Arginin Pulver Einnahme und Wirkung

Arginin Pulver 250g

8.3

GESAMTURTEIL

8.3/10

Vorteile

  • Deutsches Markenprodukt
  • leicht dosierbar
  • sofort einsetzende Wirkung
  • gute Preis-Leistung

Nachteile

  • keine bekannt

Was ist Arginin Pulver?

Arginin was ist das? Arginin zählt zu den wichtigsten Aminosäuren im menschlichen Körper. Es wird vor allem aus der Nahrung bezogen. Wer wie Kraftsportler oder Bodybuilder jedoch einen höheren Bedarf an Arginin aufweist, sollte zu Nahrungsergänzungsmitteln mit Arginin Pulver greifen. Heute gibt es in diesem Bereich eine große Auswahl.

Umso wichtiger ist daher ein Arginin Test vorab, um auf diese Weise das passende Produkt zu finden. Was ist Arginin eigentlich? Arginin ist die bedeutendste Vorstufe des Stickstoffmonoxid. Dieses wiederum ist ein wichtiger Botenstoff für die Zellen, mit dessen Hilfe das Immunsystem gestärkt werden kann.

  • je mehr Arginin vorhanden ist, desto mehr Stickstoffmonoxid kann gebildet werden
  • auch die Blutgefäße werden in diesem Zuge erweitert

In der Bodybuilding Szene ist die Arginin Pulver Wirkung ebenfalls höchst beliebt. Kein Wunder, können mit diesem Nährstoff doch das Muskelwachstum und die -härte doch perfekt unterstützt werden. Wo kommt Arginin vor bzw. wo ist L-Arginin drin?

Arginin gehört zu den semi-essentiellen und proteinogenen Aminosäuren. Dies bedeutet, dass es nicht nur über Nahrungsmittel aufgenommen werden kann. Vielmehr kann es von unserem Körper auch aus weiteren Aminosäuren und Vitaminen produziert werden.

  • mithilfe von Arginin werden Enzyme und Neutrotransmitter gebildet
  • dies gilt auch für Körpergewebe wie Haare, Haut oder Muskeln

Im Bereich der Aminosäuren nimmt Arginin übrigens einen besonderen Platz ein, da es mit seinen vier Stickstoffgruppen mehr Stickstoff als sämtliche anderen Aminosäuren enthält.

L-Arginin kann man in vielen Lebensmittel finden. Fleisch scheint eine gute Quelle für die Aminosäure zu sein, da sie sich aus Proteinen herausbildet. Trotzdem befinden sich in einigen pflanzlichen Proteinquellen weit höhere Reserven des L-Arginin.

Nüsse haben z.B. besonders hohe Mengen der Aminosäure. Kein Wunder, denn Nüsse gelten seit langem bereits bei Bodybuildern und Kraftsportlern als besonders hochwertig.

Nahrungsmittel mit viel Arginin

NahrungsmittelArginin Gehalt (je 100 g)
Rohes Schweine- und Hähnchenbrustfleisch14 g
Erdnüsse3,4 g
Weizenkeime2,2 g
Pinienkerne2,4 g
Thunfisch1,2 g

Es wird empfohlen, eine zusätzliche Arginin Menge von mindestens 3 g täglich zusätzlich einzunehmen. Dies entspricht beispielsweise 400 g Haferflocken oder 300 g Hühnchenfleisch.

Die Arginin Pulver Wirkung

Ob Kommunikation der Gehirnzellen oder Wundheilung – Arginin kann so einiges. Kein Wunder, dass es längst als eine vielseitige Allzweckwaffe gilt, das auch das Immunsystem stärken und Krankheitserreger besser bekämpfen kann. Arginin wird daher in folgenden Bereich angewendet:

  • Arteriosklerose (Gefäßverkalkungen)
  • für einen gesunden Muskelaufbau
  • zur Verbesserung der Insulinresistenz (Diabetes)
  • Stärkung des Immunsystems
  • Verbesserung der Kapillardurchblutung

Die Funktionen von Arginin

Arginin ist sehr vielfältig einsetzbar. So wirkt es beispielsweise an der Regulation der Gefäßspannung mit. Darüber hinaus werden auch diverse neuronale Prozesse beeinflusst.

