ohnehin bereits alles liefert, um unsere verschiedenen Wehwehchen zu heilen.

Aloe Vera ist zum Beispiel eine sehr gute Lösung bei trockenen Lippen: Diese Wunderpflanze steckt voller Feuchtigkeit und man findet diese nicht nur im eigenen Wohnzimmer, sondern übrigens auch in der Wüste. Nomaden, Beduinen und Aborigines haben aufgrund der weiter oben bereits erwähnten Temperaturschwankungen in der Wüste häufiger mit spröden Lippen zutun und nutzen diese Heilpflanze daher auch heute noch. Sie wächst auch sehr gut in Deutschland und ist nicht nur kostenlos, sondern spendet unseren Lippen auch sehr viel Feuchtigkeit und Vitamine.

Nicht umsonst wird ihre heilende Wirkung in sehr vielen Situationen genutzt, sodass man ihre Wirkstoffe in Cremes, Pflegeprodukten und auch in Form von Säften oder in anderen Nahrungsmitteln einsetzt. Haben Sie also trockene Lippen oder bereits erste Risse zu verzeichnen, reißen Sie einfach ein Blatt der Aloe Vera Pflanze ab und schneiden dieses vorsichtig in zwei Hälften. Der Inhalt ist eine Gelee-artige Masse, welche Sie herausschneiden und auf Ihre Lippen auftragen können. Da dieses natürliche Gel keinerlei Säure oder andere aggressive Mittel beinhält, ist es sehr gut für sensible Lippen geeignet.

Video: 10 Tipps gegen trockene und spröde Lippen

Hausmittel Honig gegen trockene Lippen

Ein anderes echt gutes Hausmittel gegen spröde und trockene Lippen ist Honig. Diese klebrige Masse haftet nicht nur sehr gut auf den Lippen, sondern schmeckt auch gut. Sie sollten die Lippen jedoch nicht ablecken, denn das trocknet sie wieder aus. Lassen Sie den Honig daher möglichst lange drauf; am besten über Nacht. Also nochmal: Auch wenn es verlockend ist, so sollten die Lippen (auch ohne Honig darauf) nicht abgeleckt werden.

Dies verschlimmert den Heilprozess, denn das Wasser spaltet die Risse nur weiter auf, sobald die Lippen einige Momente nach dem befeuchten wieder austrocknen. Olivenöl (oder auch Kokosöl) eignet sich übrigens ebenso sehr gut, um trockenen Lippen den Kampf anzusagen. In den meisten Haushalten steht nämlich eine Flasche davon in der Küche, sodass auch dieses Hausmittel oftmals die schnelle Lösung ist, wenn die Lippen wieder zu trocken sind und daher schmerzen.

Tröpfeln Sie einfach einige Tropfen auf Ihre Finger oder in ein Behältnis und streichen Sie sanft über die Lippen, damit sich der Fettfilm verteilen kann. Dank dieser fettigen Schutzschicht kann sich das Gewebe besser regenerieren und kalter sowie warmer Sauerstoff kann dem Prozess nicht mehr schaden.

Um trockenen Lippen effektiv vorzubeugen, können Sie Ihre Lippen auch stärken. Eine alte und sehr bewährte Methode ist das sogenannte Zucker-Peeling. Hierfür müssen Sie einfach nur etwas Sesamöl mit Honig und Zuckerkristallen vermengen und können Ihre Lippen nun damit einbalsamieren. Wiederholen Sie diesen Prozess einmal die Woche für jeweils ca. 5  Minuten, um Ihr Lippengewebe zu stärken.

Wenn es draußen wieder kalt wird, sind Sie gut vorbereitet und haben dann eventuell keine Probleme mit trockenen Lippen. Sie können auch eine Zahnbürste hinzuziehen und diese mit Öl und ein wenig Zucker ebenso kreisförmig über die Lippen bewegen, sodass sich tote Schüpchen lösen können und die Durchblutung Ihrer Lippen angeregt wird. Fall Sie an unbehandelten Bienenwachs kommen, können Sie Ihre Lippen damit ebenso resistenter machen. Bevor Sie nach draußen gehen, einfach etwas Bienenwachs auf den Lippen verteilen. Dieser hat den zusätzlichen Vorteil, dass er komplett durchsichtig ist und daher unbemerkt bleibt.

Neben bewährten Hausmitteln gegen trockene Lippen gibt es auch Produkte die man kaufen kann

Jeder kennt ihn: Den Balsamstift (z. B. von der Marke „Labello“). Kein Produkt ist so beliebt wie diese Fettmasse im Plastikgehäuse. Es ist nämlich nicht nur besonders bequem, sondern auch einigermaßen effizient den Stift bei trockenen Lippen einzusetzen. Dabei sollten Sie unbedingt darauf achten, ob der Lippenbalsam den Sie verwenden Mineralöl enthält.

Dieser wurde nämlich von Experten als kritisch eingestuft, sodass es sich empfiehlt Lippenbalsam mit Mineralöl möglichst zu meiden. Nebenher müssen Sie die Zutatenliste zwar nicht studieren, jedoch kann es nicht schaden einige enthaltene Chemikalien zu googlen. Immerhin geht es um das Wichtigste in Ihrem Leben: Ihre Gesundheit. Es wird daher generell empfohlen, möglichst Naturkosmetik zu verwenden.

Wussten Sie schon: Einige Produkte sind sogar mit einem UV-Schutz erhältlich, sodass Sonnenstrahlen oder die UV-Lichtstrahlen auf der Sonnenbank Ihre Lippen zusätzlich vor einem Schaden bewahren können. Falls Sie noch nicht davon gehört haben: Auch unsere Lippen können unter einem Sonnenbrand leiden.

Generell sollten Sie auch in kalten Wintermonaten genügend trinken, denn dies sorgt dafür, dass Ihre Lippen von Innen mit genügend Feuchtigkeit versorgt werden können und Sie somit weniger mit spröden, rissigen oder trockenen Lippen zu kämpfen haben. Hauptsächlich sollten Sie Wasser oder Tee trinken, da süße Getränke nicht die besten Feuchtigkeits-Lieferanten sind.

Trockene Lippen – Was hilft wirklich?
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close