Haarausfall stoppen – weniger Haare verlieren

Der Begriff „Haarausfall“ ist zweideutig. Zum einen beschreibt Haarausfall den natürlichen Haarausfall, der in gesunden Menschen mit komplettem Haarbestand etwa 50 bis 100 Haare pro Tag ausmacht. Zum anderen beschreibt Haarausfall aber auch den krankheitsbedingten oder erblich bedingten Haarausfall.

Im weiteren wollen wir uns auf den erblich bedingten Haarausfall konzentrieren. Dieser ist auch als androgenetischer Haarausfall oder androgenetische Alopezie geläufig.

Erblich bedingter Haarausfall ist genetisch bedingt. Während Menschen mit erblich bedingtem Haarausfall mit der gleichen Zahl an Haarfollikeln geboren werden, beginnen diese Follikel nach Abschluß der Pubertät zu verkümmern. Das Haar wird schwächer und schwächer, bis es schließlich ausfällt. Die Geschwindigkeit dieses Prozesses ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Haarausfall stoppen – nur wie?

Fast jeder zweite Mann hat erblich bedingten Haarausfall. Und in den meisten Fällen beginnt der Haarausfall schon im Alter von 20 bis 25 Jahren. Viele Männer leiden unter dem Verlust ihrer Haare und wünschen sich sehnlichst ein wirksames Mittel, um Haarausfall zu stoppen.

Lesen Sie auch: silikonfreies Shampoo

Die gute Nachricht: Es gibt Methoden, die vielfach in klinischen Studien ihre Wirksamkeit zum Haarausfall stoppen bewiesen haben.

Auf dieser Webseite finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Ursachen von Haarausfall sowie zu klinisch geprüften Produkten, die Haarausfall effektiv stoppen und die Grundlage für neues, gesundes Haarwachstum legen können.

Diese Webseite entstand, weil ich selbst einige Jahre lang an starkem Haarausfall gelitten habe. Deshalb habe ich mich viel mit diesem Gebiet beschäftigt und möchte nun meine Erkenntnisse weitergeben. Ich freue mich über Feedback und Ihre Erfahrungsberichte.

Ganz wichtig ist jedoch, dass Sie so schnell wie möglich etwas gegen Haarausfall unternehmen. Warten Sie nicht zulange. Denn schon vor langer Zeit ausgefallene Haare lassen sich nur noch durch eine teure Haartransplantation oder Haarverpflanzung ersetzen. Unternehmen Sie etwas gegen Ihre drohende Glatze und größer werdenden Geheimratsecken noch heute!

Setzen Sie sich mit den auf dieser Webseite vorgestellten Mitteln gegen Haarverlust auseinander und finden Sie das für Sie am besten passende. Damit können Sie Ihren Haarausfall stoppen, weiteren Haarverlust aufhalten und ihr noch vorhandenes Haar wieder auffüllen. Erdulden Sie nicht länger passiv Ihren erblich bedingten Haarausfall, sondern werden Sie jetzt aktiv. Erleben auch Sie das gute Gefühl, wenn Sie beim Haare waschen wieder mehr Haare spüren und Komplimente von anderen bekommen.

Mittel zum Haarausfall stoppen

Viele fragen mich immer nach den besten Mitteln zum Haarausfall stoppen. Diese Frage lässt sich eigentlich ganz einfach beantworten. Es gibt bislang nur drei Mittel, die ihre Wirksamkeit in großen klinischen Studien belegt haben. Lassen Sie sich nicht von pseudo-wissenschaftlichen Angaben und Abbildungen von Ärzten in die Irre führen.

