Schuhe anziehen nach Bandscheiben OP

Nach einer OP am Rücken ist immer Vorsicht geboten, denn den Rücken benutzen wir für die meisten Bewegungen, welche wir auch noch am häufigsten am Tag ausführen. Sitzen, Stehen, Gehen usw. Die Bewegung bekommt plötzlich eine ganz neue Sichtweise. Doch was einem niemand sagt: Wie soll ich Schuhe anziehen nach Bandscheiben OP?

Bücken funktioniert die ersten Tage und Wochen nur absolut schlecht, und sonderlich fördernd ist es für den Heilungsprozess auch nicht. Doch wie komme ich dann an meine Füße? Wie ziehe ich Schuhe an? Diese Fragen erscheinen absolut banal, da es eine Selbstverständlichkeit ist. Doch haben Sie erst die OP hinter sich, kommen Sie auch ganz schnell selbst auf diese Fragen zurück.

Warum sollte ich mich für eine Bandscheiben OP entscheiden?

Es erfordert immer etwas Mut sich schlussendlich doch für eine OP zu entscheiden. Gehe ich wirklich das Risiko ein, werde ich mich danach wirklich besser fühlen? Besonders eine Bandscheiben OP erfordert einiges an Überlegungen, denn hier eilt der Ruf voraus: die OP ist größtenteils wirkungslos; es wird viel zu früh zu solch einem Eingriff geraten.

Und teilweise stimmt es leider auch. Doch Pauschalisieren kann man es nicht, denn nach einem Bandscheibenvorfall gibt es konservative Therapien und Medizin, welche an erster Stelle stehen. So wird auf Krankengymnastik, Rückenschule und –training, sowie Spritzen von Schmerzmitteln gesetzt. Nach einem „frischen“ Vorfall besteht häufig keinerlei Anlass zum operativen Eingriff.

Ganz anders sieht es jedoch aus, wenn die Bandscheibe auf wichtige Nerven drückt und damit eine Lähmung hervorrufen kann. Natürlich zwingt der Arzt, und sollte auch nicht zu einer OP drängen, doch unbehandelte Folgen bergen häufig ein viel größeres Risiko. Ein größeres Risiko als die Operation selbst.

Stellen Sie sich selbst einfach folgende Fragen, wenn Sie sich nicht wirklich sicher sind, ob ein Eingriff das richtige zum gegebenen Zeitpunkt ist:

  • Vertrauen Sie dem Arzt/ der Ärztin und deren Kompetenz? Ja/Nein
  • Beeinträchtigen mich die Schmerzen im Alltag? Ja/Nein
  • Halten die Schmerzen schon zu lange an? Ja/Nein
  • Haben alternative Möglichkeiten geholfen? Ja/Nein
  • Sind Sie sich den andernfalls dauerhaften Nervenschäden bewusst? Ja/Nein
  • Können Sie mit den Folgen, dem Verlust der Lebensqualität leben? Ja/Nein

Und seien Sie sich einer Sache bewusst, insbesondere wenn es sich um Ihre erste OP handelt: Angst zu haben ist vollkommen normal. Aus Foreneinträgen erkennt man sehr schnell, das sehr viele Menschen riesigen Respekt vor solchen Eingriffen haben. Doch im Endeffekt müssen Sie die positiven Seiten beleuchten, die Verbesserungen, die alltäglichen Dingen welche endlich problemlos möglich sind.

Unsere Empfehlung bei eingeschränkter Beweglichkeit: Extralange Schuhanzieher

Die Schwierigkeit im Alltag:

Der Heilungsprozess nach so einem Eingriff, gerade da er am Rücken stattfindet, kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Einige Patienten berichten, dass selbst nach 9 Monaten immer noch bestimmte Bewegungen nicht glatt laufen, aber es sich über die Zeit weiter verbessert. Auch wenn viele nach den ersten Stunden bereits kaum Schmerzen verspüren, so ist es wichtig alles ruhig anzugehen.

Natürlich gibt es das Gefühl, als ob sich Bäume ausreißen lassen, doch zum vollendet genesenden Rücken kommen einige Aufgaben hinzu, welche übereiliges Handeln ausbremsen. Denn wirklich Bäume ausreißen geht sowieso nicht. Alleine der Versuch, ein kleines Sixer Wasser zu tragen, wird eine ganz neue Herausforderung. Doch daran üben Sie, die Muskulatur wieder aufzubauen. Andere haben es vor Ihnen schließlich auch geschafft!

