Die South Beach Diät – Abnehmen in 3 Phasen

South Beach in Miami gab der Diät ihren Namen.
South Beach Miami gab der Diät ihren Namen.

Bevor man eine Diät beginnt, sollte man sich darüber informieren, mit welcher Intention diese entwickelt wurde und sich vom Hausarzt des Vertrauens durchchecken und das OK für die Durchführung geben lassen. Das gilt auch für eine Diät, die von einem renommierten Mediziner entwickelte wurde und dadurch vorab der Eindruck entsteht, dass diese doch funktionieren und zudem gesund sein müsse.

Das trifft für die sogenannte South Beach Diät zu: Entwickelt von Dr. Arthur Agatston, einem Kardiologen (Herzspezialist) und Professor an der Miller School of Medicine der Universität in Miami, möchte diese Diät Menschen mit Herz-Kreislauf Erkrankungen in ein bewussteres und gesünderes Leben führen. Aber auch gesunde Menschen ohne Herz-Kreislauf Probleme versuchen mit Hilfe dieser Diät auf ihr Wunschgewicht zu kommen.

Der South Beach Diät Plan besteht aus drei Phasen.

Phase 1:

Die erste Phase dauert zwei Wochen, in denen auf die folgenden Lebensmittel radikal verzichtet wird: Backwaren, Brot, Fruchtsäfte, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Obst und Gemüse mit hohem Zuckeranteil. Konsumiert werden dürfen zwei Gläser Buttermilch oder fettarme Milch oder Jogurt pro Tag und einige Gemüsesorten (Blumenkohl, Brokkoli, Gurke, Kopfsalat, Spargel, Spinat, Zuchini u. a.). Durch dieses radikale Verzichten auf einfache Kohlenhydrate wird das Bedürfnis nach eben diesen bewusst reduziert.

Zugelassene Produkte während dieser Phase:

  • Fleisch (Rindfleisch – Filet, Roastbeef; Lammfleisch – Keule und Rücken; Schweinefleisch – Filet, Schinken (gekocht und roh); Kalbfleisch – Keule, Entrecote; Geflügel – Hühnerbrustfilet, sowie Putenfleisch),
  • Wurstware (nur fettarm – Schinken gekocht, oder geräuchert),
  • Meeresfrüchte,
  • Fisch,
  • Käse (ohne Fettgehalt, nur Light),
  • Eier,
  • fettarme Milch, Joghurt Light,
  • Gemüse (frisch, gefroren, oder aus der Dose),
  • Öl (täglich maximal 2 Löffel),
  • Gewürze ohne Zuckergehalt,
  • Schotenpflanzen,
  • Zusätze (Meerrettich, Boullion, Fruchtzucker, oder Sacharin statt normalem Zucker, Zitronensaft),
  • Getränke (Kaffee und Tee (in kleinen Mengen), Gemüsesäfte, Tomatensaft,
  • Getränke mit Kohlensäure, ohne Zucker).

Phase 2:

Die zweite Phase der South Beach Diät zieht sich so lange hin, bis das individuelle Wunschgewicht erreicht ist. Während dieser Zeit wird weiterhin auf Lebensmittel mit einem hohen Kohlenhydratanteil verzichtet. Im Besonderen ist kohlenhydratreiche Kost mit einem hohen Glykämischen Index-Wert abzulehnen.
Zu diesen zählen Kartoffeln, Mais, Reis, Rüben, Weißbrot, Früchte und Säfte mit hohem Zuckeranteil. Verzehrt werden dürfen hingegen Kohlenhydrate, die einen definierten Glykämischen Index-Wert unterschreiten (Vollkornbrot u. ä.), Früchte die einen geringen Zuckeranteil aufweisen, Tomaten, Zwiebeln sowie geringe Mengen an Nudeln.