  • so wird der Blutfluss verbessert, da eine bessere Herzleistung ermöglicht wird
  • auf diese Weise kann man sich auch vor bestimmten Krankheiten wie Arteriosklerose oder Herzinfarkt schützen

Nicht minder wichtig ist Arginin für den körpereigenen Eiweißstoffwechsel. Durch Arginin wird nämliches giftiges Ammoniak in Harnstoff überführt und kann somit nicht in unseren Blutkreislauf gelangen. Einen wertvollen Beitrag liefert Arginin Pulver auch für den Muskelaufbau. Denn es regt die beiden Wachstumshormone Glukagon und Prolaktin an, zugleich wird eine unkontrollierte Anreicherung von Fett verringert.

  • darüber hinaus ist Arginin auch an der Biosynthese von Creatin beteiligt
  • dieses wiederum spielt eine wichtige Rolle beim Energiestoffwechsel in den Zellen
  • somit führt Arginin zu einer optimalen Verbrennung von Nährstoffen und steigert deshalb den Energieumsatz
  • nicht zuletzt wird auch die Ausschüttung von Insulin begünstigt – ein wertvoller Beitrag zu einem normalen Blutzucker- und Blutfettspiegel

In diesen Lebensmitteln ist L-Arginin enthalten

L-Arginin ist in zahlreichen Lebensmitteln enthalten, besonders in Fisch, Fleisch, Getreide, Nüssen und Samen. Gerade für einen Sportler ist es aber sehr schwierig, genügend L-Arginin allein durch die Nahrung aufzunehmen. Darum ist es ratsam, zusätzlich L-Arginin in Pulverform aufzunehmen. Als Nahrungsergänzung kann es beim Muskelaufbau sehr unterstützend auf den Körper einwirken und zu wesentlich schnelleren Erfolgen führen.

Ideal für Sportler zum Schutz der Muskulatur

Besonders Kraftsportler wissen die zusätzliche Aufnahme von Supplementen, wie Eiweiß, Whey Protein und Aminosäuren bereits seit vielen Jahren sehr zu schätzen. L-Arginin ist für Sportler der perfekte Wirkstoff, er regt die Durchblutung an und fördert somit auch die Durchblutung der Muskulatur. Dies steigert die Leistung der Muskulatur beim Training und führt gleichzeitig dazu, dass mehr Nährstoffe in die Muskeln gelangen. Beides wirkt sich überaus positiv auf das Wachstum der Muskulatur aus.

Die Verbesserung der Kraftleistung durch L-Arginin ist in Studien belegt worden. Heute ist diese Aminosäure der Hauptbestandteil vieler Stickoxidprodukte, kurz NO genannt. Diese verbessern die Blutzufuhr in den Muskeln und somit auch die Aufnahme von Nähr- und Sauerstoffen. L-Arginin wird auch als Stickstoffbooster bezeichnet, da es, besonders in Pulverform eingenommen, bereits ab der ersten Anwendung enorm auf den Körper einwirkt. Diese Sportnahrung fördert den Muskelaufbau, trägt zu einem besseren Pump bei und führt dazu, dass sich der Sportler kraftvoller und leistungsstärker fühlt.

Ist die L-Arginin Wirkung für bestimmte Sportarten besonders gut?

Arginin, was bringt es den Sportlern genau? Die erhoffte Wirkung findet sich im gesteigerten Blutfluss, im Prinzip genau das was Sportler sich wünschen. Denn die Energie Sauerstoff und Stickstoffversorgung wird durch den Blutkreislauf geregelt. So profitieren folgende Sportarten am häufigsten von der Wirkung:

  • Schwimmen
  • Boxen und Kampfsport
  • Bodybuilding
  • Leichtathletik
  • Kraftsport und Powerlifting
  • Rudern
  • Ballsportarten
  • Turnen

Arginin Wirkung im Bodybuilding

Die Wirkungsweise ist recht einfach zu erklären. Dieser Stoff gehört den Semi-essenziellen Aminosäuren an. Das bedeutet, dass diese Aminosäuren durch den Verzehr von Nahrung oder eben die Aufnahme von Kapseln oder Pulver aufgenommen wird. Wie schon erklärt wird dadurch eine Erweiterung der Blutgefäße, eine Reduzierung von erhöhtem Blutdruck und ein besserer Nährstoff-Transport gewährleistet. Ganz zu schweigen von der Stärkung des Immunsystems.

Und gerade die Erweiterung der Muskelgefäße sorgt für eine noch bessere Nährstoffversorgung. Das wiederum führt dazu, dass sich die Muskulatur schneller regenerieren kann. Zudem bekommen Bodybuilder einen seichten Motivationsschub, der noch härter trainieren lässt.

Wie schnell wirkt L-Arginin?