Nach drei Monaten sind schwere Einkaufstüten, oder der Kasten Bier ein Tabu, die lassen sich immer noch nicht tragen. Auch ein halbes Jahr nach der OP sind schwere Dinge keine Aufgabe für den Patienten. Doch von so etwas dürfen Sie sich absolut nicht entmutigen lassen! Wenn eines wichtig ist, für die Zeit nach der Operation, dann ist es die Bewegung. Der Körper muss zu seinem Bewegungsbild zurück finden, und dafür muss es eben täglich Rückensport oder sonstiges sein.

Immer empfohlen, und auch für die große Mehrheit zutreffend, ist eine Abwechslung zwischen Belastung und Entlastung. Die Intervalle dafür sollten dabei gleichauf sein. Doch riesige Intervalle, wie beispielsweise 2 Stunden durchpowern und belasten, sind utopisch und auch keineswegs förderlich. Um einen sich verbessernden Zustand zu halten, brauch es eben auch viel Beschäftigung mit sich selbst. Ein Muskelaufbau nach der Bandscheiben OP sollte ein Ziel sein.

Richtig Schuhe anziehen nach Bandscheiben OP

Doch kommen wir jetzt mal zu dem wichtigsten Part. Sie fühlen sich endlich besser. Sie können einen längeren Spaziergang wagen, sich endlich mit Freunden zu einem Kaffee verabreden. Doch dann wird es einem urplötzlich bewusst: „Wie soll ich denn jetzt meine Schuhe anziehen?“ Nach Bandscheiben OP ist das Bücken, gerade in den ersten Monaten ein echtes Problem.

Und barfuß auf die Straßen der Öffentlichkeit zu gehen, ist auch eher so ein Problem für sich. Zu kalt, zu peinlich, zu ungesund, zu gefährlich; barfuß geht gar nicht. Also beschäftigen wir uns doch damit, wie wir Schuhe anziehen nach Bandscheiben OP.

Herausforderung: Schuhe anziehen nach einer Bandscheiben OP
Herausforderung: Schuhe anziehen nach einer Bandscheiben OP

Erfolgreich anziehen mit diesen zwei Methoden:

Schuhe anziehen mit Schuhanzieher extra lang

Besonders hilfreich in der Anfangszeit nach dem operativen Eingriff, sind überlange Schuhanzieher. Solche gibt es ganz einfach bei Amazon zu kaufen, und für wenig Geld, haben Sie einen wichtigen Helfer und Freund in bewegungsbeschränkten Zeiten.

Das Schöne an solchen Schuhlöffel extra lang, ist die Möglichkeit, sie entweder im (zu dem Zeitpunkt) bequemeren Stehen zu nutzen, oder auch ganz einfach im Sitzen. Ja Sie haben richtig gelesen: im Stehen. Für das Schuhe anziehen nach Bandscheiben OP müssen Sie sich nicht zwanghaft bücken, sonders gemütlich das Rückgrat gerade machen, Schuhe heranziehen und mit dem Schuhanzieher hineinschlüpfen. Achten Sie bei der Anwendung immer darauf, nicht den Rücken zu belasten. Also auf eine gerade Haltung achten, auch wenn die Gewohnheit das herunterbeugen erzwingen will.

Beim Sitzen ist es ganz wichtig auf die richtige Sitzposition zu achten. Dafür brauchen Sie erst mal die richtige Sitzhöhe: Die Oberschenkel müssen nämlich leicht nach unten zeigen. Ihre Füße positionieren Sie möglichst hüftbreit, und nicht vergessen den Rücken zu begradigen. Keine Buckel machen!

Schuhe anziehen durch Beine anwinkeln

Diesen Trick nutzt man meist erst, wenn die Operation schon einige Monate verwirkt ist. Vielleicht frühestens 6 Monate nach Bandscheiben OP. Dann erst dann können Sie auch entspannt sitzen, und haben auch die richtige Sitzposition erlernt und tief verinnerlicht.

Video: Richtiges Verhalten nach einer Bandscheiben OP – Schuhe anziehen nach Bandscheiben OP

In diesem Video erfahren Sie, in kurzer Erklärung, wie Sie Muskelaufbau nach Bandscheiben OP betreiben können. Die einfachen Übungen dazu, sowie das Sitzen nach Bandscheiben OP und das richtige Schuh anziehen nach Bandscheiben OP wird visualisiert.

Ähnliche Suchanfragen:

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close