Füße richtig messen – so funktioniert es mit dem Fußmessgerät!

Füße richtig messen ohne Schuhgeschäft

Warum sollte man in regelmäßigen Abständen Füße richtig messen? Schuhe müssen passen, sonst leiden die Füße. Jeder der schon einmal Blasen an den Füssen hatte weiß, welche Schmerzen sie bereiten. Mit Gewebeflüssigkeit gefüllte Blasen entstehen, wenn man eine Stelle des Fußes ungewöhnlich stark belastet. Das ist bei zu engen Schuhen beispielsweise der Fall. Zu kurz ausfallende Schuhe quetschen zudem die Zehen. Muskeln, die zur Bewegung der Zehen beitragen, befinden sich in der Wade. Über längere Zeit gestauchte Zehen können aus diesem Grund Durchblutungsstörungen zur Folge haben. Außerdem ist mit Fußdeformationen zu rechnen, wenn man über längere Zeiträume zu kleine Schuhe trägt.

Eine Schiefzehe entsteht, wenn sich der große Zeh aus Platzmangel zur Mitte des Schuhs drückt. Die Hammerzehe ist das Resultat einer krallenartigen Beugung des Zehs aufgrund von zu kurzen Schuhen. Fehlstellungen der Zehen sehen nicht nur unschön aus, durch die daraus hervorgehende erhöhte Knorpelabnutzung kann sich im Laufe der Jahre Arthrose bilden.

Fallen die Schuhe zu groß aus, sind die Füße ebenfalls Belastungen ausgesetzt. Fehlt der Halt, rutscht der Fuß bei jedem Schritt  nach vorne und prallt gegen den Schuh. Dieses Stauchen kann ebenfalls zu Verformungen der Zehen führen. Füße messen, damit der Schuh optimal passt, sorgt für die Gesundheit der Füße. Letztendlich tragen beschwerdefreie Füsse zum Wohlbefinden eines Menschen bei.

Bestseller Nr. 1
AVIDESO Fußmeßgerät - Schuhgrößen Messen Größen 18-47 - Füße Kinderfüße Messen - Fussmesser Kinder- Blau
  • Angegeben wird die Schuhgröße der normalen EU-Schuhgröße (Pariser Maß) und zusätzlich in englischen Schuhgrößen. Meßbar sind Füße in den EU-Schuhgrößen von 18 - 47. Mit diesem Fuß Maß können Sie Ihre Schuhgrößen exakt messen.
  • einfach Fuß ohne Strümpfe und Schuhe auf das Messgerät stellen, Schieberegler bis an die Fußspitze schieben und Schuhgröße im Fenster des Schiebereglers zwischen den kleinen Pfeilen ablesen ablesen

Wie Füße richtig messen für korrekte Werte?

Fuss messen mit einem simplen Fußmessgerät.
Fuss messen mit einem simplen Fußmessgerät.

Beim Anprobieren von Schuhen in einem Geschäft kann die Verkäuferin zu eng sitzende Schuhe schnell erkennen. Damit der Schuh auch wirklich passt, sollte man ihn aber nicht nur im Sitzen anprobieren. Es empfiehlt sich, einige Schritte zu laufen, um zu testen, ob dem Fuss im Schuh genug Platz zur Verfügung steht. Der Internethandel wird immer häufiger dem Direktkauf vor Ort vorgezogen. Zu den Waren, die Kunden gerne bequem von zu Hause aus in einem Online-Shop bestellen, zählen oft auch Schuhe.

Um einem Fehlkauf vorzubeugen, muss die richtige Schuhgrösse bekannt sein. Sicherheitshalber sollte man die Schuhgrösse vor jeder Schuhbestellung noch einmal überprüfen. Denn das Füsse messen geht ganz einfach und dauert nicht lange. Der Fuss lässt sich am besten messen, wenn er auf dem Boden steht. Zum Abskizzieren der Fussform hilft jeweils ein Blatt Papier pro Fuss.

DinA4 Grösse reicht vollkommen aus. Das Nachmalen der Fussform sollte aber wiederum nicht im Sitzen geschehen. Die Füße müssen beim Messen das gesamte Körpergewicht tragen. Wem das Umrunden des Fusses mit einem Stift schwer fällt, holt sich jemand zu Hilfe, der es erledigt. Der Stift muss beim Umfahren des Fusses senkrecht in die Höhe stehen. Bei der Beugung des Stiftes zum Fuss hin wird die Skizze zu groß und wird der Stift schräg vom Fuss weg gehalten, fällt der Abdruck des Fusses zu klein aus.

weiter lesen

Hilfsmittel zum Füße vermessen

Der Klassiker zum ermitteln der richtigen Schuhgröße daheim ist die Schablone auf einem Blatt Papier und das Maßband. Aber präziser geht es mit dem Fußmessgerät, welches dem Fuß nicht ermöglich durch eine Fehlstellung falsche Messwerte zu erzeugen. So muss man dort die Ferse des Fußes direkt auf das unkomplizierte Gerät stellen. Die nun anliegende Ferse und der Schieberegler der an der Fußspitze zeigen in Sekundenschnelle richtig die Fußlänge bzw. Größen an. Damit erübrigen sich fast sämtliche Tipps anderweitig die richtige Länge zu finden.

