Koffeingehalt in Tee

Nach dem Kaffee ist Tee das beliebteste Heißgetränk in Deutschland. Über den genauen Koffeingehalt in Tee einer normalen Tasse lässt sich streiten und es gibt auch keine allgemeingültgige Aussage welche die Frage genau beantworten kann. Wieviel der aufgebrühte Tee enthält ist, wie beim Kaffee, von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. So sind Herkunft, sowie die Sorte, wichte Punkte um den Gehalt bestimmen zu können.

Es macht auch einen Unterschied ob die Pflanzen im Schatten gedeihen oder doch unter hoher Sonneneinstrahlung wachsen. Solche die im Schatten wachsen haben anscheinend den größten Koffeinwert. Wichtig ist auch die Zubereitung des Tee bzw. Ziehdauer. Wird der Teebeutel nur kurz in das heiße Wasser gelassen so kann sich weniger Koffein aus den getrockneten Blättern lösen.

Es kann auch nicht bestimmt werden das Schwarzer Tee mehr Koffein hätte als Grüner Tee. Denn Teesorten wie Schwarzer, Grüner und Weißer Tee müssen nicht unbedingt von unterschiedlichen Pflanzen abstammen, sie können auch von der selben abstammen. Die Farben verweisen eher auf die Art der Trocknung und aus welchen Wachsstadium sie geerntet und getrocknet wurden. Trotz dem werden einige Teesorten auch aus unterschiedlichen Pflanzen hergestellt. Diese Tatsache führt schlussendlich dazu, das keine klare Auskunft über den Koffeingehalt gegeben werden kann.

Es gibt aber eine Teesorte mit dem warscheinlich höchsten Koffeingehalt, es ist der Darjeeling Tee, welcher auch mitunter zur Herstellung vom Schwarzen Tee verwendet wird.

Von verschiedenen Studien wird gesagt, das der Koffeingehalt, bei 100ml Tee, zwischen 20 und 50mg liegt. Dabei wurden jedoch nur die 3 Teesorten: Schwarzer Tee, Grüner Tee und Weißer Tee berücksichtigt. Andere Teesorten wie zum Beispiel Kamillentee oder Pfefferminztee enthalten gar kein Koffein.

Ein kleiner Funfact: Damals wurde das Koffein im Tee auch „Teein“ genannt. Jedoch wird dieser Begriff nur noch sehr selten benutzt, da es sich in der Chemie um eine identische Substanz handelt. Allerdings wirkt der Tee-Koffein später, behält dafür aber auch länger seine Wirkung. Um die maximale Wirkung auch herauszubekommen wird empfohlen den Tee ca. vier Minuten ziehen zu lassen. Danach bindet sich der Koffein mit Gerbstoffen und macht in praktisch wirkungslos.

Der Koffeingehalt des Tee liegt zwischen Kaffee und Cola

Der Koffeingehalt liegt trotzdem unter dem von Kaffee. Eine genaue Relation zu finden ist sehr schwierig,da Recherchen ergaben, das der Koffein in Kaffee zwischen 60 und 100mg liegen muss. Das ist eine sehr große Bandbreite, als Durschnittswert werden aber 80mg genutzt. Die Bandbreite von Tee liegt aber zwischen 20 und 50mg, woraus sich ergibt das der Mittelwert 35mg sein muss. Vergleicht man nun Tee, Kaffee und Cola miteinander so wird man Erstaunliches feststellen können.

Der Koffeingehalt von Tee ist wesentlich höher, als der von Cola. Es kann zwei bis fünfmal stärker sein als Coca Cola oder Pepsi. Zudem liegt der Gehalt im Tee bei dem durschnittlichem von Energydrinks. Das bedeutet das der Tee eine gesunde Alternative, für all jene die auf Koffein nicht verzichten möchten, im Gegensatz zu Cola, Kaffee und Energydrinks.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
?php pp_popup_cat( $cat = "Category1" ); ?