Tatsächlich wirkt L-Arginin bereits bei der ersten Einnahme. Dieses Nahrungsergänzungsmittel führt zu einer sofortigen Steigerung der Durchblutung und damit zu einer besseren Versorgung der Muskeln und zu einer Leistungssteigerung. Der Sportler wird schnell merken, dass sich seine Muskel sehr prall anfühlen und die Adern beim Training deutlich hervortreten. Dieser Umstand motiviert natürlich noch zusätzlich und gibt weitere Power beim Training.

L-Arginin – Unterstützung für den Körper

L-Arginin ist eines der fitness produkte die sich sehr positiv auf den Körper auswirken:

Da durch die zusätzliche Zufuhr von L-Arginin die Proteinverwertung des Körpers gesteigert wird, hilft diese Aminosäure, neben ihren anderen positiven Eigenschaften, auch beim Abnehmen. Gerade bei einer längeren Diät kann es zu einer Übersäuerung des Körpers kommen, indem sich eine erhöhte Ammoniakkonzentration bildet, welches einen Abfall in der körperlichen Leistung zur Folge hat. L-Arginin wirkt diesem Prozess entgegen und wirkt sich positiv auf den Körper aus. Symptome wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Migräne und Verdauungsbeschwerden können so vermieden werden.

Gerade beim Kampf gegen das Körperfett kann diese Sporternährung darum sehr wirkungsvoll eingesetzt werden. Da ihre positiven Eigenschaften einen Leistungsabfall vermeiden und es so nicht zu einer Reduzierung der Muskulatur während einer Diät kommt.

Darüber hinaus fördert L-Arginin auch die Ausschüttung des Wachstumshormons HGH. Dieses Hormon ist für das Anti-Aging des menschlichen Körpers verantwortlich. Es macht also nicht nur leistungsstark, fördert den Muskelaufbau und hilft beim Fettabbau, es hält auch noch jung.

Wieviel L-Arginin benötigt der Körper?

Je höher der Stickstoffspiegel ist, desto stärker können die Muskelzellen angeregt werden. Durch die zusätzliche Einnahme von L-Arginin kann dieser Spiegel regelmäßig angehoben werden. Darum gilt es als Vorstufe von NO, also Nitric Oxide, Produkten. Es unterstützt den Fettabbau und der Sportler kann an Leistung und Ausdauer, aber auch an Kraft und Masse zulegen.

Die richtige Arginin Dosierung!

Tipp: Dosierlöffel bei Arginin Pulverprodukten verwenden.
Tipp: Dosierlöffel bei Arginin Pulverprodukten verwenden.

Die Wirkung und Dosierung ist von drei verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Die Verbindung
  • Die nüchterne Aufnahme
  • Die Dosierung

Wir möchten Ihnen ein paar mögliche Szenarien geben, die für Ihre Dosierung essenziell sind. Zunächst sollten Sie wissen, dass diese Aminosäure möglichst nüchtern eingenommen werden sollte. Im Regelfall liegen wir hier zwischen 3 g und 6 g. Extremsportler und Bodybuilder gehen auf bis zu 10 g hoch.

Am sinnvollsten ist die Dosierung, die auf der Verpackung vom Produkthersteller zugesprochen wird. Am besten Sie nehmen den Wirkstoff nach dem Training ein.

Dosis für Bodybuilder

  1. Zuerst nehmen Sie zwischen 3 und 5 g direkt nachdem Sie aufgewacht sind.
  2. Ca. 30 Minuten bevor Sie mit dem Trainingsbeginn nehmen Sie weitere 3-6 g.
  3. Bevor sie zu Bette gehen gönnen Sie sich noch einmal eine Dosis von bis zu 5 g.

FAQ: Wie nimmt man Arginin Pulver ein?

Viele Trainer, welche Muskelaufbaupräparate und zusätzliche Proteine empfehlen, sind von L-Arginin überzeugt.

