Der Knall vor der Stille

Der richtige Schutz und die Handhabung Ihrer Silvesterkracher dient nicht nur dem Schutz Ihrer Finger und Hände, sondern auch Ihrer Ohren. Wie schnell es zu einem bleibenden und irreparablen Schaden führen kann und was man dagegen tun kann.

Wer von Ihnen kennt es nicht, die Vorfreude auf Silvester? Das vergangene Jahr mit all seinen Makeln hinter sich zu lassen und das mit einem möglichst großen Knall zu feiern? Aus diesen Gründen werden jedes Jahr Millionen von Euros in die Luft geschossen und in besonders große Kracher investiert.

Diese Tradition fordert jedes Jahr nicht nur Finger oder den ein oder anderen Briefkasten, sondern auch so manches Trommelfell. Jedes Jahr gibt es Wochen zuvor auf verschiedensten TV-Sendern Informationssendungen über den richtigen Gebrauch von Feuerwerk jedoch wird in den meisten Fällen der Schutz der Ohren und des Hörvermögens vernachlässigt.

Jedes Ohr hat gewisse Schutzvorrichtungen um sich vor zu lauten Geräuschen zu schützen. Dies sind simple Mechanismen um das Hörvermögen zu behalten. Jedoch unterliegen diese Mechanismen gewissen Faktoren. Ein langsam lauterwerdendes Geräusch kann so über die natürlichen Mechanismen geregelt werden. Ganz im Gegensatz dazu stehen plötzliche; kurze & laute Geräusche, wie zum Beispiel eine zuschlagende Tür ein auf die Tischplatte fallender Schlüssel oder ein Silvesterkracher.

Diese Arten von Emissionen wirken zu schnell auf die Ohren ein, sodass die Ohren nicht genügend Zeit haben um sich zu schützen.  Die harmloseren Schädigungen sind eine kurzzeitige Überreizung, die ein temporäres Pfeifen erzeugt. Dieses Pfeifen kann ebenfalls einen Lebenslangen Tinitus bedeuten.

Lesen Sie auch: Ohrklopfen – Ursachen und Behandlung bei Klopfen im Ohr

Je nach Lautstärke kann ein zu lauter Knall auch das Trommelfell „sprengen“  und im Zweifel eine Ertaubung auf Lebenszeit bedeuten!!

Ähnliche Suchanfragen:

One Comment

  1. Wow, ich wusste gar nicht das sogar unsere Ohren beim Silvesterabend leiden. Eigentlich schon fast Schade das niemand im Fernsehen darüber berichtet das nicht nur die Hände etwas abbekommen können. Ich lass ja sowieso die Finger von „China-Böllern“ oder sowas… Aber soll ich mir jetzt deswegen extra einen Hörschutz kaufen, oder reicht einfach das Einhalten eines gewissen Abstands?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close