Peak Plutonium Erfahrungen

Peak Plutonium

7.5

GESAMTURTEIL

7.5/10

Vorteile

  • Peak Markenprodukt
  • leicht dosierbar
  • gute Preis - Leistung
  • annehmbarer Geschmack
  • überwiegende gute Kunden Bewertungen

Nachteile

  • keine bekannt

Peak Plutonium ist eine neue Pre Workout  Komplexformel die einen  intensiven Pump, mehr Kraft und einen maximalen Fokus im Training erzielen soll. Ich besuchte also die Seite von Peak und staunte erstmal nicht schlecht als ich den Preis von 59,90€ für 1kg Inhalt bezahlen sollte.

Aber ich dachte mir ich gebe dem Produkt eine Chance und werde es mal testen. Nachdem ich mir das Plutonium dann bestellt hatte und es inerhalb von zwei Tagen bei mir zu Hause angekommen war konnte ich es nicht mehr abwarten um es zu testen. Also Sporttasche gepackt und ab ins Studio und mal schauen ob die Werbeversprechungen eingehalten werden.

Peak Plutonium Einnahme und Dosierung vorher festlegen

Bevor es aber los ging muste ich nur noch überlegen ob ich mit der halben Portion anfange oder direkt mit der ganzen Portion. Peak gibt nämlich dem Kunden die Möglichkeit das Produkt in 25 oder in 50 Portionen zu unterteilen.Somit hat man die Möglichkeit das Plutonium langsam zu testen was gerade für unerfahrendere Sportler von Vorteil ist die noch wenig mit solchen Produkten zu tuen hatten.

Damit ich meine Erfahrung und die ersten Tests in beiden Bereichen objektiv machen konnte blieb mir nichts anderes übrig als mit der halben Portion an zu fangen. Aber hier erstmal die lange Liste der Inhaltsstoffe was Peak da alles ins Plutonium reinpackt.

Die Peak Plutonium Inhaltsstoffe:

Eine gewaltige Liste an Inhaltsstoffen wie man erkennen kann was da alles von Peak in dem Plutonium verwendet wird.Hier findet eigentlich alles seinen Platz was es bereits auch als einzelne Produkte zu kaufen gibt oder auf dem Markt angeboten wird.

Angefangen von verschiedenen Arginin Formen bis hin zu mehreren Creatin Variaten,sämtliche Testosteron stimolatoren wie Maca, Tribulus, Fenugreek / Bockshornklee usw. und vieles mehr. Es macht den ersten Eindruck als hätte Peak mal einfach alle bekannten Inhaltsstoffe zusammen gemischt und das ganze einem Namen gegeben.

Wer schon mal mehrer Produkte auf einmal genommen hat wie Creation mit Arginin Testoboostern und Koffein weis das man damit auch schon gute Resultate erzielen kann. Denoch habe ich dem produkt eine Chance gegeben und es mal getestet.

Um Euch jetzt nicht länger mit Details zum Plutonium von Peak zu langweilen beschreibe ich jetzt unterhalb meine persönliche Erfahrung die ich in 26 Tagen mit diesem Produkt gemacht habe. Dabei muss ich noch erwähnen das ich mich absolut diszipliniert ernähre und noch ander Supplement wie Whey Protein und Casein Protein zu mir nehme um meinen Tagesbedarf an Proteinen zu decken.

Mein persönlicher Peak Plutonium Test:

Trainingswoche 1 : Nach der Einnahme der ersten halben Portion also 19g Pulver und einer Kapsel machte ich mich auf dem Weg ins Studio ca. 10 Minuten Autofahrt.Dann hieß es wie immer erstmal 10 Minuten aufwärmen.Schon beim Aufwärmen nach ca. 8 Minuten also kurz vor dem Ende spührte ich schon die ersten Anzeichen einer Wirkung. Ich merkte als erstes das eine lechte Konzentration und Fokussierung zu spühren war.

Dann plötzlich überkam mich ein Gefühl eines Energieschub aber nicht übertrieben sondern wirklich gleichmäßig und angenehm.Das führte dazu das ich jeden Satz bis zur letzten Übung ohne Probleme voll konzentriert und mit höherer Kraft/Leistung ausführen konnte.Nach fast 90 Minuten Training war die Wirkung zwar noch leicht vorhanden schwächte aber schnell ab.Der Rest der Woche verlief ähnlich mit viel Energie auch als ich die ganze Portion zu mir genommen habe war das Traning mit Energie absolviert.

