Leberreinigung Anleitung – Das sollten Sie jetzt tun.

Die Leberreinigung, unterstützt durch Nahrungsergänzungsmittel, ist ein Vorgang der inneren Körperpflege, der leider viel zu selten angewandt wird. Die Leber ist eins der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers und unterliegt einer dauernden Beanspruchung. Kommt es zu einer Beeinträchtigung oder gar zum Versagen des Organs, geht es dem Menschen ganz und gar nicht gut, bzw. kann das Versagen zum Tode führen.

Warum Leberreinigung durchführen?

Um zu erkennen, warum eine Leberreinigung zum Wohlbefinden beitragen kann, sollte man sich die Aufgaben der Leber einmal näher betrachten. Direkt vom Darm aus fließt das Blut durch die Leber, angereichert mit allen guten Nährstoffen, aber auch einer großen Anzahl von, für den menschlichen Körper, schädlichen Stoffen, wie zum Beispiel Umweltgifte, Chemikalien oder Konservierungsstoffe.

Was bewirkt Leberreinigung? Zu den Aufgaben der Leber gehört unter anderem die Regelung des Fettstoffwechsels (Cholesterin), die Produktion von Bluteiweißen, die Steuerung des Blutzuckergehalts sowie die Entgiftung von körpereigenen und körperfremden Stoffen. Sie funktioniert ähnlich wie ein Filter, leitet die guten Nährstoffe über die Venen in den Körper und die schlechten mit der Gallenflüssigkeit zurück in den Darm, wo sie mit dem Stuhlgang ausgeschieden werden.

Lesen Sie auch: Mariendistel Erfahrung – Leberwerte wieder im Griff

Außerhalb der Leber befindet sich der große Gallengang, verästelt und verzweigt wie ein Baum. Und genau hier sollte die Leberreinigung, ergänzt durch Nahrungsergänzungsmittel, ansetzen, da viele der schädlichen Stoffe dort hängen bleiben, es zu Verstopfungen kommen kann und sich Gallensteine bilden können.

Eine große Anzahl von Symptomen können auf eine verunreinigte Leber hinweisen, z.B. hoher Cholesterinspiegel, hoher Bilirubinspiegel, Blähungen, chronische Müdigkeit, Schlafstörungen und schlechte Fettverdauung.

Eine Leberreinigung sollte gut vorbereitet werden. Schon vor dem eigentlichen Beginn, hat es sich als sinnvoll erwiesen, vorbereitende Maßnahmen durchzuführen. Unter zu Hilfenahme von Nahrungsergänzungsmittel, wie zum Beispiel Mariendistel, der Bärlauchwürze oder des Löwenzahn-Wurzelstocks, sollte man auch seine Nahrungsaufnahme umstellen. Es sollten tunlichst keine körperfremden Zusatzstoffe, wie Geschmacksverstärker oder Aromen verwendet und eine möglichst vegane Ernährung eingehalten werden.

Leberreinigung was darf man essen?

Es ist einfacher aufzuzählen was Sie nicht zu sich nehmen sollten: Auf alle Gewürze, wie Salz, Pfeffer aber auch auf Zucker sollte ebenso verzichtet werden, wie auf Fette, Öle und alle kohlehydrathaltigen Lebensmittel (Brot, Nudeln).

Viel Gemüse und Gemüsesäfte sowie eine reichliche Aufnahme an Flüssigkeit (Wasser), angereichert mit Bittersalz, tragen zur Leberreinigung bei. Die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen (organisch) anhand von Nahrungsergänzungsmittel wird empfohlen. Einen detaillierten Plan für die Reinigung der Leber kann man sich vom Hausarzt, vom Heilpraktiker, aber auch über das Internet besorgen.

Leberreinigung Anleitung – Das sollten Sie jetzt tun.
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Ähnlich interessante Artikel

1 thought on “Leberreinigung Anleitung – Das sollten Sie jetzt tun.”

  1. Wer hat eine Leberreinigung gemacht und kann sagen ob es was bringt? Ich möchte es gerne mit Mariendisteltee versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close