Denn leider gibt es im Internet, aber auch in den Gängen eines Supermarkts, jede Menge Scharlatane, die sich auf Kosten von Männern und Frauen mit Haarausfall bereichern wollen. Man muss sich ja nur mal die zahlreichen Resultate für den Suchbegriff “Haarausfall stoppen”. Es gibt hier eine Vielzahl von Anbietern, die nur schnell ein eBook oder ein total überteuertes, nicht klinisch erprobtes Mittel verkaufen wollen…

Wer auf der Suche nach einem effektiven Mittel zum Stoppen von Haarausfall ist, findet auf dieser Seite alle Informationen, die er oder sie zu einer Entscheidungsfindung benötigt. Denn bislang haben sich nur drei Mittel in Studien als wirksam erwiesen. Diese werden ausführlich, inklusive ihrer Vor- und Nachteile, vorgestellt. Frauen müssen leider darauf achten, dass sie nicht alle diese Mittel benutzen können.

Was Sie tun können, damit die Mittel auch Ihren Haarausfall stoppen

Damit diese Mittel auch ihre Wirkung bei Ihnen entfalten können, müssen Sie diese auch nach den Angaben des Herstellers benutzen. Es gibt leider keine magische Pille, die man einmal einnimmt und dann damit alle Haarprobleme sofort beseitigt. Alle effektiven Mittel müssen regelmäßig verwendet werden, um ihre Wirksamkeit sicherzustellen.

Ebenso ist es wichtig, dass man mit dem Benutzen dieser Mittel nicht zu lange warten darf. Ich persönlich konnte meinen Haarausfall stoppen und in den noch behaarten Zonen auch wieder beachtlich Haare zum Nachwachsen bringen, doch meine über 10 Jahre hin unbehandelten Geheimratsecken sind geblieben. Dies liegt daran, dass alle klinische als effektiv nachgewiesenen Mittel die noch vorhandenen oder “kürzlich” aus dem Dienst geschiedenen Haarwurzeln aktivieren.

Wenn die Haarwurzeln schon für eine längere Zeit tot sind, kann kein Mittel der Welt diese nocheinmal reaktivieren. Ich bin mir sicher, dass ich heute deutlich mehr Haare und keine Geheimratsecken hätte, wenn ich im Alter von 25 Jahren schon mit der Behandlung begonnen hätte.

Bekannte Produkte gegen Haarausfall aus der Werbung:

Das ist natürlich eine sehr gute Frage. Die drei hier vorgestellten Mittel könnten in ihrer Anwendung nicht unterschiedlicher sein. Sie können wählen zwischen

Hinsichtlich der Wirksamkeit sind diese Produkte relativ gleich, obwohl doch kleine Unterschiede bestehen. Allerdings ist die Anwendung und die Funktionsweise mit unterschiedlichen Vorteilen und Nachteilen verbunden.

Jeder sollte für sich entscheiden, welche Art der Behandlung ihm oder ihr am besten zusagt. Ich hoffe, dass die hier zusammengestellten Informationen hilfreich sind und Sie sich schon bald für IHR Mittel entscheiden.

Um Haarausfall zu stoppen, ist es äußerst wichtig, nicht zu lange zu warten.

Solange die Haarfollikel noch nicht komplett degeneriert sind, können sie reaktiviert werden. Wartet man aber mehrere Jahre, um Haarwachstum in Geheimratsecken, Tonsur oder anderen betroffenen Zonen zu fördern, sind die Follikel in den meisten Fällen schon abgestorben.

Deshalb: Kaufen Sie sich noch heute das für Sie optimale Produkt und beginnen Sie sofort mit der Behandlung. Nur so können Sie erfolgreich Haarausfall stoppen.

Wirksame Mittel gegen Haarausfall

Leider sind nicht alle angepriesenen Mittel gegen Haarausfall wirksam. Die Stiftung Warentest hat 2003 eine umfangreiche Studie zu Produkten gegen Haarausfall durchgeführt. Dabei erhielten 19 von 21 getesteten Produkten die schlechteste mögliche Note.

Auf dieser Webseite stellen wir die drei einzigen Methoden vor, deren Wirksamkeit in klinischen Studien mehrfach nachgewiesen worden ist. Verschwenden Sie Ihre Zeit (und das Leben Ihrer kostbaren Haarfollikeln!) nicht mit Produkten, die viel versprechen und nichts halten.