Persönliche Schuhgrösse zu ermitteln mindert Retourenqoute

Egal ob Sie Damenschuhe in Form von Pumps oder Stiefeletten, sportliche Sneaker oder trendige Chucks online kaufen wollen…sollten Sie Ihre korrekte Schuhgröße bzw. passende Größe kennen. In großen bekannten Onlineshop’s wie Zalando, Mirapodo, Goertz, Deichmann oder Tamaris werden zu den Schuhen entsprechende Größentabellen angeboten. Auch klassische Mode Katalogversender wie Otto, Baur oder Bonprix, um nur einige zu nennen, haben eine Tabelle für Herren und Damen im gedruckten Anhang der Kataloge.

Wer gerne oft Schuhe im Versandhandel bestellt und seine Schuhgröße nicht korrekt ermittelt hat ( also praktisch nicht die passenden kommen lässt), steigert die Retourenqoute unnötig. Neben dem lästigen Hin- und Herschicken der Schuhe speichern einige große Versender bereits Kundenlisten, deren Quote über dem Durchschnitt liegt. So kann es durchaus beim Schuhe kaufen passieren, dass man plötzlich keine Schuhe mehr von seinem bisherigen Lieblingsshop bekommt.

Füsse messen und Schuhgrösse ermitteln

Mit dem Messen der Füsse lässt sich die individuelle Schuhgröße bestimmen. Manchmal kommt es vor, dass zum Beispiel ein Fuss geringfügig kleiner ist als der andere. In diesem Fall liefert der größere Fuss die Grundlage. Um die Schuhgrösse zu ermitteln, muss man die Länge von der Ferse bis zur längsten Zehe messen. Liegt die Skizze des Fussumrisses vor, zeichnet man mit einem Lineal eine Linie, die sowohl die Ferseninnenseite als auch den Großzehenballen tangiert.

Von dieser Linie aus zeichnet man nun jeweils einen rechten Winkel zum größten Zeh und zum äußersten Punkt der Ferse Ein Geodreieck vereinfacht die Anfertigung der rechtwinkeligen Linien. Die Strecke von dem einen rechten Winkel bis zum anderen ergibt die Fusslänge.

Durch die Belastungen des Tages sind die Füße abends in der Regel etwas angeschwollen und somit dicker als am Morgen. Schuhe, die vorwiegend am Abend zum Ausgehen getragen werden, sollten deshalb auch abends gemessen werden. Für Schuhe, die für den ganzen Tag bestimmt sind, erfolgt das Messen idealerweise am Nachmittag.

Gibt der Versandhändler die Länge des Fußes in einer Tabelle vor, lässt sich die Schuhgröße damit ablesen. Schuhgrößen können nach dem deutschen oder nach dem englischen System angegeben sein. Liegt die Fußlänge zwischen zwei Größen, sollte die nächst höhere Schuhgröße gewählt werden.

Füße messen mit Schablone

Mit Hilfe einer Messschablone, oder besser noch einem Fußmessgerät, klappt das Vermessen der Füsse auf mühelose Weise. Die Angestellten in Schuhgeschäften nehmen zur Feststellung der Schuhgröße zumeist eine Schablone zur Hand. Schablonen zur Schuhgrößenermittlung gibt es oft als Artikel zu kaufen oder werden teilweise sogar vom Schuhhandel verschenkt.

Mit einer zu Hause befindlichen Schablone lässt sich die Schuhgröße immer wieder neu bestimmen, was sich vor allem bei Kinderschuhen rentiert, da die Kinderfüße unserer Kinder fortlaufend an Länge zulegen. Schuhmessschablonen sind für gewöhnlich aus Kunststoff hergestellt. Sie sehen aus wie eine Schuheinlage oder Sohle eines Schuh und haben aber im Fersenbereich einen hoch stehenden Rand. Den Fuß stellen Sie in die Schablone hinein und dann lesen Sie die Größe ab.

Bei dem Gebrauch der Schablone mit den gibt es ein paar Regeln zu beachten. Das Körpergewicht sollten Sie während des Gebrauchs unbedingt auf beide Beine verlagern. Damit man beim Messen auch wirklich die korrekte Länge des Fußes beim Gehen und Stehen ermittelt. Kunststoffschablonen zum Ausmessen der Füße sind vor allem beim Kauf von Kinderschuhen sehr beliebt.