Die erste Woche: jeden Tag essen wir eine Frucht, sowie eines der unten genannten Produkte, die Stärke enthalten.
Woche zwei:

  • Tag 8 – 1 Frucht, und 2 Stärkeprodukte
  • Tag 9 – 2 Früchte, und 2 Stärkeprodukte
  • Tage 10-11 – 2 Früchte, und 3 Stärkeprodukte
  • Tage 12-13 – 3 Früchte, und 3 Stärkeprodukte

Zugelassene Stärkeprodukte: Vollkorngebäck, Gersten-, Hafer-, Weizenflocken zum Frühstück aus vollem Korn, Buchweizengrütze, Vollkornnudeln, brauner, oder wilder Reis, Kuskus.

Zugelassenes Obst: Stachelbeeren, Bananen, Heidelbeeren, Moosbeeren, Kirschen, Süßkirschen, Erdbeeren, Pfirsiche, Grapefruits, Aprikosen, Kiwi, Mango, Melonen, Granatäpfel, Pflaumen, Himbeeren, Äpfel, Orangen.

Zusätzlich: bittere Schokolade, weißer, oder roter Wein.

Phase 3:

Nach Abschluss der zweiten Phase – und somit nach Erreichen des individuellen Wunschgewichts – beginnt die dritte Phase der South Beach Diät, die bis zum Lebensende andauert. Hier darf wieder alles gegessen und getrunken werden, allerdings nur so lange wie das Wunschgewicht auch gehalten wird. Die Empfehlung für die Ernährung während dieser Phase sieht folgendermaßen aus: ausgewogene Mischkost, ein großer Anteil Obst und Gemüse, pflanzliche Fette, Fisch, Vollkornprodukte. Die Ernährung orientiert sich weiterhin am Glykämischen Index.

Vorteile:

– die Effekte sind bereits nach kurzer Zeit sichtbar,
– der Speiseplan ist relativ abwechselungsreich (außer in der strengen Phase).

Nachteile:

– in den ersten beiden Phasen wird eine nicht genügende Anzahl an Kohlenhydraten zugeführt,
– kann zu einem Kalziummangel im Organismus führen,
– es ist leicht nach den ersten zwei Phasen wieder zu alten Ernährungsgewohnheiten zurückzukehren, da diese Diät keine konkreten Hiweise bezüglich einer weiteren Ernährung vorgibt.

Die South Beach Diät ist nicht für jeden geeignet – Personen die an Hyperglykämie leiden, können diese Diät nicht anwenden, Diabetiker sollten sich unbedingt von einem Arzt beraten lassen, falls sie diese Diät machen wollen, und Menschen, die einen hohen Cholesterinwert haben, können sich nur an deren Hiweise halten, wenn sie sehr strikt an den Speiseplan rangehen (vor allem den verzehr von Eiern auf ein Minimum einschränken).

Es ist auch keine gute Lösung für diejenigen, für welche die Motivation ein Problem beim Abnehmen darstellt, da die dritte Phase in der Regel keine Einschränkungen vorschreibt, außer dem Ausschließen von Produkten mit einem hohen, glykemischen Index. Sie wird also denjenigen empfohlen, die sehr entschlossen sind, und dazu fähig sind, nach dem Erreichen der Resultate, sich weiterhin zu kontrollieren, und alles daran tun werden, die erreichten Effekte zu halten.

Für diese Diät spricht zum einen die ausgewogene Zusammensetzung der Nährstoffe (außer in Phase 1). Zum anderen umfasst die Diät keine hohe Fettzufuhr, kein Zählen von Kalorien und Fettgehalten und sie lässt sich mit gängigen Rezepten umsetzen. Allerdings ist die Diät für Menschen, die sportlich aktiv sind, auf Grund der enormen Kohlenhydratreduzierung nur eingeschränkt geeignet.

Viele werden sich auch bei der Änderung der Ernährungsweise schwer tun. Mit eisernem Willen und Durchhaltevermögen zählt diese Diät aber sicherlich zu den gesünderen. An dieser Stelle möchte ich aber wiederholt darauf hinweisen, dass Sie sich vor jeder Diät einen ärztlichen Rat einholen.

Die South Beach Diät – Abnehmen in 3 Phasen
5 (100%) 1 vote

Ähnliche Suchanfragen:

Sarah Genz

Expertin für einen Anti-Aging Lifestyle und bestens mit dem Thema Haut und Haare vertraut.

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close