Zur Wirkung kann ich nur folgendes sagen: Der brutale Muskelpump ist nicht eingetreten nur ein leichten Ansatzt konnte ich spühren.Dafür aber ein guter Fokus im Training,höhere Ausdauer und Kraft/Leistungssteigerung

Das Zünden einer Bombe wie Peak es beschreibt blieb aber aus,also mal abwarten was bei Trainingswoche zwei herum kommt.

Trainingswoche 2 :  In diesen Tagen habe ich eine Verbesserung der Wirkung gehabt und  plötzlich konnte ich die schwersten Sätze mit mehr Wiederholungen schaffen.Das Positive daran das ich einen etwas stärkeren Pum bekommen habe aber nicht so das er übertrieben wäre.Ich muss schon sagen man merkt das sich im Körper was abspielt nachdem das Plutonium getrunken wurde.

  • Die Wirkung : Der brutale Muskelpump ist nicht eingetreten nur ein leichten Ansatzt konnte ich auch an diesen Tagen spühren.Der Fokus im Training und die höhere Ausdauer und Kraft/Leistungssteigerung war geblieben.

Das Zünden einer Bombe wie Peak es beschreibt blieb aber aus, also mal abwarten was bei Tag drei herum kommt.

Trainingswoche 3 : Dieses mal habe ich am letzten Trainingstag in dieser Woche meine erste Kraftsteigerung gehabt so das ich mehr Gewicht nutzen konnte. Es kam plötzlich über mich von einem guten Fokus war erstmal nichts zu spühren eher hyperaktivität leichtes kribbeln und schwitzige Hände waren das Resultat und dann der Blutfluss in den Muskeln der regelrecht rein gepress wurde löste wahre Kraft und Energie aus. Ich muste mich wirklich zurück halten das ich nicht direkt nach jedem Satz den nächsten mache oder eine andere Übung beginne vor lauter Energieüberschuss.

  • Die Wirkung : Sie war wirklich beeindruckend, ich konnte die höheren Gewichte viel Agressiver und mit mehr Kraft anheben. Regelrecht verbissen war ich und hoch motiviert.Das führte auch dazu das ein guter aber nicht übertriebener Muskelpump eingetreten ist.Alles war eigentlich genau richtig bis zum Schluss.Auch nach dem Training hielt die Wirkung des Muskelpump noch an und meine Muskeln fühlten sich an als würde das Blut nicht nur reingepresst sondern auch in den trainierten Muskeln bleiben wie bei einem Stau.

Das Zünden einer Bombe wie Peak es beschreibt kann man so deuten das plötzlich eine Wirkung kommt oder Reaktion und Veränderung. Der Körper kommt auf Hochturen und beim Training ist er nicht müde zu kriegen.

Trainingswoche 4 : Der erste Monat ist vorrüber was mir wirklich sehr schnell erschien.Das eintretten der Wirkung kommt immer noch  recht schnell und ich spühre das Plutonium in mir.Langsam bekomme ich richtig Spaß an diesem Trainigsbooster von Peak. Diese Woche war ich leicht müde und nicht gerade motiviert trainieren zu gehen.Aber nach der Einnahme hat sich alles schnell geändert.Kaum war die Wirkung da konnte ich es nicht mehr abwarten die Hanteln zu stemmen und meine Muskeln zu spühren.

  • Die Wirkung: Zuverlässig kam wie bei den Wochen zu vor der gute Fokus und die besser Leistung zum Vorschein.Der Körper voller Energie und die Konzentration voll ausgerichtet die Gewichte immer und immer wieder zu bewältigen.

Auch diese mal veränderte sich meine körperliche Verfassung von null bock und Schlappheit auf einen maximalen Energieschub. Die Bombe wurde auch dieses mal aktiviert.

Trainingswoche 5 : Unverändert wirkte dieser Trainingsbooster von Peak auch in der fünften Woche und auch die fast 90 Minuten Training sind weiterhin kein Problem.Bis jetzt kein abschwächen der Wirkung Plutonium bleibt bis jetzt Konstant.

  • Die Wirkung : Ist wie immer und macht sich schnell bemerkbar nur mitlerweile kennt man das Gefühl und kann mit dem ganzem Energieüberschuss viel kontrollierter umgehen und sie besser einsetzen als vorher.

