Haarausfall hat verschiedene Ursachen – Benutzen Sie die richtigen Mittel gegen Haarausfall

Haarausfall betrifft nicht nur Männer, auch Frauen fast jeder Altersklasse können davon betroffen sein. Es gibt verschiedene Ursachen für Haarausfall. Er kann einerseits ganz natürliche Ursachen haben, andererseits auch krankheitsbedingt auftreten. Sehr oft haben Männer die Anlage zu Haarausfall von ihren Vätern geerbt. Schon in jungen Jahren bilden sich Geheimratsecken und leisten der Glatze somit Vorschub.

Gefürchtet ist der kreisrunde Haarausfall, der meist psychische Ursachen hat und der an mehreren Stellen des Kopfes praktisch über Nacht auftreten kann. Auch krebskranke Menschen verlieren durch Chemotherapien und durch Bestrahlung ihre Haarpracht, allerdings ist dies meist eine vorübergehende Erscheinung.

Nach Beendigung der Krebstherapie wächst das Haar in den meisten Fällen wieder nach, auch wenn dies eine ganze Zeit lang dauert. Infektionen durch Bakterien und Pilze können auch zu Haarausfall führen, genau wie bestimmte Erkrankungen der Schilddrüse oder der Leber. Dann gibt es noch die Gruppe von Betroffenen, bei denen sich überhaupt keine Ursache für den Haarausfall feststellen lässt.

Was tun gegen Haarausfall?

Die Behandlung von Haarausfall hängt immer mit den Gründen seines Auftretens zusammen. Grundsätzlich ist der Hautarzt oder Dermatologe der richtige Ansprechpartner, bei inneren Erkrankungen natürlich auch der entsprechende Facharzt zur Abklärung der eigentlichen Ursachen.

Lesen Sie auch: Rote Flecken am Körper – Ursachen und Behandlung für die betroffene Kopfhaut

Was tun gegen Haarausfall, der erblich bedingt ist, ist schwierig. Es bleibt den Männern meist nur die sorgsame Pflege des verbliebenen Haares und eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung. Birkenwasser, Koffeinshampoo, Olivenölpräparate oder auch Arganprodukte helfen, den Prozess dieser Art von Haarausfall etwas hinaus zu zögern.

Unbedingt solle man was tun gegen Haarausfall, der kreisrund auftritt. Meist bilden sich die unansehnlichen, kahlen Stellen urplötzlich. Ein traumatisches Ereignis wie der Verlust eines Angehörigen, aber auch Stress und eine unglückliche Beziehung können Ursachen für diese Erkrankung sein. Ein Psychologe kann helfen, die Ursache für diese Art von Haarverlust ausfindig zu machen. Der kreisrunde Haarausfall wird aber leider nicht so schnell verschwinden, wie er aufgetreten ist.

Eine Therapie kann helfen, die schwere seelische Verletzung, die augenscheinlich vorliegt, zu mildern und zu heilen. Man kann aber auch aktiv was tun gegen Haarausfall, der kreisrund auftritt, nämlich damit, es gar nicht so weit kommen zu lassen. Es gilt, Stress zu vermeiden und Probleme in einer Beziehung möglichst schnell zu lösen. Auch der übermäßige Genuss von Alkohol steht beim kreisrunden Haarausfall in der Diskussion.

Mittel gegen Haarausfall - übermäßiger Alkoholkonsum sorgt für kreisrunden Haarausfall
Mittel gegen Haarausfall – übermäßiger Alkoholkonsum sorgt für kreisrunden Haarausfall

Krebskranke Menschen trifft es doppelt hart. Nicht nur, dass sie unter Schmerzen, Chemo- und Strahlentherapie, sowie Existenz- und Todesangst leiden, dann trifft sie auch noch der Verlust ihrer Haare. Hier hilft während der Krebstherapie tatsächlich nur eine Perücke. Das Haar wird wieder nachwachsen, aber es dauert eine Weile.

Wer bakterielle oder fungizide Entzündungen auf dem Kopf hat, muss was tun gegen Haarausfall, und zwar nicht nur gegen diesen. Er muss vor allen Dingen die Grunderkrankung abklären lassen. Diese muss umgehend behandelt werden und damit wird auch der Haarausfall gestoppt. Bestimmte innere Krankheiten sind ebenfalls verantwortlich für Haarausfall, und hier muss diese Grundkrankheit bekämpft werden.

Was hilft grundsätzlich gegen Haarausfall?

Obst und Gemüse versorgen Zellen, Haut und Haare mit den notwendigen Nährstoffen. Jeder Mensch sollte genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, mindestens zwei Liter am Tag. Wasser, Tees und milde Fruchtsäfte versorgen den Körper optimal. Mineralstoffe wie Kieselsäure können sich zusätzlich posutiv auf den Wuchs von Haaren, Haut und Nägeln auswirken.

Besonders in den Wintermonaten ist es notwendig, den Körper zusätzlich mit allen lebenswichtigen Vitaminen und Spurenelementen zu versorgen. Innerlich eingenommene Bierhefe ist ebenfalls der Haut und dem Haar sehr zuträglich, da sie sehr viel Vitamin E enthält.

Shampoos mit Extrakten von Koffein, Argan, Olivenöl, Brennessel und Birke regen den Haarwuchs an und kräftigen Wurzeln und Spitzen.

Man kann auch was tun gegen Haarausfall, indem man die Haare nach der warmen Haarwäsche mit kaltem Wasser nachspült. Der sehr heiße Fön fördert den Haarausfall und deshalb sollte man die Haare grundsätzlich an der Luft trocknen lassen. Auch das gechlorte Wasser im Schwimmbad trägt nicht zu einem gesunden Haarwuchs bei. Das Kopfhaar sollte deshalb immer mit einer Badekappe geschützt werden.

Nicht zuletzt hilft der Gang zu einem Friseur gegen Haarausfall. Regelmäßig nachgeschnittenes Haar wächst wesentlich dichter und kräftiger. Der Friseur kann auch wertvolle Tipps geben und mit professionellen Haarkuren nachhelfen. Wer schon die Fülle seines Haares verloren hat, sollte lieber einen kürzeren Haarschnitt wählen, das sieht gepflegter aus und der Haarverlust fällt weniger auf.

Haarausfall Mittel

Es gibt inzwischen eine ganze Menge von Mitteln, die gegen Haarausfall helfen sollen. Die Wirkungen sind jedoch bei allen Mitteln nicht klar erwiesen und daher gibt es auch kein Haarausfall Mittel, das man als Wundermittel bezeichnen könnte. Es ist nicht ausgeschlossen dass Sie ein Mittel finden, das zumindest einem Haarausfall wirksam vorbeugt. Es ist nur so, dass Ihnen niemand im Vorfeld sagen kann, dass dieses und jenes Mittel hilft.

Eine Garantie gibt es ohnehin nicht, aber es lohnt sich in den meisten Fällen mehrere Mittel zu probieren, denn immerhin geht es hier um die Gesundheit, und die sollte niemals nachrangig behandelt werden. Mittel Gegen Haarausfall sind demnach alles andere als einfach zu finden und ein sehr spezielles Thema. Wenn Sie sich aber schon merken, dass es keine Wundermittel gibt, sind Sie auf der richtigen Spur.

Video: Mittel gegen Haarausfall – Eine Paste selber machen

Haarausfall hat verschiedene Ursachen – Benutzen Sie die richtigen Mittel gegen Haarausfall
5 (100%) 1 vote

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close