Wie viel Sport ist bei heißen Temperaturen gut?

Sport bei Hitze mit Vorsicht geniessen
Sport bei Hitze mit Vorsicht geniessen

Ob Joggen, Walking, Radfahren oder Schwimmen, Sport ist gesund und hat sowohl auf den Körper wie auch auf die Seele einen positiven Einfluss. Durch die aktive Bewegung werden viele Muskeln und Muskelgruppen beansprucht, dass Herz und der Kreislauf wird trainiert und das Knochengerüst wird durch die Belastung gestärkt. Auch auf das Gemüt hat Sport eine positive Wirkung, so hat sich gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig Sport treiben, im Allgemeinen ausgeglichener sind und sich glücklicher fühlen.

Aber manchmal ist zu viel des Guten leider auch schädlich, was besonders im Sommer zutrifft, wenn die Temperaturen bei über 30 Grad liegen. Gerade zu Beginn des Sommers sollte man es ruhiger angehen lassen, um den Körper vor Schaden zu bewahren.

Der Körper gewöhnt sich an hohe Temperaturen

Wie jedem bekannt sein dürfte, ist der Mensch ein Gewohnheitstier, was auch auf das Trainieren bei hoher Hitze zutrifft. Abhängig vom Organismus hat sich der Körper nach ca. fünf bis zwanzig Tagen auf hohe Temperaturen eingestellt und ist in der Lage, eine gewohnt hohe Leistung zu erbringen, ohne Schaden zu nehmen. In diesen fünf bis zwanzig Tagen lernt der Körper, dass die Schweißproduktion früher gestartet werden muss, um eine ausreichende Abkühlung zu erreichen, und dass weniger Elektrolyte über den Schweiß abgesondert werden dürfen.

Gerade Anfänger, die wenig trainiert sind, sollten zu Beginn des Sommers bei hoher Hitze eher auf ein Training verzichten oder es ruhig angehen lassen. Langfristig kann auf diese Weise der beste Trainingseffekt erzielt werden, der auch auf die Gesundheit einen positiven Einfluss hat.

Ein paar Tipps für das richtige Training bei Hitze

Leichte Sportbekleidung, die zur Kühlung viel Luft an den Körper herankommen lässt, hilft dabei, die Körpertemperatur während des Sports auf einem normalen Niveau zu halten. Zum Laufen eignet sich am besten Funktionskleidung, und es sollte auch eine Kopfbedeckung nicht vergessen werden, die vor starker Sonneneinstrahlung schützt. Zudem muss vor dem Sport ausreichend getrunken werden, bevorzugt Wasser, da der Körper dies unmittelbar aufnehmen kann, ohne Energie aufwenden zu müssen.

Sollte mehr als eine Stunde Sport getrieben werden, ist während der sportlichen Aktivität regelmäßig zu trinken, um nicht die Gefahr einzugehen, eventuell zu dehydrieren. Am besten sollte am frühen Morgen Sport getrieben werden, da die Ozonwerte und die Temperaturen zu dieser Tageszeit am niedrigsten sind. Zwischen zwölf und fünfzehn Uhr ist die Einstrahlung der Sonne am höchsten, weswegen auf ein Training verzichtet werden sollte. Auch am Abend ist Sport möglich, Voraussetzung ist, dass die Temperatur auf ein erträgliches Niveau gesunken ist. Gerade im Sommer kann dies jedoch länger dauern, weswegen häufig erst Sport nach neunzehn Uhr anzuraten ist.

Ähnliche Suchanfragen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close