Dünne Haare – Hausmittel die feines Haar dicker machen

Wie kann man dünne Haare dicker machen?

Muss man sich mit dünne Haare abfinden? Leider ist nicht jeder mit kräftigem Haar gesegnet worden. Vor allem Frauen mit dünnem Haar sind oftmals unglücklich darüber. Dünnes Haar ist in den meisten Fällen genetisch bedingt. Das heißt, dass man entweder mit dickem, normalem oder dünnem Haar bereits auf die Welt kommt.

Es gibt aber auch Fälle, in denen das Haar aufgrund von Stress, des Alters oder dem Haarefärben immer dünner wird. Medikamenteneinnahme und ungesunde Ernährung können übrigens ebenso die Ursache für dieses Dilemma sein. Da vor allem die meisten Frauen sehr stark auf ihr Äußeres achten um für die Mänenrwelt attraktiver zu sein, aber auch um sich selbst wohler zu fühlen, ist dieses Thema für die meisten Betroffenen extrem ärgerlich.

Immerhin bricht dünnes Haar schneller ab, ist nicht so widerstandsfähig wie dickeres Haar und hat auch sonst keine wirklichen Vorteile aufzuweisen. Dünnes Haar definiert sich dadurch, dass es im Durchschnitt etwa maximal 0,04 mm breit ist. Als dickes Haar werden Haarsträhnen bezeichnet, die breiter als 0,07 mm sind. Alles dazwischen würde man als „normal dick“ bezeichnen.

Wie es in der Natur so ist, muss man damit leben, wie man geboren wurde. Oder etwa nicht? Mit dem Problemfall dünnes Haar, muss man nicht leben. Es gibt einige Tipps und Tricks, die zu dickerem Haar verhelfen können. Im nachfolgenden Text werden daher einige Ratschläge aufgeführt und erläutert. Sollten Sie also auf Ihrer Suche nach einer Lösung für dünnes Haar zufällig auf diesen Artikel gestoßen sein, haben Sie ins Schwarze getroffen und sollten den Text unbedingt bis zum Ende lesen.

Immerhin beantworten sich die meisten Ihrer Fragen dann von selbst. Feines Haar neigt zum Beispiel dazu sehr schnell fettig zu werden, sodass Frauen mit dünnem Haar sich sehr oft die Haare waschen. Die ganzen Chemikalien in Haarwaschmitteln sorgen jedoch dafür, dass das Haar sich nicht richtig regenerieren kann, da eben so oft gewaschen wird. Somit entsteht ein Teufelskreis und die meisten Frauen wissen nicht, wie man da wieder rauskommt. Es wird viel zu oft geduscht und das Haar wird irgendwann nicht nur immer dünner und brüchiger, sondern fängt irgendwann an auszufallen.

Da die Chemikalien in gewöhnlichen Shampoos irgendwann durch die Kopfhaut dringen und die ohnehin bereits schwache Haarwurzel angreifen, führt dies irgendwann leider zum Haarausfall. Zusätzlich sind vor allem in günstigeren Shampoos schwere Silikone enthalten, welche sich im Haar festklammern und das Haar schwerer werden lassen.

Dies zieht an der Haarwurzel und begünstigt den Haarausfall. Das ist natürlich sehr schlimm und es sollte niemals dazu kommen. Um dies zu verhindern ist es daher empfehlenswert sich die Haare nicht zu oft und vor allem richtig zu waschen. Verwenden Sie daher am besten chemiefreie und hochwertigere Shampoos bei dünnem Haar oder aber auch Lavaerde, Roggenmehl oder Naturseifen. Vor allem Stars aus Hollywood, wie zum Beispiel Gwyneth Paltrow, schwören auf Shampoo-freie Duschgänge.

Video: Haar Styling Tipps für dünnes Haar

Dünnes Haar dicker machen – So kann es klappen

Verrühren Sie einfach einige Löffelchen Lavaerde mit doppelt soviel warmen Wasser und geben etwas Olivenöl hinzu. Dies wird Ihrem Haar gut tun und es sauber kriegen. Sie könnten selbstverständlich noch einige Tenside hinzufügen; nur damit Sie Ihre Haare auch wirklich zu 100% vom Schmutz befreien können.

