Abnehmen: 8 Lebensmittel die Sie unbedingt meiden sollten!

Abnehmen: 8 Lebensmittel die Sie meiden sollten!

Ein weiteres großes Problem besteht darin, dass viele Menschen während ihres Diätprogramms mit Lebensmitteln kochen, die nur die Speicherung von Fett anregen werden, statt eine gesunde Fettverbrennung zu forcieren. Vor Kurzem war ich in meiner örtlichen Buchhandlung und ich war fassungslos, als ich einige der Kochbücher öffnete, die sich zurzeit am besten verkaufen!

Diese sogenannten „Fettverlust-Kochbücher“ sind vollgepackt mit ungesunden Zutaten, die Deinen Fett-Stoffwechsel sogar verlangsamen!

Schauen wir uns doch einmal die am wenigsten stoffwechselfreundlichen Zutaten an, die ich in diesen „Fettverlust-Kochbüchern“ gefunden habe, damit Du diese gleich aus Deinem Diätplan verbannen kannst:

MARGARINE
Dies ist nicht nur eine unglaublich ungesunde Fettquelle, sie verlangsamt auch Deinen Stoffwechsel, sodass Du im Tagesverlauf weniger Kalorien verbrennst. Das ist tatsächlich doppelt schlecht – Dein Körper verbrennt weniger und Du nimmst mehr auf. Wirklich keine gute Kombination für den Fettverlust.

ALS “PFLANZENÖL” DEKLARIERTES KOCH- UND NAHRUNGSÖL
Grundsätzlich sind auch die meisten hochwertigen Öle “Pflanzenöle”. Dazu gehören Oliven-, Kokos- und Macadamianussöl. Allerdings werden diese hochwertigen Öle im Handel auch entsprechend etikettiert. Wenn Du allerdings “Pflanzenöl” auf einer Flasche liest, ist das im Handel ein deutliches Zeichen für ein minderwertiges, raffiniertes Öl.

Was für Margarine gilt, das gilt also auch für “Pflanzenöl”. Als “Pflanzenöl” bezeichnetes Nahrungsöl enthält ungesunde Fette, die einen gesunden Stoffwechsel nicht unterstützen, sondern vielmehr Deine Gesundheit noch weiter schädigen. Vermeide dieses Öl unter allen Umständen und mache stattdessen Oliven-, Kokos- und Macadamianussöl, zu Deinen neuen Favoriten!

“LIGHT”-DRESSINGS
Glaubst Du, dass es für einen schnelleren Fettverlust ein kluger Schritt ist, Deinen Salat mit einem “kalorienreduzierten” Dressing zu beträufeln? Denk noch einmal drüber nach!

Diese Salatdressings sind vielleicht kalorienarm, aber sie stecken voller schädlicher Zutaten, die Deinen Fettverlust nur langsamer machen werden. Viel besser ist es, gesündere Salatdressings zu wählen. Und die beste Option ist, Dein eigenes fettverbrennendes Salatdressing zuzubereiten!

Lesetipp: Krillöl Kapseln – Brauchen wir den Omega-3 Boost?

VERARBEITETES PROTEIN WIE WURST
Alle Arten von verarbeitetem Protein (wie zum Beispiel Aufschnitt) stecken voller Konservierungsstoffe, die nur Giftmüll in Deinem Körper abladen und einen natürlichen Fettverlust verhindern.

Wähle stattdessen natürliche, magere Proteinquellen wie die, die ich Dir in meinem Artikel zum Thema “Proteine” genannt habe. Das ist die Art von Proteinen, die Dir ECHTE Ergebnisse bringen wird.

NATRIUMREICHE WÜRZMISCHUNGEN
Wir haben bereits die entscheidende Rolle der Gewürze bei der Steigerung des Fettstoffwechsels behandelt, verabschiede Dich jedoch von den natriumreichen Gewürzen, die Du derzeit wahrscheinlich unbewusst noch verwendest. Eine so hohe Natriumaufnahme wird nur den Weg für gesundheitliche Probleme bereiten, gar nicht zu reden von der pfundweisen Zunahme von Wassergewicht in Form eines hässlich aufgeblähten Magens.

Wir empfehlen Dir, mit der Zusammenstellung Deiner eigenen gesunden und natriumarmen Gewürzmischungen zu beginnen!

SAHNE
Auch Sahne ist eine Zutat, von der Du Dich verabschieden musst. Sahne ist nicht nur reich an Kalorien und Fett, sie ist auch die hässliche Variante von gesättigtem Fett. Fettarme Milchprodukte können ein gesunder Bestandteil eines Diätplans sein, Sahne gehört aber nicht dazu.

WEIßMEHL
Wenn es eine ganze Kategorie von Nahrungsmitteln gibt, die Du aus Deiner Diät vollständig streichen und mit denen Du auf keinen Fall kochen oder backen solltest, dann sind es diejenigen, die Weißmehl enthalten. Weißmehl ist ein seiner natürlichen Nährstoffe beraubtes Mehl, das nur den Insulinspiegel sprunghaft ansteigen lässt und so eine starke Fettzunahme fördern wird. Gehe dieser Zutat ab sofort aus dem Weg!

BRAUNER ZUCKER
Ich war sprachlos, als ich sah, dass Kochbücher für gesunde Küche in ihren Rezepten braunen Zucker verwenden! Der braune Zucker, den Du im Lebensmittelgeschäft kaufen kannst, besteht tatsächlich aus weißem Kristallzucker, dem Melasse zugefügt wurde. Ja, brauner Zucker enthält winzige Anteile von Mineralstoffen. Aber wenn Du nicht gerade jeden Tag eine riesige Portion braunen Zucker verzehrst, dann ist der Unterschied im Mineralstoffgehalt zwischen braunem Zucker und weißem Zucker absolut unbedeutend.

Die Vorstellung, dass brauner und weißer Zucker große Unterschiede aufweisen, ist nur ein weiterer der vielen Mythen rund um die Ernährung. Zucker ist ein großer Feind auf Deiner Hitliste der zu streichenden Zutaten. Zucker verursacht Schwankungen des Energielevels, fördert starken Heißhunger und sorgt schnell für die Ansammlung von Körperfett.

Aber genug davon. Streiche braunen Zucker aus Deiner Diät – und zwar pronto! Wenn Du Dir Deine Diät gut ansiehst und sicherstellen kannst, dass diese Zutaten nicht vorhanden sind, dann wirst Du hundertmal besser dastehen und viel schnellere Resultate erzielen.

Video: Abnehmen Lebensmittel – Fatburner Lebensmittel

Originally posted 2017-11-02 10:21:13. Republished by Blog Post Promoter

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"