Haartransplantation Istanbul: Top-Adresse für die Direct Hair Implantation

Stress, genetische Veranlagung, falsche Ernährung – Haarausfall hat unzählige Auslöser. Eines aber ist immer gleich: das Leid. Verständlich, dass sich viele Betroffene für einen operativen Eingriff entscheiden. Besonders beliebt ist die Haartransplantation Istanbul. Viele der renommiertesten türkischen Transplantationskliniken haben in dem Urlaubsparadies ihren Sitz.

DHI Haartransplantation – Revolution für die Kopfhaut

Ob Chirurg oder Patient – beide sind von der DHI (Direct Hair Implantation) äußerst angetan. Die Innovation: Anders als bei der FUE Methode setzt der behandelnde Arzt die Grafts direkt nach der Entnahme in die Kopfhaut ein. Er muss nicht erst Kanäle für die Haarwurzeln freilegen. Hierzu verwendet er den sogenannten Choi Implanter Pen. Das chirurgische Hilfsmittel hat an seiner Spitze eine kleine Nadel – genug Platz für eine Haarwurzel. So gehen die beiden Hauptschritte, Entnahme und Verpflanzung, nahtlos ineinander über.

DHI Saphir Technik – der Feinschliff der DHI

Mit der DHI Saphir Methode übertrifft sich die DHI nochmal selbst. Die Neuerung verspricht dem Mediziner noch mehr Präzision und Feingefühl. Der große Unterschied: Anstatt Stahl kommt nun Saphir zum Einsatz. Das außergewöhnlich stabile und feine Material erlaubt eine noch exaktere Transplantation. Mit Ausnahme der 1er-Grafts werden alle Grafts mit dem DHI Saphir Transplantationssystem, bestehend aus der feinen Saphirklinge und dem speziellen DHI Implanter, geschützt implantiert. Die mögliche Beschädigung von einzelnen Haarwurzeln in Multigrafts wird somit ausgeschlossen und eine maximale Dichte ist die Folge. Die DHI Saphir Technik vereint das Beste aus den DHI und Saphir Methoden, womit noch natürlichere, vollere und jugendlichere Ergebnisse vom Arzt erzielt werden können.

Und so geht die DHI Saphir Technik vor:

  • Der Chirurg entnimmt kräftige Grafts aus einem ausgewählten Spenderbereich mit einer Hohlnadel.
  • Er lagert die entnommenen Grafts in einer reichhaltigen Nährstofflösung mit essenziellen Vitaminen zwischen.
  • Anschließend schafft er mit einer Saphirklinge Platz für die Transplantate im Empfängerbereich.
  • Vorsichtig spannt er die Grafts in einen Implanter ein und transplantiert sie Schritt für Schritt in die Kanäle.

Vorteile der DHI mit Spahirklinge

Die größten Trümpfe der neuen DHI Saphir Haartransplantation sind das minimale Verletzungsrisiko und die höhere Anwuchsrate. Weder den Transplantaten noch den bestehenden Haarwurzeln wird ernsthafter Schaden zugefügt. Und je weniger Grafts zu Schaden kommen, desto weniger kahle Stellen bleiben zurück. Vollem Haar steht nichts mehr im Weg.

Möglich macht es die Saphirklinge, die lediglich schmale v-förmige Kanäle hinterlässt. Schnell und reibungslos klingen die Mikroverletzungen ab. Innerhalb weniger Wochen ist der Patient wieder gesellschaftsfähig. Auch die Unbehaglichkeit in der Öffentlichkeit hält sich in Grenzen. Da das Resultat dank der exakten Technik erstaunlich natürlich wirkt, vermutet niemand einen operativen Eingriff. Rechtfertigungen sind nicht nötig. Der Patient fühlt sich mit dem fast unsichtbar implantierten Haar schneller wieder wohl in seiner Haut.

Selbst Multigrafts, Transplantate mit mehreren Haarwurzeln, bleiben nahezu unversehrt. So können sie ungehindert mit der Kopfhaut verwachsen. Nach kurzer Regenerationszeit setzt das natürliche Haarwachstum wieder ein.

Dr. Levent Acar – Experte für die DHI Saphir

Einer, der der medizinischen Innovation bereits mächtig ist, ist Dr. Levent Acar. An der Cosmedica Klinik im Herzen Istanbuls übt er den Eingriff fast täglich aus. So ist er nicht nur ein Fachmann für die fortschrittliche FUE Haartransplantation, sondern auch für die DHI Saphir Technik.

Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der ästhetischen Medizin – speziell mit der Kopfhaar-, Augenbrauen- und Barthaartransplantation. Und diese langjährige Erfahrung zeichnet sich in der Patientenzufriedenheit ab. Ob auf der Homepage, anerkannten Online-Bewertungsportalen oder Foren – wer sich für eine Haartransplantation Istanbul bei Dr. Acar entschieden hat, bereut den Eingriff nicht. Im Gegenteil: Das gute endgültige Ergebnis, das zuvorkommende Personal und natürlich die attraktiven Preise kommen immer wieder zur Sprache.

Und noch etwas stimmt den Patienten zufrieden: Dr. Acars ausgezeichnete Deutschkenntnisse. Da der erfahrene Chirurg in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, ist er bestens mit der deutschen Sprache vertraut. Kein Wunder, dass sich die Patienten in seiner Klinik fast wie zu Hause fühlen.

Ein weiteres Argument für die Haartransplantation in der Türkei ist das eingespielte Team. An der Cosmedica Klinik geht alles Hand in Hand. Von der Beratung über die Operation bis hin zur Nachsorge – die gut geschulten Mitarbeiter ziehen an einem Strang. Das wirkt sich positiv auf die Patienten aus. Sie fühlen sich in der fremden Stadt gut aufgehoben.

Großes Ergebnis zum kleinen Preis – Haarverpflanzungen in der Türkei

Volles und gesundes Haar kostet ein kleines Vermögen – ein Irrtum. Große Ergebnisse gibt es auch für den kleinen Geldbeutel. Dr. Acar liefert den Beweis. Für seine DHI Haartransplantation berechnet er fast die Hälfte der Kosten, die renommierte deutsche Kliniken verlangen.

Dr. Acars All-inclusive-Pakete sind wie ein Rundum-Sorglos-Paket für den Patienten. Hier ist nicht nur die DHI Methode inklusive. Zum Service gehören auch die Transferfahrten zwischen Flughafen, Hotel und Klinik, der Aufenthalt im edlen 5-Sterne-Hotel in Istanbul und eine ausführliche Vor- und Nachuntersuchung. Selbst über eine PRP Behandlung sowie Medikamente und Pflegeprodukte darf sich der Patient bei den Gesamtpaketen freuen.

Kein Wunder, dass Dr. Acar und sein Team gleich dreimal in Folge den Whatclinic Service Award gewonnen haben (2014 bis 2016). Denn nicht viele türkische Kliniken für Haartransplantationen können solch einen tadellosen Service vorweisen – geschweige denn solch überzeugende Haartransplantation vorher nachher Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"