Haartransplantation – Der Weg zu neuen Haar?

Der Weg zum Haar ist manchmal anstrengend. Manche Babys haben bei ihrer Geburt schon Haare und manch andere bekommen diese erst im Laufe der Zeit. Dies ist auch nicht so wichtig, denn Babys sind auch ohne Haare süß und werden von den Eltern geliebt. Kommt man jedoch in ein gewisses Alter und die Haare werden immer lichter.

Der Weg zum neuen Haar Haartransplantation dann ist das für viele gar nicht mehr süß und nett, sondern eher unpassend und unschön. Hat man nun alles versucht, um den Haarausfall aufzuhalten und ist einem das nicht gelungen, so ist der Weg zum neuen Haar über deinen Arzt und eine Haartransplantation möglich. Erblich bedingter Haarausfall, kreisrunder Haarausfall, hormoneller Haarausfall und all die anderen Arten von Haarausfall können dadurch der Vergangenheit angehören.

Der Weg zum neuen Haar beginnt mit der Suche nach der richtigen Klinik und Haartransplantations-Verfahren. Bei dieser sollte man nun einen ausgiebigen Beratungstermin ausmachen und dort alle offenen Fragen beantworten lassen. Auch der Ablauf ist wichtig und muss angesprochen werden. Die Dauer der Behandlung, die Nachsorge und auch die Kosten sind weitere Punkte, die vor dem Eingriff geklärt werden müssen.

Lesen Sie auch: Weißwein bei hohem Blutdruck – Reduzieren Sie Stress

Sind nun wirklich alle Fragen beantwortet und fühlt man sich als Patient wirklich wohl und gut betreut, kann der nächste Schritt folgen. Die Haare selbst. Zunächst einmal muss natürlich festgelegt werden, wo und wie viele Haare in die Kopfhaut eingesetzt werden sollen. Mit einer Markierung wird sehr schnell deutlich, wie weit die Geheimratsecken verschwinden werden. Beim kreisrunden Haarausfall ist die zu bedeckende Stelle meist eingegrenzt und sehr gut sichtbar.

Je nach Umfang und Masse der neuen Haare bei einer Haartransplantation können auch die Kosten variieren. Dies ist meist ein Punkt, der bei vielen Menschen für Probleme sorgt, denn Haartransplantationen sind nicht ganz billig. Dieser Preis ist jedoch gerechtfertigt, da die Haare alle einzeln in die Kopfhaut eingesetzt werden und dies sehr viel Zeit und Geschick braucht, um auch wirklich zu einem guten Ergebnis zu gelangen.

Haarausfall und Kopfhautschmerzen

Haarausfall hat jeder Mensch. Der Eine mehr und der Andere etwas weniger, dennoch verliert jeder Mensch täglich ein paar Haare. Diese fallen aber nicht ins Gewicht, weil sie wieder nachwachsen. Erst, wenn die Haare nicht mehr nachwachsen und der Haarausfall in Geheimratsecken ersichtlich wird, kommen die ersten Ideen, wie man diesem Ausfall entgegen wirken kann.

Dies ist aber vorher schon wichtig und sollte auch frühzeitig gemacht werden, denn wer den Haarausfall dauerhaft kontrolliert und darauf achtet, dass nicht zu viele Haare ausfallen, der kann auch die Vergrößerung der Geheimratsecken oder der Glatze durch Haarausfall verlangsamen.

Allerdings ist das nicht bei jeder Art von Haarausfall möglich, denn es gibt natürlich auch Sorten, die es nicht zulassen und auch durch Gegenwirkung weiterhin zunehmen. Das richtige Shampoo, Mineralstoffe, Vitamine und eine gute Versorgung der Kopfhaut können jedoch dazu beitragen, dass der Haarausfall reduziert wird. Wichtig dabei ist, dass das Haar nicht überstrapaziert wird und man auch die Kopfhaut schont. Wird diese zu sehr angegriffen von Giften und Stoffen, die die Haarwurzel nicht verträgt, so kann dies sehr schnell zu Haarausfall führen.

