Kopfschmerzen Tipps – Hausmittel die wirken!

Nicht jeder der unter Kopfschmerzen leidet möchte gleich zu Medikamenten greifen. Oft reicht auch ein einfaches Hausmittel, um die Schmerzen im Griff zu bekommen. Die bekanntesten Hausmittel, als Kopfschmerzen Tipps, möchten wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen.

Melisse gegen Kopfschmerzen

Melisse ist eine wilde Pflanze, die im mittleren Osten einheimisch ist, obwohl sie auch in Europa wächst. Sie hat einen charakteristischen Zitronengeruch und einen süßlichen Geschmack. Sie hat viele medizinische Eigenschaften: Sie hilft der Verdauung und dem Schlaf und beruhigt Neven, Angstzustände und Kopfschmerzen.

Es ist sehr einfach, einen Melissen-Aufguß zuzubereiten:

  • Für jede Tasse Wasser fügen Sie einen Eßlöffel Melisse zu
  • Aufkochen und für 15 Minuten köcheln lassen
  • Von der Herdplatte nehmen und für 10 Minuten ruhen lassen
  • Fertig! Sie werden den Geschmack lieben!

Gegenanzeigen

Der Gebrauch dieser Pflanze ist während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht geeignet. Außerdem kann der beruhigende Effekt der Melisse auch Schwindelgefühle verursachen.

Lesen Sie auch: Kribbeln im Kopf – Ursachen und Behandlung

Kamille gegen Kopfschmerzen

Kamille ist ein Kraut, das normalerweise wild wächst. Die am weitesten verbreitete Variante hat eine weiße Blüte mit einem gelben Zentrum. Sie ist normalerweise sehr mild im Geschmack. Kamille hat viele Qualitäten, die Linderung von Kopfschmerzen ist nur eine von ihnen.

Um die größten Vorteile der Kamille genießen zu können, ist es ratsam, sie frisch zu verzehren, obwohl dieses natürlich oftmals nicht möglich ist. Sie bereiten sie wie jeden anderen Tee zu:

  • Nehmen Sie einen Eßlöffel Kamille (oder einen Beutel) für jede Tasse Tee, die Sie zubereiten möchten.
  • Aufkochen, 5 Minuten köcheln lassen und von der Herdplatte nehmen. Es ist wichtig, den Topf zuzudecken, um alle Eigenschaften zu bewahren.
  • Wenn nötig durchsieben. Sie können den Tee gern mit Zucker oder Honig süßen.

Gegenanzeigen

Obwohl selten kann Kamille doch Allergien oder Hautausschläge verursachen, je nachdem, wie empfindlich die Pflanze ist.

Weide gegen Kopfschmerzen

Der Weidenbaum ist normalerweise in kalten und feuchten Gebieten zu Hause. Aufgrund seiner Eigenschaften ist er eng mit der Medizin verwandt. Eine davon ist Salicin, ein Wirkstoff der ebenfalls in Aspirin zu finden ist, und der Ihnen mit Ihren Kopfschmerzen helfen wird.

Weidenaufguß gegen Kopfschmerzen

Um einen Weidenaufguß zuzubereiten, benötigen Sie 21 Gramm Weidenrinde und 7 Gramm getrocknete Blätter. Spülen Sie alles sorgfältig ab, bevor Sie beginnen:

  • Kochen Sie alles zusammen für 5 Minuten in 4 Tassen Wasser
  • Von der Herdplatte nehmen und für einige Minuten ruhen lassen
  • Sie dürfen den Aufguß gern mit Honig süßen.

Gegenanzeigen

Aufgrund der gemeinsamen Eigenschaften sollten Sie diesen Aufguß nicht zu sich nehmen, wenn Sie eine Allergie gegen Aspirin haben. Während der Stillzeit oder Schwangerschaft ist er nicht empfehlenswert.

Ingwer gegen Kopfschmerzen

Ingwer ist eine Pflanze, die haupsächlich in tropischen Regionen wächst. Normalerweise wird sie in asiatischen Gerichten verwendet und kann würzig oder süßlich schmecken. Ingwerwurzel ist ein gutes Heilmittel oder eine Behandlungsmethode gegen Übelkeit und Kopfschmerzen.

Ingwertee gegen Kopfschmerzen

Trotz seiner eigenartigen Form findet man die meisten medizinischen Eigenschaften des Ingwers in seiner Wurzel. Er ist häufig in Fachgeschäften zu finden.

  • Die Ingwerwurzel in kleine Stücke schneiden
  • Für 10 Minuten in einer Tasse Wasser kochen.
  • Vor dem Verzehr für 15 Minuten ruhen lassen.

