Aloe Ferox – Die wilde Schwester der Aloe Vera

Für was ist Aloe Ferox alles gut?

Aloe Ferox? Aloe Vera ist nicht jedem ein Begriff, auf jedem Fall jeden, der sich mit trockener Haut oder mit Reizungen der Haut und des Magens gestraft fühlt. Aloe Ferox sagt hingegen weniger Menschen etwas, dabei handelt es sich bei Aloe Ferox um die die wilde Schwester der Aloe Vera.

Sie wächst in besonders heißen, trockenen und fast wüstenähnlichen Gebieten, wenn man sich bildlich vorstellt, wie sie dort in der absoluten trockenen Hitze noch die berühmten Säfte in den Blättern bildet, die die Haut und sogar die Oberfläche der Aloe Ferox selbst geschmeidig halten, dann kann man sich schon die wohltuenden Einflüsse vorstellen, die Aloe Ferox auf ausgetrocknete, sensible Haut haben kann. Wenn sogar die dicken Blätter der Pflanze selbst in diesem extremen Klima weich und geschmeidig bleiben, wie wird dann erst das größte Organ des Menschen, seine Haut, von diesen Säften profitieren können!

Die Aloe Ferox wird als noch wirksamer angesehen, als es schon die Aloe Vera ist, die man als „zivilisiert“ betrachten kann. Die Aloe Ferox wächst weit ab von Umweltverschmutzung und jeglichen menschlichen Einflüssen und Versuchen, sie zu züchten. Sie wächst außerdem länger, daher können sich viel mehr und stärkere Substanzen entwickeln, als bei der kultivierten, „gezähmten“ Aloe Vera. Sie enthält zum Beispiel schon alleine an pflanzlichem Protein beinahe doppelt so viel wie die Aloe Vera.

Aloe Ferox enthält eine Vielzahl an Vitalstoffen, dazu zählen etwa, um einen kleinen, aber unvollständigen Einblick in das unglaubliche Spektrum zu geben, Polysaccharide, Eisen und natürliches Kalzium. Polysaccharide sind Zuckerketten, die der Körper nach der Kindheit verstärkt benötigt. Das besondere Polysaccharid Acemanan ist kaum in Lebensmitteln enthalten, es kommt nur in Aloe Ferrox in besonders hoher Dosierung und in niedrigeren in Ginseng und Shiitakepilz, den schwarzen flachen Pilzen, die man oft in asiatischen Gerichten findet, vor. Acemannan ist aber wichtig, denn es muss in den Zellmembranen angelagert werden.

Für die Aloe Ferox Wirkung ist Alonin verantwortlich

Alonin nennt sich die Hauptsubstanz der Aloe Ferrox, die für die besonderen Eigenschaften verantwortlich ist. Aloe Ferox enthält eine Vielzahl an Vitaminen, die antioxidanten sind natürlich besonders wertvoll für den Körper, Vitamin A, C, E und die B-Vitamine sind vorhanden. Das sind auch speziell für die Haut, für die Aloe Ferrox ebenso, wie Aloe Vera immer wieder eingesetzt wird, wichtige Bausteine und Helfer.

Die Aminosäuren, die in Aloe Vera enthalten sind, können zudem dazu beitragen, dass Zellen besser aufgebaut werden und schon angegriffene oder schwach arbeitende Zellen eine Regeneration erleben. Das Gel, das man in den Blättern der Aloe Ferrox findet, hat im Gegensatz zu vielen anderen pflanzlichen Säften, die für Cremes verwendet werden, eine verbesserte Fähigkeit, in die Haut einzudringen, auf die es aufgebracht wird.

Besonders zur Pflege der Haut eignet sich Aloe Ferox

Die pflanzlichen Substanzen der Aloe Pflanze dringen besonders tief ein und wirken auch in den unteren Hautschichten ausgleichend, besonders intensiv und nachhaltig Feuchtigkeits- spendend, sie stoppen Entzündungen der Haut, was auch bei Akne anderen Beschwerden einen sehr beruhigenden Einfluss ausüben kann und sie regenerieren die Haut, die von möglichen Erkrankungen, von Umwelteinflüssen, von Abnutzung oder durch Ernährung angegriffen ist.

