13 Gründe warum Fischöl beim abnehmen hilft!

Hilft Fischöl wirklich beim abnehmen?

Fischöl bietet genau folgende Vorteile:

GRUND 1:

Gesundheit der Zellmembran: Eicosapentaenoic Acid (EPA) und Docosahexaenoic Acid (DHA) versichern, dass die Hülle jeder Zelle, die Zellmembran, funktionsfähig und gesund bleibt. Die Membrane sind flexibel und besitzen mehr Insulin-Rezeptoren an die mehr zirkulierendes Insulin andocken kann. Dies führt zu verminderter Fettspeicherung in der Adipozyten (Fettzellen).

GRUND 2:

Fischöl schaltet die lipolytischen Gene ein (fettverbrennende Gene)

GRUND 3:

Fischöl schaltet die lipogenen Gene aus (fettspeichernden Gene)

GRUND 4:

Fischöl vermindert den Level an C-reaktivem Protein, ein neu identifizierter Risikofaktor, der mit verschiedenen entzündungsbedingte Krankheiten, wie Artherosklerose, Angina, Herzkranzgefäßerkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzinsuffizienz und Diabetes, in Verbindung gebracht werden. Der DHA-Anteil des Fischöls scheint für diesen schützenden Effekt hauptverantwortlich zu sein. DHA hat ebenfalls die Fähigkeit Bluthochdruck zu reduzieren.

Lesetipp: Krillöl Kapseln – Erfahrungen und Wirkung nach der Einnahme

GRUND 5:

Erhöhte Verwendung von Fett aus den Adipozyten zur Energiegewinnung.

GRUND 6:

Hauptsächliche Verwendung von Omega 3 Fetten zur Energiegewinnung für den Fall, dass sie in den Adipozyten gespeichert wurden.

GRUND 7:

Reduziert die Entzündungen nach dem Sport.

GRUND 8:

Schmerzlinderung durch verringerte Entzündung.

GRUND 9:

EPA reguliert den Blutfluss zum Gehirn, dies ist essentiell um den geistigen Fokus, insbesondere während einer Trainingseinheit, zu erhalten. DHA ist entscheidend für Gehirnmembrane, Gedächtnis und geistige Leistungsfähigkeit.

GRUND 10:

Fischöl erhöht den Serotoninlevel, der Neurotransmitter des Wohlbefindens. Aus diesem Grund werden Depressionen, Angstzustände, Panikattacken und Heißhunger reduziert.

GRUND 11:

Fischöl verbessert dein Risikoprofil an Herzkreislauferkrankungen zu erleiden, indem es VLDL, Triglyzeride, Homozystein und Fibrinogen senkt und den HDL Level erhöht. Fischöl mit Phytosterolen zu kombinieren beschleunigt diesen Effekt auf die Blutfettwerte.

GRUND 12:

Fischöl kann auch über verschiedene Mechanismen senken den Bluthochdruck senken. Diese beinhalten die Steigerung des gefäßerweiternden Wirkstoffs Stickoxid, reduziert die Entzündungen in den Gefäßen, blockt konstriktive Teile in den Gefäßwänden wie Kalziumkanäle was die Viskosität des Blust reduziert und einen gefäßverengenden Wirkstoff (Thromboxane) hemmt. Lipoprotein (a) ist ein weiterer Indikator für die Gesundheit des Herzkreislaufsystems, der ebenfalls von Fischöl gesenkt werden kann (eine Senkung um 19 % wurde mit einem natürlichen, stabilisierten Fischöl und nur eine 4 %ige mit einem chemisch gereinigten Fischöl beobachtet).

GRUND 13:

Fischöl ist ein effektiver Stressbuster. Die Supplementierung mit Omega 3 Fettsäuren hemmt die Aktivierung der Nebennierenhormone wie Steroide, Aldosteron, Adrenalin und Noradrenalin (Katecholamine) deren Ausschüttung durch geistigen Stress ausgelöst wird. Dies geschieht offensichtlich durch den Effekt auf das zentrale Nervensystem. Aus diesem Grund werden bei demselben Stress weniger Stresshormone ausgeschüttet für den Fall, dass regelmäßig Fischöl konsumiert wird. Jeder dieser Gründe ist ein Grund deine Ernährung mit Fischöl zu ergänzen.

Ich selbst habe es einmal versucht und war anfangs eher skeptisch. Jetzt kann ich aber mit ruhigem Gewissen jedem Fischöl empfehlen der einen entscheidenden Vorteil haben möchte. Man nimmt nicht nur schneller ab, sondern ist auch Vital viel fitter und fühlt sich allgemein besser und aktiver.

Video: Fischöl beim Abnehmen – Gesund durch Omega-3-Fettsäuren

Originally posted 2017-11-01 11:12:43. Republished by Blog Post Promoter

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"