Ein guter Tipp ist auch, das Shampoo gegen die Wuchsrichtung und nur am Haaransatz aufzutragen und dann vorsichtig ins Haar einzureiben. Im Idealfall sollten Sie das Haarwaschmittel nur in die Spitzen einmassieren und diese dann vorsichtig mit dem gesamten Haar in Berührung bringen. Achten Sie beim Shampookauf auf sulfat- und silikonfreie Produkte, welche Ihr Haar nicht unnötig beschweren oder angreifen.

Die richtige Frisur kann echte Wunder bewirken, was dünnes Haar betrifft.

So empfiehlt es sich Frauen oder Männern mit dünnem Haar eine kurze Frisur zu tragen. Wenn Ihre Haare nämlich kürzer sind, wirken Sie weitaus voluminöser und kräftiger, als wenn Sie wie Spaghettis herunterhängen. Schauen Sie hierzu einfach mal im Internet nach: Es gibt sehr viele Ratgeber und Vorschläge in Foren oder Blogs, welche verschiedene Kurzhaarfrisuren für Menschen mit dünnem Haar vorschlagen. Somit können Sie sich inspirieren lassen und anschließend zum Friseur gehen.

Zum Beispiel ist der Bob mit einem Mittel- oder Seitenscheitel sehr gut für Frauen mit dünnem Haar geeignet. Damit die Bob-Frisur noch voller ausschaut, ist es empfehlenswert ein Trockenshampoo zu verwenden. Eine andere Kurzhaarfrisur die für Frauen mit dünnem Haar geeignet ist, wäre der Pixie Cut. Hierbei handelt es sich um einen sehr kurzen Haarschnitt, der jedoch dennoch sehr weiblich wirkt.

Diesen Cut kann man beliebig tragen und er ist stets ein echter Hingucker: Ob durchgewuschelt, mit Gel oder Wax. Wenn Sie Ihr langes Haar zwar behalten möchten, Ihre Frisur jedoch trotzdem voluminöser aussehen soll, ist der Messy Bun genau das richtige für Sie. Dabei handelt es sich im Grunde um nichts anderes als um einen zerzausten Dutt. Somit stecken Sie Ihr langes Haar zu einem Knoten auf und lassen den Rest ein wenig raushängen. Dazu müssen Sie nichts weiter tun als sich einen Dutt zu machen und sich dann ein wenig im Bett herumzuwälzen.

Richtig kämmen für einen Volumen Effekt

Ein weiterer Tipp um dünnes Haar bestmöglich zu pflegen und so voluminös und gesund wie nur möglich zu erhalten, ist das richtige Kämmen. Kämmen Sie Ihr Haar also nur dann wenn es wirklich nötig ist, denn durch den Kämm-Prozess gleiten verstrickte Haarsträhnen auseinander und lassen das Haar in seiner dünnsten Form zurück.

Sie sollten Ihre Haare auch nur dann kämmen, wenn Ihr Haar zu 100% trocken ist. Nasses Haar ist nämlich bekannterweise wesentlich empfindlicher und bricht daher viel schneller ab. Verwenden Sie auch nur Kämme mit Naturborsten, denn sie sind viel feiner als die Borsten von künstlichem Material und daher bestens für dünnes Haar geeignet.

Naturborsten nehmen zudem das Fett von der Kopfhaut auf und verteilen es während des Kämmens im gesamten Haar. Dies pflegt Ihr dünnes Haar nicht nur sehr gut, sondern regeneriert kaputte und brüchige Stellen mit der Zeit sehr effektiv.

Ein weiterer guter Tipp um das dünne Haar möglichst kräftig zu halten, sind die richtigen Styling-Produkte. Verzichten Sie am besten auf billige-, aber auch überteuerte Produkte mit wenig bis gar keiner Wirkung und verwenden Sie lieber Hausmittel und Naturprodukte. Honig vermengt mit Bier ist zum Beispiel eine sehr gute Mischung, mit der man das dünne Haar optimal pflegen kann.

Dünne Haare – Hausmittel die feines Haar dicker machen
5 (100%) 1 vote

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close