Krea Genic

Möchte man ein effektives Training gestalten, gehört dazu, die richtige Versorgung der Muskeln und die damit verbundene ausgewogene Ernährung. Aber leider kann man nicht alles mit der Nahrung aufnehmen, wie man es benötigt. Dafür gibt es aber Krea-Genic. Krea-Genic ist ein Produkt, das entwickelt wurde, um den Ansprüchen eines Bodybuilders gerecht zu werden und in Kombination mit einem guten Trainingsplan das volle Potenzial entfaltet.

Wer ein athletisches Körperbild haben möchte, muss sowohl Kraft als auch Muskeln aufbauen. Das bedeutet, dass man mit hohen Gewichten arbeiten muss und gleichzeitig trotz der hohen Anstrengung nur wenige Wiederholungen macht. Auf diese Weise tritt das Muskelversagen innerhalb kürzester Zeit ein und der Muskel wird schnell aufgebaut. Krea-Genic unterstützt aktiv den Aufbau der Leistungsfähigkeit im submaximalen und maximalen Wiederholungsbereich.

Während andere Kreatin-Präparate nur den Kreatinspeicher auffüllen und damit nur die Schnellkraft steigern, versorgt Krea-Genic die Muskelzellen mit noch mehr Energie, da weniger abgebaut wird und somit schneller in die Muskelzellen gelangt.

Krea-Genic kann sowohl in der Aufbauphase der Muskeln als auch der Kraft genutzt werden.

Es hat viele Eigenschaften, die es von anderen Kreatin-Produkten unterscheidet. So bleibt s im Blut und Magen stabil, so dass es vollständig in die Muskelzellen gelangt, dorthin, wo Krea-Genic wirklich benötigt wird. Das bedeutet eine nahezu verlustfreie Aufnahme von Krea-Genic in die Muskelzellen.

Mit der Einnahme von Krea-Genic kann man die Kraft bis zu 30% steigern! Und je mehr Kraft man hat, umso besser ist ein Muskelaufbau möglich. Krea-Genic kann ein kraftvolles, kurzes Wachstumstraining unterstützen. Alles, was der Bodybuilder dann noch zu tun hat, ist: Trainieren! Denn wie bei jedem Supplement gilt, dass es ohne Training nicht geht. Muskeln bauen sich nicht von allein auf, aber Krea-Genic hilft, dass es einem so vorkommt. Durch ein kurzes, intensives Training mit hohen Gewichten scheinen sich die Muskeln wie von allein aufzubauen.

Was hat ein solches Training für Vorteile?

Krea-Genic ermöglicht einen Trainingsplan, bei dem hohe Gewichte und wenige Wiederholungen angesetzt sind. Damit werden möglichst viele Muskelfasern angeregt, um den Widerstand zu bewältigen. Damit wird nicht nur die Koordination zwischen Muskeln und Nerven verbessert, sondern auch vermehrt Fasern zum Arbeiten geschult. Und je mehr Fasern arbeiten, umso mehr Fasern wachsen.

Krea-Genic unterstützt also ein Training, das man optimal aufteilen kann.

Innerhalb von acht Wochen ist so ein Ergebnis möglich, das man nur mit Krea-Genic erreichen kann. Es werden dabei vier Trainingseinheiten pro Woche aufgeteilt. Solch eine Aufteilung hat den Vorteil, dass sich die beanspruchten Muskeln erholen können. Was viele nicht berücksichtigen, ist nämlich die Ruhephase, die der Körper braucht und die Muskeln brauchen, um zu wachsen.

Lesen Sie auch: Aldi Whey Protein Drink – Discounter Eiweißpulver im Test

Durch so einen 4er-Split werden diese Ruhephasen ermöglicht. Während man trainiert, sollte man immer darauf achten, wann das Muskelversagen eintritt. Ist es möglich, dass man 6-8 Wiederholungen schafft, sollte man das Gewicht erhöhen.

Krea-Genic unterstützt außerdem das Training in dem hochintensiven Bereich. Dieser Bereich ist der, nachdem die Muskeln bereits versagt haben. Ein Trainingspartner hilft, die Wiederholungen auszuführen. Auf diese Weise werden die Muskeln noch mehr strapaziert und zum Wachstum angeregt.

Das hochintensive Training sollte aber nur gezielt eingesetzt werden. Und vor allem gilt hier: Die Erholungsphase ist unbedingt einzuhalten. Und der Körper muss wieder mit den nötigen Nährstoffen versorgt werden. Krea-Genic-Produkte helfen, vor und nach dem Training die Speicher im Körper wieder aufzufüllen, so dass man sich schneller erholt und leistungsfähiger ist. So kann Krea-Genic den Trainingserfolg beschleunigen und ein schnelles Muskel- und Kraftwachstum ermöglichen.

Es gibt verschiedene Krea-Genic-Produkte, die sich gegenseitig ergänzen, aber auch allein eingenommen werden können. Außerdem ist auch der Zeitpunkt unterschiedlich, zu dem die Krea-Genic-Produkte eingenommen werden können und wann sie ihr volles Potenzial entfalten können. So nimmt man zum Beispiel Kapseln über den Tag verteilt ein, ein Pulver, das eine schnelle Versorgung mit Krea-Genic ermöglicht, kann direkt vor dem Training in Wasser oder Saft aufgelöst zu sich genommen werden. Vor allem die Pre- und Post-Workout-Nutritions unterscheiden sich.

Die Krea-Genic Produkte, die man vor dem Training einnimmt, erhöhen die Leistungsfähigkeit und sorgen für den Zusatz von Koffein für mentale Stärke und eine gute Konzentration. Denn auch beim Krafttraining sollte man stets konzentriert bleiben, um effektiv zu arbeiten und Verletzungen zu vermeiden. Außerdem verbessert die Einnahme von Krea-Genic die Durchblutung der Muskulatur und sorgt für einen extremen Pump-Effekt.

Die Post-Work-out Krea-Genic-Produkte sorgen dafür, dass die Muskeln nach dem Training ausreichend versorgt werden. Dadurch, dass nach dem Training verschiedene Hormone ausgeschüttet werden, die dafür sorgen, dass Nährstoffe besonders gut in den Muskeln gelagert werden, ist zu diesem Zeitpunkt eine zusätzliche Aufnahme von Krea-Genic am sinnvollsten.

Krea-Genic ist also optimal, wenn man möglichst effizient trainieren möchte. Es gibt auch Krea-Genic Produkte, die die unterschiedlichen Eigenschaften kombinieren und damit einen noch größeren Effekt ermöglichen. Die Kombination von Kapseln und Pulver ermöglichen eine optimale Versorgung der Muskeln, so dass Krea-Genic vor, während und nach dem Training zur Verfügung steht und damit ein enormer Zuwachs an Muskeln und Kraft möglich wird.

Krea Genic
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close