  • Arginin wie viel? Eine tägliche zusätzliche Zufuhr von L-Arginin sollte zwischen 3-5 Gramm liegen.
  • Arginin wie oft am Tag? Entweder verteilt auf 2-3 Einnahmen pro Tag, jeweils vor den Mahlzeiten oder einmalig etwa 30 bis 60 Minuten vor dem Sport. Letzteres wirkt sich besonders auf den Muskelaufbau aus.
  • Arginin wie lange bis zu einer Wirkung? Eine nachhaltige Wirkung zeigt sich nach etwa vier bis acht Wochen. In diesem Zeitraum sollte es regelmäßig eingenommen werden. Je nachdem, wie erschöpft der körpereigene Aminosäurespeicher eines Menschen ist, braucht es eine gewisse Zeit, bis ein Körper die volle Wirkkraft von L-Arginin spürt und diese zu positiven Ergebnissen führt.
  • Wo Arginin kaufen? Im einen Fitness Shop oder Fachgeschäft für Sportnahrung ist das Produkt in Pulverform, zum Untermischen in Getränke, sowie in Tabletten- oder Kapselform erhältlich.
  • Kombinieren Sie diesen Wirkstoff mit anderen Produkten. Das kann Maca, Goldrutenkraut, Traubenkernextrakt oder ein Vitamin der B-Gruppe sein. Dadurch kann die Wirkung noch einmal gesteigert werden. Sie sollten wissen, dass Präparate mit Füllstoffen eine geringere Wirkung haben. Diese Füllstoffe sind natürlich unbedenklich. Achten Sie darauf, dass kein synthetisches, sondern bevorzugt natürliches Arginin enthalten ist.  Speziell Allergiker sollten immer auf den Laktose und Glutenwert acht geben.

L-Arginin – Mögliche Nebenwirkungen:

Wie die meisten Produkte, kann auch L-Arginin Nebenwirkungen mit sich bringen, besonders wenn es in höheren Dosen eingenommen wird. In einer täglichen Dosierung bis 6 Gramm, wird es im Normalfall gut vertragen. Höhere Dosen können allerdings Magenbeschwerden, Durchfall und Diarrhoe nach sich ziehen.

Eine gleichzeitige Einnahme von L-Arginin und Lysin kann zu einer gegenseitigen Behinderung führen.
Bei Vorerkrankungen der Niere, Leber oder bei Migräne, sollte die Einnahme mit einem Arzt abgestimmt werden. Ebenso bei anderen Vorerkrankungen oder einer regelmäßigen Medikamenteneinnahme, besonders von Blutgefäße erweiternden Mitteln.

Warum sollte man diese Aminosäure kaufen?

Zuerst sollte man wissen das ein Erwachsener einen Tagesumsatz von ca. zwei bis fünf Gramm (je nach körperlicher Belastung) Arginin hat. Dieser Verbrauch wäre durch die tägliche Aufnahme von 70-90 Gramm Protein zu decken. Hier wären wir dann auch bereits beim Problem angelangt, dass es eher selten ist diese Menge Protein sauber über die tägliche Ernährung zuzuführen.

Hier lohnt sich das kaufen als Nahrungsergänzung als Bestandteil der Sporternährung. Kaufen können Sie direkt bei uns im Bodybuilding Shop zu günstigen Preisen in den verschiedensten Packungsgrößen. Arginin Pulver in Reinform, als Bestandteil von Pre-Workout Booster Formeln oder hochwertige Kapseln.

Arginin Pulver Besonderheiten

Die Verwendung von Pulver setzt immer den Gebrauch mit einer Flüssigkeit voraus. Nur die wenigstens ertragen es einen Löffel reine Arginin Pulver zu schlucken, der leicht salzige Geschmack macht es nicht besonders leichter. So empfiehlt es sich das Arginin Pulver einem täglichen Protein Shake beizugeben (Dosiermenge beachten) oder einem anderen Getränk mit Eigengeschmack. Kohlensäurehaltige Getränke eigenen sich übrigens nicht für die Einnahme mit L-Arginin Pulver.

Arginin Kapseln oder Pulver?

Natürlich gibt es wie jede Nahrungsergänzung auch eine Arginin Kapsel Variante, diese ist leichter zu dosieren da man das genau Inhaltsgewicht kennt. Weiterhin leicht mit etwas Wasser aufzunehmen da man vor dem salzigen Geschmack durch die Kapselhülle geschützt ist. Preislich haben L-Arginin Pulverprodukte einen leichten Vorteil, da sie günstiger zu produzieren sind.

Ähnliche Suchanfragen:

2 Comments

  1. GESAMTURTEIL

    8.2

    Wer kennt Arginin bzw. hat es selber bereits über einen längeren Zeitpunkt genutzt. Bin 17 Jahre alt und überlege ob das was für mich wäre.

  2. Wem vielleicht schon aufgefallen ist das das Arginin oft mit in den Workout-Boostern enthalten ist, somit ist der Muskelaufbau bestätgt. Auch die bessere Durchblutung fällt mir in vielerlei Hinsicht auf besonders bei welchen die fast immer kalte Hände haben, also wie ich. Sogar dabei hilft einem Arginin ich hab jetzt nur noch selten kalte Hände und Füße… außer es ist eiskalt draußen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close