Haarausfall stoppen - Mit den richtigen Produkten funktioniert es auch
Haarausfall stoppen – Mit den richtigen Produkten funktioniert es auch

Haarausfall Hausmittel die man kennen sollte:

Wenn neues Haar nicht schnell genug nachwächst und damit der normale tägliche Haarausfall nicht mehr ersetzt wird, dünnt das Haar zunehmend aus. Oftmals bleibt das Wachstum dann an bestimmten Stellen der Kopfhaut sogar vollständig aus.

Eine Glatzenbildung bei Männern ist häufig erblich bedingt und hängt mit der Produktion des männlichen Geschlechtshormons Testosteron zusammen. Aber auch Faktoren wie beispielsweise Stress, eine mangelnde Durchblutung oder ein Vitaminmangel können dies beeinflussen.

Grundsätzlich kann man übermäßigen Haarausfall vermeiden, wenn man auf scharfe Kämme oder Bürsten, die die Haare ausreißen, verzichtet. Nasses Haar darf nicht zu heftig gekämmt, gebürstet oder stark gerubbelt werden. Zum Föhnen der Haare sollte der Föhn mindestens in fünfzehn Zentimeter Abstand gehalten werden, wobei möglichst eine mittlere oder die niedrigste Wärmestufe für das Haar gesünder sind.

Wenn jedoch der Haarausfall bereits ein langwieriges Problem darstellt, gibt es Möglichkeiten, sich selbst zu helfen, bevor man sich Haarwuchsmittel oder Shampoo käuflich erwerbt. Hier einige Vorschläge für Hausmittel gegen Haarausfall:

  • Um die Beschaffenheit der Kopfhaut sowie die Haarstruktur zu verbessern, kann man erwärmtes Mandelöl sanft einmassieren, mindestens eine Stunde einwirken lassen und anschließend mit einem milden Shampoo wieder auswaschen. Auch Haarkuren mit Pferdemark kann man von Zeit zu Zeit verwenden.
  • Die Pflanzenheilkunde bietet ebenso Möglichkeiten, die Kopfhaut und den Haarboden anzuregen. Empfehlenswert sind Haarwässer aus Brennnessel, Birkenblättern und Klettenwurzeln. Ein selbst hergestelltes Haarwasser aus einem Zehntel Lavendelöl, Kalmusöl und Enzianwurzeltinktur sowie neun Zehnteln Rosmarinspiritus verspricht Erfolge, wenn dieses regelmäßig benutzt wird.
  • In der Homöopathie wird Lycopodium (Bärlapp) als Mittel gegen Haarausfall eingesetzt. Auch Sepia (Tinte des Tintenfischs) kann einen Versuch wert sein.
  • Sehr angenehm ist eine Aromatherapie gegen Haarausfall, für die man sich selbst folgende Tinktur herstellt: Man mischt je fünf Tropfen Salbei- und Zedernöl mit dreißig Milliliter gereinigtem Spiritus. Fertig ist das eigene Hausmittel. Einige Spritzer davon massiert man nun täglich sehr fest in die Kopfhaut ein.
  • Auch Vitaminergänzungen können eine Besserung des hartnäckigen Haarausfalls hervorrufen. Hierzu sollte jedoch ärztlich abgeklärt werden, ob sich eine Krankheit für den Haarausfall tatsächlich ausschließen lässt.
  • Eine Portion Ingwer direkt auf den passenden Hautstellen zu verteilen, kann ein sehr geeignetes Hausmittel gegen Ausfall von Haar sein, weil es die Haarwurzeln verstärkt. Für den Fall, dass Sie den Duft von Ingwer “nicht riechen” können, können Sie in diesem Fall die Nutzung von Ingwer mit einem einfachen Puder verbinden.
  • Schon früher waren sich die Leute bewusst, dass Massagen außerordentlich weitreichend gegen Alopezie sein können, da die Wurzeln der Haare hierbei gestärkt werden. Ebenso ist der korrekte Druck auf die Kopfhaut wachstumsanregend für Haare. Im Normalfall wird die Kopfhaut mit Hilfe Händen geknetet. Das können Sie selber tun, doch entspannender ist die Massage durch jemand anderen. Es gibt tatsächlich unter anderem in ausgewählten Friseursalons Arbeitskräfte, die die Massage der Kopfhaut auf dem Kasten haben.