Einfach nur irre der Trainingsbooster er macht dasTraining viel intensiver und besser und am liebsten würde man nicht mehr aufhören die Gewichte zu heben.

Trainingswoche 6 : Dieses mal hatte ich das Peak Plutonium etwas zu früh getrunken und bekam  die Wirkung schon bereits bei der Autofahrt.Ungeduldt und reizüberflutet muss man geduldig an den Ampeln warten was nicht gerad angenehm war.Eine leichte Agrisivität macht sich bemerkbar und man ist kurz davor aus der Hose zu springen.Entlich im Studio angekommen konnte es auch direk auf dem Laufband losgehen wo ich erst einmal Power geben muste um die geladene Energie ab zu geben sonst wäre ich bestimmt geplatzt.

  • Die Wirkung : Heute war es wieder unverändert und Plutonium von Peak wirkte sehr schnell diese mal nur leider etwas zu schnell.

Auch diese mal maximaler Energieschub,Kraft und Ausdauer bis zu Schluss.

Trainingswoche 7 :  Auch nach der 7 Woche fühlt man weiterhin ein leichtes Kribbeln und die entstehende Wirkung von Peak Plutonium im Körper.Das Training kann ohne Probleme und Leistungseinbruch durch gezogen werden.Leider ist die Dose jetzt leer was aber nichts macht da ich mir nächsten Monat direkt eine neue holen werde.                   

  • Die Wirkung: Sie bleibt unverändert und stabil so das auch diese Trainingstage mit viel Schweiß und maximaler Energie vorüber gingen.

Von 0 auf 100 lautet auch an diesen Tagen die Devise so das ich es wieder kaum erwarten kann bis zum nächsten mal wenn ich das Plutonium einnehmen werde.

Die Wirkung von Peak Plutonium ist wirklich gut und es macht jeden Trainingstag verdammt viel mehr Spaß als wenn man ohne diesen Booster trainieren würde.Hatte ich doch schon einige Trainingsbooster ausbrobiert aber noch nie war ich so über einen langen Zeitraum so konzentriert und voller Motivaion beim Training wie bei diesem Pre Workout Booster.Ich finde er ist sogar ein regelrechter Motivator wie bei einem Personal Trainer der dich anfeuert nur eben von innen heraus.

Zugegeben am Ende läßt die Wirkung von Peak Plutonium etwas nach was aber nicht so schlimm ist. Hier sollte man auch daher eine Pause einlegen von mindestens einem Monat und erst dann wieder zum Plutonium oder anderen ähnlichen Pre-Workout Booster zu greifen um so die volle Wirkung zu erhalten. Wer die volle Wirkung von Trainingsboostern nutzen möchte sollte daher unbedingt auf seine Protein Zufuhr achten um so die maximale Aufbauphase in dieser Zeit zu erreichen.

Erstaunlich was für eine Leistungssteigerung von  Peak verursacht wird.Auch wenn die Werbung anscheinlich übertreibt ist die Wirkung und das Resultat sehr überzeugent.Die anhaltene Energie läßt jeden Satz konzentriert und volle Power bewältigen und man wird nicht müde. Auch die Milchsäure die nach jedem Satz normalerweise entsteht scheint erst gar nicht auf zu treten. Dadurch ist es möglich bei jeden Satz und Wiederholung das maximale aus den Muskeln heraus zu holen und sein ganzes Potenzial ab zu rufen.

Ich konnte durch Peak Plutonium jede Woche kontenuierlich die Wiederholungen mit den schweren Gewichten erhöhen so das ich schnell ein höhres Gewicht in den Übungen nehmen konnte.Gerade bei Beinübungen wo ich teilweise im zweiten Satz mit der 6-8 Wiederholungszahl kämpfte konnte ich hier ohne Probleme diese bewältigen und ein bis vier Wiederholungen mehr erreichen je nach Übung.

Der Muskelwachstum läßt sich nach fast 2 Monaten auch deutlich sehen was natürlich für die meisten Personen ausschlaggebend ist. Damit die Muskeln auch vor dem Training schon mit Baumaterial versorgt werden packt Peak in das Plutonium bereits 16,5g Protein pro Portion mit rein.