Sogar Neurodermitis, eine Krankheit, die sehr stark juckende, schuppende und reizbare Haut hervorruft, indem das natürliche Fetten der Haut nicht gegeben ist, kann durch die Behandlung mit Aloe Ferox endlich entspannt, geschmeidig und elastisch werden. Aloe Ferox kann man äußerlich als Creme und gleichzeitig innerlich, etwa in Form von Kapseln dem Körper zuführen, die Kombination verspricht natürlich noch bessere Erfolge.

Sie wirkt auch keimtötend auf die Haut, was einen raschen Rückgang von Ekzemen und zusammen mit der entzündungshemmenden Eigenschaft auch Akne verschwinden lassen kann. Fälschlicherweise greifen Menschen mit Akne meist ausschließlich zu Produkten, die die Haut austrocknen, ist doch oft fettige Haut Begleiter oder Ursache der Akne. Dass Aloe Ferox und Aloe Vera, die ja als kleine Wunder bei trockener Haut bekannt sind, auch hier helfen können, kommt den meisten leider nicht in den Sinn.

Aloe Ferox gegen Pickel und Entzündungen
Aloe Ferox gegen Pickel und Entzündungen

Aloe Ferox ist auch mit vielen Mineralstoffen und Spurenelementen gesegnet, die sie der Haut und dem restlichen Körper vor allem dort spenden kann, wo sie gebraucht werden. In den Hautschichten und Bereichen der Organe, die für die Bildung von Zellen verantwortlich sind. Die Wundheilung, die Aloe Ferox unterstützen kann, war sogar schon Alexander dem Großen, dem unglaublichen Feldherrn der Antike bekannt, er ließ die Wunden aller seiner Krieger mit dem Gel der hilfreichen Aloe Ferox behandeln.

Und die mussten wohl viele Wunden haben und aber auch schnell geheilt werden, sonst wäre Alexander der Große wohl kein so starker Kriegsherr gewesen. Frauen, die ihre Hautprobleme heute mit dem Saft der Aloe Ferox behandeln, dürfen damit übrigens eine Ähnlichkeit mit den zwei als wunderschön in die Geschichte eingegangenen ägyptischen Kaiserinnen Nofretete und Kleopatra erkennen.

Auch die verwendeten Aloe Ferox schon, um zu ihrer sagenhaften überlieferten Schönheit zu kommen. Da die Zellen der Haut durch die Verwendung von Aloe Ferox direkt beeinflusst und regeneriert werden können, dürfen Anwender und Anwenderinnen auch mit einer verzögerten Hautalterung rechnen. Radikale werden ebenfalls abgewehrt. Aloe Ferox kann als „Frischzellenkur“ für die Haut bezeichnet werden.

Originally posted 2017-10-20 09:22:25. Republished by Blog Post Promoter

Zeige mehr

2 Kommentare

  1. Eigentlich habe ich ja daran gezweifelt, aber die Creme hilft wirklich grandios gegen Akne. Zumindest kann ich das deutlich bei meinem Freund sehen der sich oft Sorgen darum gemacht hat, weil man das ja nicht richtig abdecken konnte. Wenigstens ist er glücklich, also kann man es sicherlich mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

  2. Vielen Dank für diesen hilfreichen Tipp! Ich war auf der Suche nach einem Mittel was gegen die Neurodermitis hilft. Mein Sohn leidet sehr schlimm daran, da er erst 5 Jahre alt ist…
    Doch eine sehr gute Unterstützung ist diese Creme. Jetzt nach knapp 3 Wochen sind (zumindest) die äußeren Anzeichen der Neurodermitis schon mal Geschichte. Ob man sie damit wirklich bekämpfen kann bzw. damit besser kontrollieren kann, dazu wird mir hoffentlich der Artzt morgen etwas sagen können! :)

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"