Home » Kosmetik & Pflege » Sauna für die Gesundheit

Sauna für die Gesundheit

Sauna für die Gesundheit - Schwitzen Sie sich jung

Gerade in den kalten Wintermonaten ist es sehr wichtig, dass man sein Immunsystem aufbaut. Dies kann durch die Einnahme von Vitaminen geschehen, aber auch durch das ausschwitzen von Giftstoffen.

In der Sauna kommt der Körper zum schwitzen, sämtliche Poren öffnen sich, und alles was sich so im Laufe der letzten Zeit angesammelt hat, wird herausgespült. Es mag für viele eine Überwindung sein, erst einmal in die Sauna zu fahren.

Denen sei gesagt, es gibt Saunen auch für Zuhause, da benötigt es nur einen kleinen Platz im Keller, oder in der Wohnung und schon kann man sich eine Sauna selber einbauen, oder einbauen lassen. Die Größen der Saunen sind verschieden, so kann man von einer Kabine für zwei Personen bis hin zu mehreren Personen alles bekommen was das Herz begehrt.

Es gibt Kabinen mit Sternenhimmel, wo dann auch noch mit den Farben des Lichts gespielt werden kann, oder aber auch welche mit Musik, wo man sich einfach nur fallen lassen kann, ohne an irgendwelche Probleme denken zu müssen. In so einem Fall ist es dann auch nicht mehr mit so viel Aufwand verbunden, wenn man abends alleine, oder mit der Familie einen schönen Saunagang verbringen möchte.

Lesen Sie auch: Pferdebalsam – Wärme tut Gelenken gut

Man schaltet die Wohlfühloase einfach ein, wartet einen Augenblick und macht entweder einen Aufguss, oder genießt einfach nur die Wärme, die dem Körper helfen wird zu entschlacken. Wichtig ist es danach sich abzukühlen, sei es durch ein kühles Bad, oder eine Dusche, damit sich zum einen die Poren wieder verschließen und zum anderen die Giftstoffe abgespült werden.

Gönnt man sich diesen Luxus regelmäßig kann die eigene Gesundheit auch dauerhaft davon profitieren und man kommt mit großer Wahrscheinlichkeit an der nächsten Grippewelle vorbei.

Aufbau von Saunen

Wie jeder weiß, ist der Innenraum von Saunen mit Holz verkleidet. Hinzu kommen verschiedene Stufen, welche als Sitzbänke genutzt werden können. Normalerweise sind die Stufen immer im Unterschied von einem halben Meter aufgebaut und ergeben im ganzen  eineinhalb Meter.

Diese Stufen sind in einer Sauna notwendig, damit man verschiedene Wärmegrade im inneren aufbauen kann. Wer Saunen gut haben kann und dies schon öfter gemacht hat, setzt sich nach oben, andere eher nach unten, denn Hitze steigt bekanntlich nach oben.

Lichter sollten so angebracht werden, dass sich die Saunagäste wohlfühlen können, demnach also weder zu hell noch zu dunkel. Hat man das alles eingerichtet, muss man sich der Frage der Saunaöfen stellen. Es gibt hier nicht nur die klassische Variante, diese war lange Zeit aus der Mode gekommen, ist jetzt jedoch auf dem Rückweg.

Die Sauna Modelle

So kann man sowohl ältere Modelle von Saunen noch mit dieser Art des Ofens finden, als auch die neueren. Des Weiteren gibt es noch elektrische Öfen, sowie Ölöfen. Die Entscheidung wo man die Sauna hinstellen möchte, sollte auch danach geplant werden, wo man einen Wasserzulauf, aber auch den dazugehörigen Ablauf integrieren kann.

Entweder er ist bereits vorhanden, oder muss für die Sauna gebaut werden. Dies ist gerade für Dampfbäder sehr wichtig. Der Boden der Sauna sollte immer fest sein, daher eignen sich sowohl Estrich, als auch Keramik dafür. Eine elektronische Leitung, extra für die Kammer sollte ebenfalls vorhanden sein, damit es zu keiner Überbelastung kommt.

Bevor sie nun in Betrieb genommen werden soll, müssen verschiedene Dinge überprüft werden. Ein gutes Beispiels ist die Klimatisierung, ist alles funktionstüchtig, droht den Saunagästen keinerlei gesundheitliche Gefahr mehr und der erste Gang kann zelebriert werden.

Mehr zum Thema Sauna finden Sie auf: Sauna-luxus.de

Video: Sauna für die Gesundheit – Sich Gesund schwitzen

Sauna für die Gesundheit
5 (100%) 1 vote

Lesen Sie auch:

Hyaluronsäure Creme - Für jungdlich straffe Haut

Hyaluronsäure Creme

  Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Methoden, um Falten zu bekämpfen. Nicht wenige davon …