Video: Haarausfall stoppen – So funktioniert es

Was sonst noch wichtig ist

Haben Sie bitte Geduld. Bitte erwarten Sie nicht, dass Sie über Nacht Haarausfall stoppen und Haarwachstum fördern können. Es dauert schon alleine zwei Monate, bis ein neues Haar durch die Kopfhaut hindurch gewachsen ist. Danach wächst es pro Monat einen Zentimeter, so dass es nochmals mehrere Monate dauert, bis dieses Haar die volle Länge im Vergleich zu Ihren anderen Haaren erreicht hat.

Haarausfall stoppen – weniger Haare verlieren
5 (100%) 1 vote

Ähnliche Suchanfragen:

Sarah Genz

Expertin für einen Anti-Aging Lifestyle und bestens mit dem Thema Haut und Haare vertraut.

Ähnlich interessante Artikel

3 Comments

  1. Hallo alle zusammen,

    Es ist ersteinmal sehr wichtig die Ursache zu kennen warum einen die Haare ausfallen. Es gibt mehrere Ursachen für Haarausfall.
    Und um diesen wirklich effektiv bekämpfen zu können sollte man ersteimal den Grund des Haarausfalls ausfindig machen!

    Es gibt wirklich viele Mittel die verprechen den Haarausall sofort zu stoppen, diese halten in der Regel ihr versprechen aber nicht!, deßhalb ist Vorsichtig geboten. Nicht in der Verzweiflung 10 Mittel auf ein mal bestellen. Die oben gennanten Produkte sind sehr wirkungsvolle Mittel gegen Haarausfall. Aber auch nur wenn man diese richtig einsetzt!

    Also nicht gleich den Kopf hängen lassen falls es mal nicht gleich klappen sollte, es gibt viele Wege um ans Ziel zu kommen!

  2. Es ist jedoch vollkommen normal, am Tag bis zu 100 Haare zu verlieren. Wer trotzdem der Meinung ist, seinen Haarausfall aktiv behandeln zu müssen, sollte zuerst seine Ernährung umstellen, versuchen, sich so wenig Streß wie möglich auszusetzen und erst dann zu anderen Mitteln greifen. Ein Mittel, dass Kopfhaut und Geldbeutel zugleich schon, ist spezielles Shampoo gegen Haarausfall.

    Dieses ist in jeder gut sortierten Drogerie, aber auch in Apotheken erhältlich. Prinzipiell gilt, dass man bei Haarausfall auf alle üblichen Haarpflegeprodukte verzichten soll, da diese häufig zu viel Parfüm und Chemikalien enthalten und dadurch die Kopfhaut unnötig beschweren. Hinzu kommt, dass diese Pflegeprodukte die Kopfhaut zusätzlich übersäuern und den Haarausfall somit nur noch fördern. Auch auf das Colorieren der Haare sollte man bei Haarausfall auf jeden Fall verzichten.

    1. Spezielle Shampoo gegen Haarausfall sind basisch und basieren meist auf natürlichen Inhaltsstoffen. Das Shampoo neutralisiert die oft übersäuerte Kopfhaut und bekämpft somit den Haarausfall schonend und aktiv. Dazu kommt, dass das Shampoo die Kopfhaut mit vielen wichtigen basischen Vitalstoffen versorgt und der Haarausfall bereits kurze Zeit nach der Anwendung verringert wird oder sogar gänzlich aufhört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close