Schablonen zum Ausdrucken

Im Internet stehen übrigens auch Schablonen zum Ausdrucken auf einem Blatt Papier bereit. Zur Verstärkung klebt man sie idealerweise auf einen Karton auf. Dort, wo beim Fuß die Ferse zum Stehen kommt, ist ein Bogen eingezeichnet. Mit Unterstützung des aufgedruckten Maßbandes lässt sich die richtige Fußlänge der Füße am Ende des großen Zehs abmessen.

Schuhe müssen passen, egal ob für Arbeit oder Freizeit - Schuhgrösse richtig messen.
Schuhe müssen passen, egal ob für Arbeit oder Freizeit – Schuhgrösse richtig messen.

Schuhgröße mit  Größentabelle ermitteln – Ist darauf Verlass?

Im Versandhandel haben Größentabellen für Schuhe, egal ob für Herren oder Damen, bereits eine lange Tradition. Schon zu früheren Zeiten waren am Ende eines Kataloges für Bekleidung und Schuhe Größentabellen abgedruckt. Somit konnte jeder Kunde vor einer Bestellung seine persönliche Größe nachmessen, sowohl bei Kleidern als auch bei Schuhen. Größentabellen sind auch heute noch im Versandhandel üblich.

Das betrifft natürlich auch Internet-Shops, die Schuhe Männer und Frauen in ihrem Sortiment anbieten. Bei Größentabellen spielt es keine Rolle, ob die Schuhe mit deutschen oder mit englischen bzw. amerikanischen Schuhgrößen versehen sind. Die richtigen Informationen werden meistens mit einer Umrechnungstabelle egal ob aus USA, Japan etc. mitgeliefert.

Nach dem Füße messen, Schuhgröße in Größentabelle nachschlagen

Nach der Messung der Fußlänge lässt sich die betreffende Schuhgröße problemlos aus der Größentabelle entnehmen. Liegt die Länge des Fußes in der Mitte von zwei Größen, sollte das größere Schuhmass gewählt werden. Nach dem sorgfältigen Messen werden in der Regel optimal passende Schuhe geliefert.

Unangenehme Überraschungen nach der Lieferung lassen sich auf diese Weise normalerweise ausschließen. Wird nach dem ersten Anprobieren festgestellt, dass die Schuhe trotz der Tabelle zu klein oder zu groß am Fuß sind, besteht immer die Möglichkeit einer Rücksendung. Ein Umtausch ist jedoch mit Aufwand verbunden.

Die Schuhe müssen wieder eingepackt und zu einer Postfiliale gebracht werden. Nicht alle Versandhändler bietet einen komfortablen Rückholservice an, bei dem die Ware zuhause abgeholt wird. Ansonsten lässt sich der Gang oder die Fahrt zu einem Versanddienstleister in Deutschland nicht vermeiden.

Kinderfüsse messen - Genauigkeit ist gefragt!
Kinderfüsse messen – Genauigkeit ist gefragt!

Füsse messen bei Kindern für die richtige Größe

Das Messen von Kinderfüssen gestaltet sich nicht selten etwas schwierig. Bei der Berührung der Füsse vollziehen Kinder im Allgemeinen eine reflexartige Bewegung. Sie ziehen dann automatisch die Zehen an. Beim Messen von Kinderfüssen muss deshalb unbedingt darauf geachtet werden, dass sich die Zehen in einem ausgestreckten Zustand befinden.

Eine Schablone aus Kunststoff eignet sich ausgezeichnet zum regelmäßigen Messen der Kinderfüsse, damit immer rechtzeitig festgestellt wird, wenn neue Schuhe gebraucht werden. Wer keine Schablone zur Hand hat, kann eine aktuelle Form des Kinderfußes aus Pappkarton anfertigen. Das Kind steht auf einem dickeren Stück Papier, während mit einem Stift die Konturen des Fußes nachgefahren werden. Der erstellte Fuß-Umriss ist allerdings noch nicht fertig.

Füße richtig messen – Tipps für passende Kinderschuhe:

Damit die Kinderzehen einen angemessenen Platz während des Gehens zur Verfügung haben und somit passen, muss vorne auf der Höhe der großen Zehe noch ein Bogen mit einem Abstand von 1,2 cm bis 1,7 cm angefügt werden. Erst danach ist die Herstellung eines gültigen Abdrucks der Füße zur Bestimmung der Schuhgrösse vollständig abgeschlossen.

Dieser Umriss wird schließlich ausgeschnitten und in einen vorhandenen Schuh eingelegt. Jetzt zeigt sich, ob dieser Schuh noch gut passt oder nicht. Wölbt sich der Fußabdruck im Schuh vorne und hinten an der Ferse oder sogar an der Seite, wird es höchste Zeit zum Kauf von neuen Schuhen im nächsten Shop. Mit dem erstellten Fußumriss kann natürlich auch die Fußlänge und somit die Schuhgröße der Kinderfüße bestimmt werden.