Aus meiner Erfahrung kann ich Ihnen nur Empfehlen in dieser Zeit wo Sie das Plutonium zu sich nehmen verstärkt auf die Protein Zufuhr zu achten. Es wäre wirklich schade wenn man nicht den vollen Muskelzuwachs bekommen würde nur weil man nicht auf seine Protein geachtet hat.Ich selber habe in der Zeit muss ich zugeben etwas mehr Protein Shakes und Kohlenhydrahte zu mir genommen weil im Plutonim Fatburner mit enthalten sind.Dadurch wird natürlich mehr verbrannt als sonst und somit nimmt man automatisch etwas an Masse ab was ich verhindern wollte.Trotzdem wirke ich so sehe ich das etwas defefinierter als vorher und gleichzeitig Massiger.

Ich selber hatte immer das Problem meine Beinmuskeln nicht richtig zum Vorschein kamen auch wenn ich nach einiger Zeit mehr Gewicht nehmen konnte und ich mich ständig gesteigert habe. Jetzt finde ich sehe ich deutlich meine Oberschenkelmuskelatur und bin damit sehr zufrieden.Hier konnte ich erkennen wie stark die Fatburner im Plutonium arbeiten.

  1. Achtet beim Training auf saubere und korrekte Ausführung der Wiederholungen und nutzt dadurch die volle Wirkung zu Eurem Vorteil
  2. Seit nicht übermütig,sondern konzentriert Euch auf dasTraining auch wenn es gerade am Anfang etwas schwerer fallen könnte
  3. Nimmt Peak Plutonium nicht zu spät am Abend ein,außer Ihr braucht am nächsten Tag nicht zur Arbeit,denn es könnte bei dem ein oder anderen dazu führen das man erst sehr spät einschläft
  4. Achtet unbedingt auf Eure Nährstoffe die Ihr täglich braucht für die gesamte Zeit der Einnahmedauer von Peak Plutonim um so den maximalen Muskelwachstum zu erreichen
  5. Trinkt wärend des Trainings am besten Wasser man kommt ordentlich ins schwitzen und sollte daher auf seinen Wasserhaushalt besonderen Wert legen
  6. Legt unbedingt Ruhepausen zwischen den Trainingstagen ein und geht nicht jeden Tag trainieren auch wenn man es könnte und man es auch am liebsten machen würde.Eure Muskeln brauchen aber diese Zeit zum wachsen.
  7. Wärmt Euch vor jedem Training unbedingt vernüftig auf um so schwere Verletzungen zu vermeiden.Man wird schnell schon mal übermütig.
  8. Vor dem schlafen gehen entweder Quark essen oder einen Casein Shake zu sich nehmen da in der Zeit der Einnahme von Plutonium dem Muskel alles abverlangt wird.Dadurch verhindert Ihr so Protein Mangel in der Nacht und Muskelabbau.

Vieles ist möglich mit dem Pre Workout Booster von Peak und vor allem auf natürlicher Weise. Die Zeiten von Steroiden dürften mit solchen gut entwickelten Produkten in der Zukunft schnell Geschichte sein. Man erzielt vielleicht nicht die enormen Massen wie mit einem Testosteron, aber zumindest annähernd gleich gute Resultate ohne dabei viel Wasser zu speichern oder seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen.Wer also auf der Suche ist nach einem zuverlässigen und natürlichem Produkt was auch noch auf Dauer wirkt und dabei nicht schadet wird mit dem Plutonium von Peak bestimmt nicht entäuscht sein.

Hier sollte aber noch erwähnt werden das man solche Produkte nicht das ganze Jahr über nehmen sollte schon alleine wegen dem Creatin was nach einer bestimmten Zeit nicht mehr so wirkt. Außerdem sollte man auch immer wieder mal eine Pausen dazwischen einbauen und ohne Booster trainieren so das der Körper sich auch mal etwas erholen kann und nicht immer am maximalen Anschlag trainiert. Generell ist es aber ein gutes Produkt was seine Erwartungen verspricht und das macht was es soll Muskelmasse aufbauen.

Ähnliche Suchanfragen:

One Comment

  1. Ich fang gerade meine 3. Plotonium-Kur an und bin jedesmal mehr und mehr besgeistert. Einfach 20 Minuten vor dem Training sich die Ladung einsschmeißen und ab gehts. Es kommt eine Power hevor die man ohne den Booster nicht kennt! Aber ich hab festgestellt das man es nicht immer braucht. Klar es kommt dieser gigantische Kraftzuwachs hinzu aber wenn man nach zweimal üben mit dem Plotonium es beim dritten mal weglässt kann das selbe Ergebnis erzielt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close