Bambustee – Wirkung und Zubereitung

Bambustee stammt aus Damyang. Damyang ist kulturell der bekannteste Ort für Bambus in Korea. Die wichtigste Zutat der Produkte sind organische Bambusblätter. Für den Tee werden nur ganz junge Blätter verwendet, deren Erntezeit sich auf fünf Wochen im Jahr beschränkt. Die frischen, von Hand geernteten Bambusblätter müssen noch am gleichen Tag in einem aufwändigen Verfahren weiterverarbeitet werden.

Nach dem Dämpfen werden die Blätter eingefroren, um ihre Nährstoffe und grüne Farbe zu erhalten. Durch das Reib- und Röstverfahren werden die Blätter schließlich zum Tee.

Die Bambustee Wirkung

Keine andere Pflanze enthält so grosse Mengen Kieselsäure wie Bambus. In den Hohlräumen der Halme sammeln sich dicke, opalartige Knollen von Kieselsäure an. Man nennt sie Tabaschir oder auch Bambuszucker. In der asiatischen Volksheilkunde wurde und wird Tabaschir als Heilmittel zur Remineralisation des Organismus, bei Arthrose und Rheuma, bei Asthma und gegen Vergiftungen verwendet.

Die auch in Blättern und Sprossen enthaltene Kieselsäure ist für den Aufbau von Haaren, Haut und Knochen notwendig und fördert die Spannkraft des Bindegewebes. In der traditionellen Medizin Asiens wird Bambus wegen seines Kieselsäuregehalts ausserdem bei Antriebsschwäche, Nervosität, Depression und Epilepsie eingesetzt.

In der Homöopathie gilt Bambus als Mittel zur Unterstützung des Magens und der Verdauung, zur Stärkung der Wirbelsäule sowie als Frauenmittel (bei Gebärmutterleiden oder zur Regulierung der Monatsblutung).

In Asien sind die gesundheitlichen positiven Effekte des Bambustees seit Jahrhunderten bekannt. In der Gegewart stösst er, mit zunehmender Erforschung der Inhaltsstoffe, auch bei uns in Europa auf grosses Interesse. Vor über 10 Jahren begann ein Team von Wissenschaftlern der Chonnam National University in Südkorea die bioaktiven Stoffe der Bambusblätter zu analysieren und deren gesundheitliche Wirkung auf den Menschen zu spezialisieren. Die Hauptinhaltsstoffe sind Polyphenole, Flavonoide, Aminosäuren und die Vitamine C und E. Diese Stoffe wirken antimikrobiell und antioxidativ.

Die Bambusstee Zubereitung

Schon in der Geschichte kochten Menschen Bambus-Blätter. Dieses Getränk diente als Heilmittel gegen unterschiedliche Beschwerden. Im Gegensatz zu vielen Teesorten enthält Bambustee keinen Teein und ist somit für jedermann geeignet. Darüber hinaus wird er nicht bitter, auch wenn er über einen längeren Zeitraum im warmen Wasser getränkt wird. Der Tee behält lange seinen charakteristischen Geschmack.

Lesen Sie auch: Grüner Kaffee Kapseln – Test und Erfahrungen

Der teeinfreie Tee hat eine Farbe von zartem Grüngold und schmeckt mit seinem angenehmen Duft und Aroma sowohl warm als auch kalt. Von daher ist er auch an warmen Tagen ein ausgezeichneter Durstlöscher. Man kann ohne nennenswerten Qualitätsverlust einen zweiten Aufguss machen. Das regelmäßige Trinken von Bambusblätter-Tee kann sich in vielen Bereichen positiv und unterstützend auswirken.

Bambus im Teebeutel

Setzen Sie einen Teebeutel in eine Tasse und gießen heißes Wasser mit einer Temperatur von ca. 80 ~ 90 ℃ hinein. Warten Sie, bis der Tee gut eingezogen ist, und nehmen Sie anschließend den Teebeutel heraus.

Loser Bio-Bambustee

Setzen Sie 0,7 g Bambusblätter (für eine Person) in eine Teekanne und gießen es mit heißem Wasser bei einer Temperatur von ca. 80 ℃. auf. Lassen Sie den Tee je nach Geschmack 1 bis 5 min ziehen. Das milde Aroma des Bambustees kann sich so optimal entfalten. Da er kein Teein enthält wird der Tee bei einer längeren Ziehzeit nicht bitter.

