Triglyceride senken Rezepte und Tipps

Woher kommen zu hohe Triglyceride?

Triglyceride sind Blutfette und werden zu etwa 90% über die Nahrung aufgenommen. Daneben stellt der Körper aus Alkohol und Zucker auch selbst Triglyceride her. Sie werden im Fettgewebe gespeichert und dienen als Energiereserve. Deutlich zu hohe Werte sind in jedem Fall ungesund. So ist Triglyceride senken sehr wichtig.

Triglyceride-Erhöhung ist häufig eine Begleiterscheinung bestehender Krankheiten und ein großer gesundheitlicher Risikofaktor. Oft sind bei Menschen mit Übergewicht oder Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) die Triglyceride erhöht.

Aber auch andere Erkrankungen, Medikamente oder eine genetische Veranlagung führen dazu, dass die Triglyceride zu hoch sind.

Sind die Triglyceride erhöht, liegt eine Fettstoffwechselstörung vor, ein Risikofaktor für die Entstehung von Herz- und Gefäßerkrankungen, wie z.B. Gefäßverkalkung, Thrombose, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Werte der Triglyceride senken

Sind Krankheiten schuld, dass die Triglyceride zu hoch sind, lassen sich die Triglyceride senken, wenn die Krankheiten zuvor erfolgreich behandelt werden. In allen anderen Fällen kann eine gesunde Ernährung nach mediterranem Vorbild wahre Wunder wirken – auch vorbeugend:

  • viel Obst und Gemüse essen
  • öfter Makrele, Lachs, Hering oder Thunfisch verzehren, deren Omega-3-Fettsäuren die Triglycerid senken (oder Fischöl-Kapseln nutzen)
  • andere tierische Fette reduzieren
  • zuckerhaltige Nahrungsmittel meiden
  • auf Alkohol verzichten
  • ausreichend trinken (ca. 2 Liter Wasser täglich)

Lesen Sie auch: Eiweisslinge – Test und Erfahrungen

Regelmäßiger, moderater Ausdauersport unterstützt zudem diese Maßnahmen, weil er die Triglyceride senken und zugleich das Herz-Kreislauf-System stärken kann.

Video: Triglyceridwerte senken – Was Sie tun sollten wenn die Blutfettwerte zu hoch sind

Originally posted 2017-10-19 06:46:40. Republished by Blog Post Promoter

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"