Babyfüße messen

Kleine Babys, die noch nicht krabbeln und laufen können, brauchen noch keine Schuhe. Für sie reichen warme Strümpfe gänzlich aus. Feste Schuhe würden die Beweglichkeit der Babyfüße zu stark einschränken. Die sogenannten Erstlingsschuhe sind zumeist aus weichem Leder hergestellt.

Diese Schuhe leisten gute Dienste, und zwar solange, bis sich das Baby aufrichten und auf seinen Füßen stehen kann. Erst ab diesem Zeitpunkt sind Erstlaufschuhe zweckmäßig. Gerade bei den allerersten Schuhen eines Menschen sollte auf Passgenauigkeit geachtet werden, damit sich die Füße nicht deformieren.

Babyfüße messen wird deshalb unbedingt notwendig. Bei der Festlegung der Schuhgröße sollte das Baby auf einem festen Untergrund stehen. Dann lässt sich eine Silhouette des Fußes anfertigen. Viel einfacher geht jedoch ein richtiger Abdruck vonstatten. Der muss nicht zwangsweise mit Stempelfarbe erfolgen. Viel besser eignen sich auf Naturbasis hergestellte Wasserfarben.

Beide Babyfüße werden in die angerührte Wasserfarbe getaucht und anschließend auf ein Stück Papier abgedruckt, am besten stellen Sie das Baby dazu hin. Die Abbildung eignet sich nicht nur zum Messen der Fußlänge, sondern auch als liebe Erinnerung, die später zeigt, wie zierlich doch einst die Babyfüße in der Länge waren.

Größentabellen für Babyschuhe

Bei Größentabellen für Babyschuhe ist der notwendige Spielraum für die Zehen meist inklusive. Wenn nicht, müssen noch 12 mm bei den Größen hinzugerechnet werden. Kinderfüße wachsen zwar kontinuierlich, aber nicht in turnismäßigen Abständen. Stattdessen finden unregelmäßige Wachstumsschübe ca. alle zwei bis vier Monate bei den Kleinen statt. Aus diesem Grund kann es kommen, dass ein Kleinkind innerhalb eines Jahres bis zu drei Schuhgrößen zulegt.

Schätzungen zufolge haben nahezu zwei Drittel aller Kinder eine nicht passende Schuhgröße an den Füßen.

Geht man davon aus, dass bei 99 % aller neugeborenen Kinder die Füße in Ordnung sind, erstaunt es, dass dies bei 60 % aller Erwachsenen nicht mehr der Fall ist. Ein Grund liegt an nicht passgerechten Schuhen, die bereits im Kindesalter den Füßen schaden. Kleinkinder besitzen an ihren Füßen noch viel weiches Knorpelgewebe, das sich schnell verformt.

Zu kleine Schuhe schädigen auch die Muskulatur und führen zu Fehlstellungen. Die ersten Anzeichen sind Druckstellen. Was oftmals vergessen wird, sind die physiologische Folgen, die von den Füßen ausgehen. Sind die Füße geschwächt, hat das in der Regel auch negative Auswirkungen auf den Rücken, die Knie und die Hüften.

Das Wachstum von Kinderfüßen beim Füße richtig messen beachten

Wächst ein Kind einen Zentimeter in der gesamten Körperlänge, legt auch der Fuß im Durchschnitt etwa fünf Millimeter zu. Bis zu drei Jahren kann deshalb von einem Fußwachstum von 1 – 1 ½ mm pro Monat ausgegangen werden. Ab drei Jahren ist es nur noch ein einziger Millimeter. Es empfiehlt sich, jeweils nach einem Vierteljahr die Schuhe nach ihrer Passgenauigkeit zu überprüfen.

Zu Beginn brauchen Kinder noch keine Schuhe. Für die ersten Schritte reichen sohlenlose Lederpuschen vollkommen aus. Erst wenn ein Kind verhältnismäßig sicher läuft, wird für draußen ein Paar feste Schuhe benötigt. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Füße im Schuh einen festen Halt haben.

 Vor dem Schuhkauf Kinderfüße messen

Im Schuhfachhandel stehen Messgeräte für Kinderfüße bereit, die auch die Breite messen. Die korrektesten Messergebnisse lassen sich erzielen, wenn das Kind vor dem Messen eine Weile in Strümpfen oder barfuß herumläuft. Werden neue Schuhe gebraucht, sind die alten Schuhe normalerweise bereits zu klein.

Kinder besitzen die Angewohnheit, dass sie die Zehen einziehen, wenn der Fuß anstößt. Die Stellung wird nach dem Ausziehen der Schuhe noch eine Weile eingehalten. Eine sofortige Messung bringt deshalb ein falsches Ergebnis, weil sich der Fuß noch nicht entspannt hat.

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"