Glaukom: Beeinflussende Faktoren / Risikopatienten

Was ist ein Glaukom Symptome? Kann es geheilt werden?

Bei wem besteht ein erhöhtes Glaukom-Risiko und wie kann man Vorsorge treffen? Bei bestimmten Personengruppen ist das Risiko einer Glaukom-Erkrankung deutlich höher als bei anderen.

Personen, bei denen die Beschaffenheit des Auges eine stärkere Erhöhung des Augeninnendrucks begünstigt, sind einem höheren Risiko ausgesetzt. Dazu zählen etwa Personen, deren Augapfel relativ kurz ist, was häufig bei weitsichtigen Personen der Fall ist. Die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung ist jedoch auch bei extrem kurzsichtigen Personen erhöht.

Innendruck der Augen beobachten

Dazu zählen in erster Linie Personen, die über vierzig Jahre alt sind, da ab diesem Alter der Innendruck der Augen, der ein Leben lang stetig steigt, einen kritischen Wert erreichen kann. Statistisch gesehen sind von einhundert Personen über vierzig mindestens zwei betroffen.

Vorerkrankungen können ebenso die Bildung eines Glaukoms begünstigen, dazu zählt etwa Diabetis mellitus oder aber eine Störung des Herz-Kreislaufsystems. Da man vermutet, dass einige Formen des Grünen Stars auch vererbt werden können, sind auch jene Personen einem erhöhten Risiko ausgesetzt, in deren Familien es vermehrt zu Glaukom-Erkrankungen gekommen ist.

Das Risiko einer Erkrankung ist auch bei Personen, die regelmäßig Probleme mit Augenentzündungen haben, erhöht. Auch vereinzelte, starke Augenentzündungen oder gar Verletzungen können in einem späteren Lebensabschnitt die Bildung eines Glaukoms begünstigen.

Man hat herausgefunden, dass ein stressiger Alltag, die Ernährung und der Genuss von Alkohol wahrscheinlich keinen begünstigenden Einfluss auf die Bildung eines Glaukoms haben. Dies scheint bei jeglichem Genuss von Tabakwaren anders zusein. Rauchen ist eine Angewohnheit, die die Bildung eines Glaukoms in fortgeschrittenem Alter erhöhen kann.

Formen des Grünen Stars

Einige Formen des Grünen Stars, etwa das Offenwinkelglaukom oder das Normaldruckglaukom, sind vergleichsweise tückisch. Denn bei diesen Formen werden die Betroffenen in der Regel erst sehr spät auf die Symptome aufmerksam, da die Krankheit einen sehr langsamen Verlauf hat. Je später ein Glaukom entdeckt und behandelt wird, desto größer können die irreversiblen Schäden am Sehnerv sein. Der Grüne Star führt unbehandelt in jedem Fall zu einer völligen Erblindung.

Lesen Sie auch: geplatze Augenadern – wenn Blut im Auge ist

Aus diesem Grund sollten sich Risikopatienten ab dem Alter von 40 Jahren, alle anderen Personen spätestens ab einem Alter von 65 Jahren, regelmäßig einer augenärztlichen Untersuchung unterziehen. Diese Routinekontrolle ist für den Patienten vollkommen schmerzlos und die Kosten für eine solche Untersuchung wird bei Risikopatienten von der Krankenkasse übernommen.

Originally posted 2017-08-28 10:02:03. Republished by Blog Post Promoter

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"