Oftmals sind Kopfhautprobleme ein Indiz dafür, dass irgendetwas nicht stimmt und man handeln muss. Dies kann am Shampoo oder aber auch an der zu hohen Dosis Haarspray liegen. Das Haar wird geschädigt und dies dringt bis zur Wurzel vor. Bei manchen wird jedoch alles daran gesetzt, dass die verwendeten Mittel für die Haare durch Pflegeprodukte und Mineralstoffe ausgeglichen wird.

Wer merkt, dass der Haarausfall zunimmt, der kann dagegen Medikamente nehmen, sich auch auf andere Heilmethoden einlassen oder vielleicht sogar eine Haartransplantation in Betracht ziehen. Möglichkeiten um den Haarausfall zu beeinflussen und zu stoppen gibt es sehr viele und diese sind auch für jeden Haartyp brauchbar, da die Auswahl groß genug ist. Haare brauchen Pflege und das nicht nur einmal in der Woche, sondern täglich, um einem auch erhalten zu bleiben.

Perücke oder Haartransplantation?

Haartransplantationen sind sicher die natürlichere Wahl und sind meist auch so gut gemacht, dass man nicht sieht, dass hier nachgeholfen wurde (siehe z.B. diese Haartransplantations-Resultate) . Allerdings gibt es auch Menschen, die möchten sich aufgrund des Haarverlustes nicht unters Messer legen und an ihrer Kopfhaut dermaßen Veränderungen vornehmen lassen. Dies muss auch nicht sein, denn es gibt noch die Möglichkeit eine Perücke anfertigen zu lassen.

Haartransplantation oder Perücke? Wofür entscheiden Sie sich
Haartransplantation oder Perücke? Wofür entscheiden Sie sich

Auch hier sind inzwischen auf dem Markt sehr viele Modelle zu finden, die bei guter Machart und richtiger Anbringung kaum noch vom echten Haar zu unterscheiden sind. Diese Perücken werden inzwischen auch sehr gut befestigt, sodass schwimmen, Tanzen und viele weitere sportliche Aktivitäten machbar sind ohne auch nur einen Gedanken daran verschwenden zu müssen, dass das Haar das Weite suchen könnte.

Bei einer Haartransplantation ist es natürlich so, dass man sich darüber gar keine Gedanken machen muss. Die Haare werden hier fest in die Kopfhaut integriert und unterscheiden sich so nicht von den anderen Haaren. Natürlich deshalb, da nur eigene Haare umverpflanzt werden.  Daher ist es auch wichtig sich vorab genau zu informieren, welche Haartransplantations-Methode man besser findet und was für einen sinnvoller ist. Nicht immer muss es nämlich die Perücke sein.

Beide Seiten haben ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile und oft ist es der Preis, der darüber entscheidet, ob man für oder gegen eine Haartransplantation ist. Denn natürlich kostet eine Haartransplantation auch Geld, dass erst einmal verdient werden muss. Perücken sind hier meist etwas günstiger zu haben.

Die Entscheidung liegt jedoch immer beim Patienten selbst, denn dieser muss mit dem neuen Haar ins neue Leben gehen und damit auch umgehen können. Ist man mit dem Deckhaar oder der Perücke nicht zufrieden, dann wird sich keine Verbesserung im Alltag einstellen. Abwägen und genau informieren kann helfen die richtige Entscheidung zu treffen. So spart man nicht nur Geld, sondern wird auch mit der getroffenen Wahl zufrieden sein.

Preise und Kosten der Haartranspantation

Preise und Kosten sind von vielen Faktoren abhängig. Welcher Arzt behandelt? In welchem Land? Mit welcher Haartransplantations-Technik wird operiert? Wie gross ist die Empfangsfläche? Welche Transplantats-Dichten pro qcm werden verpflanzt? Grob können die Haarverpflanzungs-Preise zwischen 2 bis 5 Euro pro Graft variieren.

Bei der FUE Haartransplantations-Technik und in der Eu eher richtung 5 Euro pro Graft und Nicht EU wie Türkei bei 1-3 Euro pro Graft. FUT, sprich Streifenhaarverpflanzung kann gar deutlich günstiger sein, da weniger zeitintensiv. Jedoch muss hier jedem klar sein, dass eine lineare Narbe hinterbleibt und man beispielsweise die Haare nicht mehr komplett auf 3 mm rasieren kann.

Haartransplantation – Der Weg zu neuen Haar?
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close