Vergessen Sie nicht, daß dieser Tee einen sehr intensiven Geschmack haben kann!

Gegenanzeigen

Kann Allergien auslösen und auf die Wirkung anderer Medikamente störend einwirken.

Basilikum gegen Kopfschmerzen

Basilikum ist ein aromatischen Kraut, das in Asien zu Hause ist. Wegen seines angenehmen Geruches wird es in großem Umfang in der Gastronomie eingesetzt. Basilikumstängel und -blätter haben einen beruhigenden und schmerzstillenden Effekt und sind ein wunderbares Heilmittel gegen Kopfschmerzen.

Kopfschmerzen Tipps
Kopfschmerzen Tipps

Basilikumtee gegen Kopfschmerzen

Frisches Basilikum ist am besten, aber Sie können es auch in Pulverform verwenden. Es ist eine weitverbreitete Pflanze, leicht in Supermärkten zu finden und einfach zuzubereiten:

  • Für jede Tasse Wasser fügen Sie einen Eßlöffel Basilikum zu.
  • Aufkochen und für 10 Minuten köcheln lassen.
  • Durchsieben und für weitere 10 Minuten ruhen lassen.

Gegenanzeigen

Nicht empfehlenswert für Allergiker, schwangere oder stillende Frauen. Es kann die Magenschleimhäute reizen.

Linde gegen Kopfschmerzen

Linde ist der Name der Lindenblätter, ein Baum der normalerweise in der gemäßigten Zone zu finden ist. Er wird häufig gegen Verdauungsprobleme, aber aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften auch gegen Kopfschmerzen eingesetzt.

Sie können einen Lindenaufguß wie folgt zubereiten:

  • Vier Tassen Wasser erhitzen, aufkochen, dann den Herd ausschalten.
  • Dem Wasser zwei Eßlöffel Linde zufügen, abdecken und 5 Minuten ruhen lassen.
  • Durchsieben und je nach Geschmack mit Honig oder Zucker süßen.

Gegenanzeigen

Linde kann allergische Reaktionen auslösen. Nicht empfehlenswert bei Schwangerschaft, in der Stillzeit oder wenn Sie an Magenschmerzen leiden.

Lesetipp: Weihrauch Kapseln – Erfahrungen und Wirkungen bei Kopfschmerzen und Migräne

Lavendel gegen Kopfschmerzen

Lavendel ist ein wunderbares Kraut zum Entspannen. Wenn Ihre Kopfschmerzen stressbedingt sind, werden die Substanzen in diesem Kraut Ihnen helfen. Neben seinen medizinischen Eigenschaften wird Lavendel auch als Lufterfrischer und als Küchengewürz benutzt.

Sie können Lavendel-Aufgüsse wie jeden anderen Kräuter-Aufguß zubereiten:

Eine Tasse Wasser zum Kochen bringen.
Wenn das Wasser kocht, Lavendel hinzufügen und für 3 Minuten köcheln lassen.
Herdplatte ausstellen und für 3 Minuten ruhen lassen.
Durchsieben und je nach Geschmack süßen.

Gegenanzeigen

Lavendel kann Allergien auslösen und ist nicht empfehlenswert für schwangere oder stillende Frauen.

Sellerie gegen Kopfschmerzen

Sellerie ist ein Gemüse, das jeder kennt. Obwohl ursprünglich östlicher Herkunft, ist es heute in jedem Supermarkt zu finden. Sellerie hat blutdrucksenkende Eigenschaften, das heißt, wenn Ihre Kopfschmerzen durch zu hohen Blutdruck verursacht werden, ist Selllerie das perfekte Heilmittel, um ihn zu senken.

Das Sellerie-Heilmittel ist sehr einfach zuzubereiten:

Die Pflanze für 2 Minuten in kochendes Wasser legen.
Sobald der Sellerie fertig gekocht ist, herausnehmen und den Saft auspressen.
Alternativ können Sie die frische Pflanze auch melieren. Sie brauchen dafür eine ausreichende Menge Wasser.

Gegenanzeigen

Sellerie kann allergische Reaktionen auslösen. Nicht empfehlenswert für schwangere und stillende Frauen. Personen, die an Nierenentzündung leiden, sollten diesen Saft ebenfalls nicht trinken.

Kopfschmerzen Tipps – Hausmittel die wirken!
5 (100%) 1 vote

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Ähnlich interessante Artikel

One Comment

  1. Wenn diese einseitigen Migräne-ähnlichen Hirnkrämpfe auftreten, dann hilft rein garnix.
    Da muss ich nicht noch Sellerie und Basilikum testen… nix hilft, Vielleicht mal Haschisch.. soll ja gut sein für alles, wie man hört

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close