Der koffeinfreie Tee hat eine Farbe von zartem Grüngold und schmeckt mit seinem angenehmen Duft und Aroma sowohl warm als auch kalt. Bambustee ist kalt ein hervorragender Durstlöscher. Man kann ohne großen Qualitätsverlust einen zweiten Aufguss durchführen.

Richtige tägliche Menge an Bambustee

Bambustee ist ein kalorienarmes Lebensmittel, reich an Eiweiß und Ballaststoffen, und ist frei von Koffein (bzw. Teein). Sie können täglich mehrere Liter Bambustee pro Tag trinken. Auch Kinder und Schwangere können ohne Bedenken Bambustee in größeren Mengen zu sich nehmen.

Wiki - Tee aus Bambus

Das älteste Getränk der Welt wird aus Bambustee hergestellt. Dies ist eine Teesorte mit einem sehr milden Geschmack. Er wird aus den Blättern des Bambusbaums hergestellt, der in den Bergen der Anden wächst. Der meiste Tee wird aus China, Japan und Korea importiert, aber dieser einzigartige Tee wird nur von diesem Baum hergestellt.

Bambustee hat dunkelbraun gefärbte Blätter und hilft tagsüber, den Durst zu löschen, und wird gewöhnlich abends getrunken, meist wegen seines hohen Gehalts an koffeinfreiem Tee (Icesea). Er ist daher ideal für koffeinempfindliche Personen, Kinder oder Personen mit bestimmten Herzerkrankungen. Es wird seit Jahren in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet und hat viele gute gesundheitliche Vorteile. Es gibt Studien, die zeigen, dass es auch ein Krebsbekämpfungsmittel ist und dazu beitragen kann, die Risiken von Herzinfarkt und Diabetes zu verringern.

Es gibt viele Studien, die ebenfalls bewiesen haben, dass es einige der heutigen gesundheitlichen Vorteile hat, wie z.B. dass es ein Dickdarmreiniger ist und die Aufnahme von Eisen, Magnesium und Kalzium im Körper erhöht. Als Bonus hilft es auch bei der Ausscheidung von Cholesterin, das für die ordnungsgemäße Funktion Ihrer Arterien sehr wichtig ist.

Da es wenig bis gar kein Koffein enthält, sollten Sie eine Tasse in Erwägung ziehen, bevor Sie das Bett verlassen. Wenn Sie ein Morgenmensch sind und Ihren Morgenkaffee oder Tee trinken möchten, empfiehlt es sich, zuerst in ein Fachgeschäft zu gehen und eine Tasse Bambustee zu kaufen.

Wenn Sie Bambusbustee finden, werden Sie feststellen, dass es verschiedene Teesorten gibt, und nicht nur den normalen Tee. Eine davon ist der Original Bambustee, der eine Mischung aus vier anderen Teesorten ist; der Original Bambooboo Tee enthält auch kein Koffein. Es gibt auch den Bio- und den Original-Tee, und beide werden zusammen gemischt, um eine organische Teemischung herzustellen. Beide sind organisch und beide sind großartig, wenn Sie den süßen Geschmack und das Aroma des Tees mögen.

Auch wenn es eine Weile dauern kann, sich daran zu gewöhnen, ist er im Sommer und im Frühling ein sehr gutes Getränk. Er ist auch ideal für Menschen, die gerne reisen, denn er ist sehr tragbar und man kann ihn mitnehmen, wenn man unterwegs ist, wenn man Urlaub macht oder wenn man andere Länder besucht. Die meisten Menschen benutzen es im Sommer und genießen es zusammen mit eiskalten Getränken.

Andere Menschen genießen es, es heiß zu trinken, weil es erfrischend schmeckt und riecht; es ist sehr beliebt bei Menschen, die viel reisen. Man kann eine oder sogar zwei heiße Tassen davon auf einer Sitzung genießen und es schmeckt wirklich gut. Wenn Sie ein Teekenner sind, möchten Sie vielleicht eine große Kanne machen und sie morgens servieren und sie dann zum Frühstück mitnehmen.

Das ist eine großartige Möglichkeit, sich bei der Arbeit zu entspannen, oder eine wunderbare Art, den Tag zu beginnen. Er ist auch sehr nahrhaft und sehr gut für Sie, weil er voller Antioxidantien ist, die helfen, freie Radikale zu reduzieren, die sich im Körper befinden.

Er ist auch großartig wegen seines erstaunlichen Geschmacks und des wunderbaren Dufts, der vom Bambusbusbus-Tee ausgeht. Er ist einer der besten Tees, die man trinken kann, und er hat etwas sehr ansprechendes an sich.

Das andere Tolle an diesem grünen Tee ist, dass man ihn entweder schwarz oder weiß trinken kann. Sie müssen von beiden ein wenig probieren, damit Sie wissen, was Ihnen besser schmeckt. Es gibt viele verschiedene Geschmacksrichtungen, und es gibt viele Leute, die schwarzen Tee bevorzugen, aber Sie sollten sich wirklich die Zeit nehmen, Ihre Wahl zu treffen.

Es gibt auch verschiedene Teesorten, einige Leute denken, dass dieser Tee viel besser ist als einige der anderen. und viele Leute wundern sich immer noch darüber, und sie sind alle Ansichtssache.

Es ist ein großartiger Tee, den man trinken kann, und er wird Ihnen große gesundheitliche Vorteile bringen, er ist auch sehr preiswert und er ist eine großartige Ergänzung zu Ihrer Ernährung, es ist also einen Versuch wert. Wenn Sie mit ihm fertig sind, werden Sie eine großartige Tasse Tee trinken, und Sie werden in der Lage sein, eine großartige Tasse Tee zu genießen.

So gesund ist Bambus

Bambus ist seit jeher eine bekannte Pflanze. Man findet ihn in der chinesischen Medizin, in der Folklore, in der antiken Mythologie und er ist seit undenklichen Zeiten Teil der Kulturen verschiedener Teile der Welt.

Vor einigen Jahrhunderten entdeckten die Chinesen, dass Bambus erstaunliche Vorteile hat, um Menschen zu helfen, ihr Gewicht zu reduzieren und abzunehmen. Sie nutzten die natürliche Substanz auch zur Behandlung verschiedener Krankheiten. Dies geschah aufgrund der Tatsache, dass er so einfach anzubauen war und dass er eine sehr gesunde Alternative zu vielen der damals verfügbaren verarbeiteten Nahrungsmittel darstellte.

Bambus wurde in der chinesischen Medizin zur Behandlung aller möglichen Krankheiten verwendet. Er war auch sehr nützlich bei der Behandlung bestimmter Leiden, besonders während der Schwangerschaft. Der Grund, warum sich die Menschen für diese Art von Heilmitteln entschieden, war die Tatsache, dass die Pflanze selbst sehr leicht anzubauen ist. Man muss nicht viel Platz haben, und sie ist auch recht einfach zu kultivieren.

Wegen ihrer Fähigkeit, bei der Entgiftung zu helfen, wurde sie aber auch als natürliche Substanz verwendet, um beim Abnehmen zu helfen. Weil es eine so wirksame Methode zur Beseitigung schädlicher Giftstoffe war, die in unserem täglichen Leben zu finden sind, wurde es für die Menschen sehr beliebt, es zu verwenden.

Manche fragen sich vielleicht, warum es so populär wurde, den Bambus zur Gewichtsabnahme zu verwenden. Ein Grund dafür könnte sein, dass die Substanz sehr starke Eigenschaften hat, die den Menschen helfen, unerwünschte Fette loszuwerden, die sich im Körper ansammeln, und auch beim Abnehmen hilft.

Das Überraschendste am Bambus ist, dass die Wirkung nicht nur für ein paar Tage oder Wochen anhält. In manchen Fällen hält sie sogar bis zu 10 Jahre an. Das liegt vor allem daran, dass die Stoffe, die im Bambus enthalten sind, bei der Aufnahme bestimmter Vitamine und Mineralien in den Körper helfen können.

Da der Bonsai-Baum eine so vielseitige Pflanze ist, kann er tatsächlich dazu beitragen, eine Reihe von verschiedenen Prozessen im Körper anzuregen. Tatsächlich kann er dazu beitragen, Menschen, die überlastet und müde geworden sind, die Dinge auf die altmodische Art und Weise zu tun, mit natürlicher Energie zu versorgen.

Menschen, die übergewichtig geworden sind oder erst vor kurzem abgenommen haben, werden es sehr vorteilhaft finden, ihren Bonsai-Baum in einem der verschiedenen Bereiche ihres Zuhauses zu bekommen. Auf diese Weise haben sie etwas, das ihnen hilft, die Qualität ihres Schlafes zu verbessern, ihnen zusätzliche Energie zu geben und ihnen beim Abnehmen zu helfen.

Das Einzige, worauf Sie achten sollten, ist, dass Sie keinen Bonsai kaufen, der zu zart oder zu groß ist. Wenn Sie das tun, kann es sein, dass der Bonsai nicht mit allen Witterungsbedingungen in Ihrer Region zurechtkommt.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"